Allgemeine Nachrichten USA

Ungewöhnlich heftiges Beben in Alaska- Tsunami-Warnung mittlerweile aufgehoben

Titelbild: Beispielbild

Vor der Küste Alaskas bebte am Samstag um 22.48 Uhr (Ortszeit) die Erde. Das Beben erreichte eine Stärke von 7,4 auf der offenen Richterskala und hatte sein Epizentrum in etwas mehr als 21 Kilometern Tiefe, wie die US-Erdbebenwarte USGS mitteilte.

Daraufhin wurde eine Tsunami-Warnung für die Südküste des Bundesstaates herausgegeben. Die Gefahr für weitere Küstengebiete der USA und Kanadas war nach Angaben der USGS noch in Abklärung.

Nach einigen Stunden konnte Entwarnung gegeben werden.
Über Schäden oder Verletzte ist nichts bekannt.

bofrost DE

Themenverwandte Artikel

Sie hassen Deutschland- AfD und die Träume von der Machterschleichung

the kasaan times

Ein neuer Versuch, die flüchtigen RAF-Rentner zu stellen

the kasaan times

Früherer WDR-Intendant Fritz Pleitgen mit 84 Jahren gestorben

the kasaan times

In der Rangliste der Pressefreiheit von Reporter ohne Grenzen ist Deutschland auf Platz 21 zurückgefallen

the kasaan times

Parler: Was ist mit den Atomcodes, die Trump verwahrt?

Die Redaktion

Ab heute will die GDL streiken

the kasaan times

Wird Sanna Marin wiedergewählt?

the kasaan times

Crack überschwemmt Deutschland

the kasaan times

Jacinda Ardern erklärt ihren Rücktritt

the kasaan times

Schwedens Marinechefin: Kritische Infrastruktur kann nicht voll geschützt werden

the kasaan times

Tonga- erster Eindruck von Schäden ist riesig

the kasaan times

Antisemitismus-wie die Pestpogrome-es wiederholt sich alles

the kasaan times

Hinterlasse einen Kommentar

*