Uncategorisiert

Live Blog: Kabul – unvorstellbares Chaos

17. August 2021  17.39 Uhr

Den Taliban wurden schon dem Eintreffen in Kabul schwerste Kriegverbrechen und Säuberungen vorgeworfen, über die gar öffentlich berichtet wurde, wie hier in der Khaama.com Gewarnt war der Westen, warum das übersehen wurde, versteht niemand.

Mittlerweile sieht es so aus, als hätten die Verantwortlichen in Afghanistan einen Deal mit den Taliban gehabt, sich nicht zu verteidigen. 

Der Text wurde nur übersetzt.

„Inmitten der anhaltenden politischen Unsicherheit und der Eskalation des Krieges in verschiedenen Teilen Afghanistans, insbesondere in den westlichen Provinzen Herat und den südlichen Provinzen Helmand und Kandahar, haben Taliban-Kämpfer die Gewalt und Gräueltaten in ihren Kontrollgebieten verstärkt. Den Berichten zufolge töteten die Taliban-Aufständischen im Distrikt Spin Boldak in der Provinz Kandahar brutal Zivilisten und die früheren Beamten der Provinzregierung, die keine Kampffunktion hatten. Die Gruppe hat auch 43 Zivilisten und Sicherheitspersonal im Bezirk Malistan in der Provinz Ghazni südlich der Hauptstadt Kabul brutal massakriert, behaupten Anwohner.“

17. August 2021  16.47 Uhr 

Taliban treiben sich im zivilen Teil des Flughafens in Kabul herum. Sie sollen schwer bewaffnet sein. Das meldet Al Jazera aus Quellen vor Ort.

17. August 2021  14.53 Uhr 

Im gesamten Taliban kontrolliertem Gebiet kommt es zu Säuberungen. Die Ankündigungen der Terrormiliz sind nur Schall und Rauch. In Kandahar ist es zu Hinrichtungen gekommen, berichten afghanische Medien. So soll es Todeslisten geben, die die Terroristen abarbeiten. Dazwischen vergnügen die Schlächter sich. (Video unten)

17. August 2021  14.36 Uhr 

Die zweite Maschine der Bundeswehr hat mit 120 Personen an Bord Kabul verlassen.

17. August 2021  13.42 Uhr 

Wie die Afghan online press meldet, fordern Bürger Kabuls, dass der geflohene Staatspräsident Ghani nach Kabul zurückkehrt. Er hatte sich am Sonntag mit einem Hubschrauber voller Geld nach Usbekistan abgesetzt haben. Andere Quellen vermuten ihn im Oman.

17. August 2021  12.41 Uhr 

Nun werden weitere Unglaublichkeiten aus der Zeit des Abzugs aus Afghanistan bekannt, aus Mazar-e- Scharif wurden 65.000 Dosen Bier extra aus dem ehemaligen Stützpunkt der Bundeswehr abtransportiert, aber die Ortskräfte dagelassen, wie die BILD Zeitung unter Berufung auf Regierungskreise berichtet.

17. August 2021 12. 32 Uhr 

Die Bundesregierung hat den radikalen Islamisten der Taliban die Entwicklungshilfe gestrichen. Das verlautete aus Berliner Regierungskreisen.

17. August 2021 11.53 Uhr 

Angeblich soll sich die Lage am Flughafen in Kabul stabilisieren. Die Kritik an Heiko Maas wächst stündlich. So soll er laut ntv der schlechteste Außenminister der Bundesrepublik Deutschland seit dem Krieg sein.

Direkte Kontakte in Kabul können die neue Zuversicht des Außenministers nicht bestätigen.

Die Lage am Flughafen in #Kabul hat sich weiter stabilisiert. Die #Bundeswehr sichert nun den Zugang. Weitere Evakuierungsflüge erwarten wir im Laufe des Tages. Die ?? Botschaft hat daher eine erste Gruppe zu Evakuierender kontaktiert, um ihren Abflug zu ermöglichen. (1/2)— Heiko Maas ?? (@HeikoMaas) August 17, 2021

Daher verzögert sich die zweite Mission der Bundeswehr in der Realität.

