Automobil

ADAC warnt vor Wildunfällen

Quelle: ADAC

Der morgendliche Berufsverkehr fällt mit der Umstellung auf die Sommerzeit ab dem kommenden Wochenende teilweise wieder in die Dämmerung.

Der ADAC weist darauf hin: Damit steigt auch die Gefahr von Wildunfällen. Der Beginn der Sommerzeit spielt für Rehe, Hirsche und Wildschweine zwar keine Rolle, sie verhalten sich wie gewohnt. Gefahren für Mensch und Tier lauern aber, weil viele Tiere dämmerungsaktiv sind und damit zur Hauptverkehrszeit unterwegs sind.

Besonders Rehe sind im Frühjahr sehr aktiv und auf Nahrungssuche. Mit ihren Frischlingen sind auch viele Wildschweine unterwegs. Sie kreuzen häufig Straßen und kommen Autos in die Quere.

In Waldgebieten und auf Straßenabschnitten mit Wildwechselschildern sollten Autofahrer langsamer fahren und bremsbereit sein, rät der ADAC.

Autofahrer sollten bremsen, hupen und abblenden, wenn Tiere auf oder neben der Straße stehen, damit das Wild flüchten kann. Gefährlich sind überstürzte Ausweichmanöver: Dabei riskiert man, mit dem Gegenverkehr zu kollidieren oder gegen einen Baum zu prallen.

Ansonsten hat die Zeitumstellung keine negativen Auswirkungen auf die Verkehrssicherheit, so der ADAC. Die Zahl der Unfälle mit Verletzten und Getöteten ist zwar in der Woche nach Beginn der Sommerzeit in der Regel höher als in der Woche vor der Zeitumstellung.

Dies hat nach Einschätzung des Clubs aber weniger mit der verlorenen Stunde zu tun. Vielmehr beginnt Ende März die Zweiradsaison, und viele Motorradfahrer holen ihre Maschinen aus der Garage. Eine weitere Gruppe von gefährdeten Verkehrsteilnehmern, die inzwischen zahlreich vertreten ist, sind die Fahrradfahrer. Unfälle von und mit Zweiradfahrern ereignen sich vor allem in der warmen Jahreszeit, erst im Herbst ist mit einem Rückgang zu rechnen.

bofrost DE

Themenverwandte Artikel

Kia Niro für „Car of the Year
2023“ nominiert – Kompakter Kia-Crossover auf der Shortlist der sieben Titelanwärter

the kasaan times

ADAC Autotest: Kia-Elektrofahrzeuge zählen zu den Klassenbesten

the kasaan times

Renault R4 „Quatrelle“

the kasaan times

Zukunftsweisendes Update: Die neuen Hymer Camper Vans auf Fiat-Basis

the kasaan times

Der Ford F-150 Lightning kommt nach Europa: Elektrischer Kult-Pickup startet in Norwegen

the kasaan times

Harry King erstmals auf Pole-Position im Porsche Supercup

the kasaan times

ID. Modelle knacken halbe Millionen Marke: Volkswagen erreicht Auslieferungsziel ein Jahr früher als geplant

the kasaan times

Der Fiat 500- ein besonderer Schatz der automobilen Vergangenheit

the kasaan times

Käfer-Kult

the kasaan times

Die Produktion des beliebten Ford Fiesta wird nach 47 Jahren eingestellt

the kasaan times

Wolfsburg Modelle „Einfach mehr bekommen“ – mit den neuen MOVE Sondermodellen von Volkswagen

the kasaan times

Neuer Verkaufsrekord: Kia knackt beim Jahresabsatz in Deutschland erstmals die Marke von 70.000 Fahrzeugen

the kasaan times

Hinterlasse einen Kommentar

*