gray bus at road
Lateinamerika

Macht Jair Bolsonaro den Trump Brasiliens? 

Das Wahlergebnis steht schon seit mehr als 24 Stunden fest und der Rechtspopulist Bolsonaro hat sich dazu, zu seiner Niederlage, gegen seinen Herausforderer Lula da Silva nicht geäußert, wie die brasilianische Tageszeitung O Globo berichtet.

Brasilianer fürchten sich nicht weniger davor, dass Bolsonaro die Wahlen kurzerhand nicht anerkennt und von Wahlfälschung und anderen Irrsinn spricht, um an der Macht zu bleiben. Man kennt die Folgen der Trump’schen Verschwörungstheorien nur zu gut.

Brasilien befindet sich nach der Regierungszeit des rechten Verschwörungstheoretikers Bolsonaro in der tiefsten Krise seiner Existenz, die Gesellschaft ist durch Gräben getrennt und die Wirtschaft liegt am Boden. 

Unabhängige Quellen in Brasilien berichten davon, dass mehrere Minister versuchen, den ehemaligen Machthaber von Brasilien von seiner Niederlage zu überzeugen. Angeblich schreibt er an einer Rede.

Doch wäre es zumindest guter Stil gewesen, die Niederlage gegen seinen im Wahlkampf völlig verunglimpften Kontrahenten einzuräumen. Derweil zeigen enttäuschte Fans des Rechtspopulisten, der durch seine falsche Politik mehr als 600.000 Corona Tote zu verantworten hat, ihre Wut über den Sieg von Lula da Silva- und zünden Barrikaden und Autoreifen an. Die Stimmung heizte sich so sehr auf, dass eine Hauptverbindungsstraße nach  São Paulo gesperrt werden musste.

Einzig pathetisch und der Situation nicht angemessen, meldete sich der älteste Sohn von Bolsonaro zu Wort und kommentierte auf Twitter: „Vielen Dank an alle, die uns geholfen haben, den Patriotismus zu retten, die gebetet haben, die auf die Straße gegangen sind, die ihren Schweiß für das Land gegeben haben, das funktioniert und Bolsonaro die größte Stimme seines Lebens gegeben hat! Erheben wir unsere Köpfe und geben wir unser Brasilien nicht auf! Gott hat das Sagen!“

Flavio Bolsonaro verdächtigte Lula noch vor Tagen mit mutmasslichen Drogengeldern, Stimmen in Bahia gekauft zu haben, obwohl er selbst einer der korruptesten Ex-Eliten des lateinamerikanischen Landes ist. 

Themenverwandte Artikel

Chilenen lehnen neue Verfassung mit großer Mehrheit ab

the kasaan times

Berüchtigter Folterer der argentinischen Militärdiktatur gestorben

the kasaan times

Bolsonaro und Lula liefern sich heftigen Schlagabtausch in erster TV-Debatte

the kasaan times

Ein Dealer im Gewand des guten Sozialisten – Nicolás Maduro Moros (1)

the kasaan times

Argentiniens Vize-Präsidentin Kirchner entgeht mutmaßlichem Attentat

the kasaan times

Hinterlasse einen Kommentar

*