17. August 2021 10.56 Uhr 

Afghanischer Fernsehsender Tolo sendet wieder mit Anchor-Frauen

We resumed our broadcast with female anchors today.@TOLOnews #Afghanistan pic.twitter.com/YLqtJEYceL
— Miraqa Popal (@MiraqaPopal) August 17, 2021

17. August 2021 9.49 Uhr 

Bilder der NBC zeigen das absolute Chaos in Kabul, derweil werden die Rufe nach dem Rücktritt des Kabinetts Merkel IV lauter. Viele Bürger werfen Merkel vor, dass nichts mehr funktioniert. Corona-Hilfsgelder kommen nicht an, die Regierung sitzt jedes Problem aus, und nun noch das Afghanistan-Chaos.

Photos: Chaos in Kabul https://t.co/xD2vg3iBKz
— NBC News (@NBCNews) August 17, 2021

17. August 2021 9.33 Uhr

Derweil schwandroniert CDU Kanzlerkandidat Armin Laschet populistisch, während Menschen aus Flugzeugen fallen, an die sie sich klammern.

Einfach nur noch sprachlos über #Laschet #LaschetDarfNichtKanzlerWerden pic.twitter.com/C8iojWEN8f
— Carsten Menke (@menke_carsten) August 17, 2021

Was ist mit der Glaubwürdigkeit einer Demokratie, wenn die, die dieser Demokratie dienten gegen die Taliban, wie Gegenstände zurückgelassen werden?

Das auf dem Foto ist Ramin. Er arbeitete drei Jahre für die Bundeswehr in #Afghanistan Als er ausreisen wollte, hieß es: Geht nicht, du hast kein direktes Arbeitsverhältnis mit uns. Meine Recherchen zeigen anderes. Jetzt @zeitonline @zeitcampus https://t.co/c2WDAAcqpV
— Katharina Meyer zu Eppendorf (@kmeyzepp) August 16, 2021

Es scheint derweil in dem Rettungseinsatz der Bundeswehr keine Koordinierung zu geben.

Hierzu eine Stellungnahme des Auswärtigen Amtes.

Ein Sprecher des Auswärtigen Amtes zur Lage in #Afghanistan ? pic.twitter.com/St9U4VDMiy
— Auswärtiges Amt (@AuswaertigesAmt) August 17, 2021

So sollen in dem ersten Flug der Bundeswehr-Luftbrücke sieben Menschen gerettet worden sein. Noch immewr wird kein Korridor zur Rettung der im Land verbliebenen von den involvierten Parteien mit den Terroristen der Taliban verhandelt. Die fahren Karussell im eroberten Freizeit-Park.

No word to express the pain of #Afghanistan….
Really heartbreaking ?#PrayForAfghanistan ?#AfghanWomen #AfghanistanCrisis pic.twitter.com/2mtoalOc22
— Sovan Acharya (@sovan_acharya) August 17, 2021

Derweil werden Bilder bekannt, die an Grausamkeit nicht zu überbieten sind. Angesichts dieser Bilder gibt es immer noch AfD-Hetzer, wie Alice Weidel, die meinen , dass sich eine eine humanitäre Katastrophe wie 2015 nicht wiederholen darf. Frau Weidel nützt die Bilder aus Afghanistan, um im rechten Eck, die Chance auf Wiederwahl zu erlangen. Ihr scheint nicht klar zu sein, dass die Ortskräfte, Helfer der Ministerien und Entwicklungshelfer- Helfer geholt werden müssen.

Et quand on s’accroche à un avion pour se sauver d’un enfer.#afghanistan
pic.twitter.com/aGj8kqM9cJ
— baronessedulac (@baronessedulac) August 17, 2021

Themenverwandte Artikel

20 Jahre Zerstörung der riesigen Buddas von Bamiyan

the kasaan times

Neues von der unbekannten Toten im Plaza Hotel in Oslo – Jennifer Fergate

the kasaan times

Italienische Nächte

Die Redaktion

Beirut: Alle wussten um das Lagerhaus, doch alle verharrten in Untätigkeit. Warum bloß?

Sascha Rauschenberger

Der zweite Lockdown

the kasaan times

Tunesien, 1972 – ein seltener Bilderbogen

the kasaan times

Der gerappte Abgang eines teuflischen Terroristen

Die Redaktion

Ist es die Unabhängigkeitserklärung der Generation Facebook von der Struktur der politischen Kriegsgewinnler in aller Welt?

the kasaan times

Hongkong jetzt

Die Redaktion

Im Gedenken an die in beiden Weltkriegen gefallenen Marineangehörigen werden dringend Spenden benötigt

the kasaan times

Kinderbanden in Brasilien

Die Redaktion

Ebola im früheren Coquilhatville (Mbandaka)angekommen

Die Redaktion

Hinterlasse einen Kommentar

*