Covid-19

Krematorium in Sachsen ist überfordert

Bei der Menge von 1500 Leichen wendet sich der Direktor des Krematoriums in Meißen in Sachsen an die Öffentlichkeit. Es sei die doppelte Menge dessen, was die Institution sonst an Leichen in Särgen im Monat abzuarbeiten hätte, meint Jörg Schaldach. Mittlerweile würden die Leichen in der Trauerhalle gestapelt. Es würden auch Menschen an normalen Todesursachen versterben. Er wisse nicht, wie man die Situation entschärfen könne.

Filmbeitrag rtDe

Themenverwandte Artikel

Nach Suizid von österreichischer Impfärztin Ermittlungen in München

the kasaan times

Virologe Drosten erklärt die Corona-Pandemie für beendet

the kasaan times

Neue Studien bezeichnen Tiermarkt in Wuhan als Ausgangspunkt der Corona-Pandemie

the kasaan times

Kaiserslautern, Leipzig und Hannover

Die Redaktion

Südafrikas Tabak-Schwarzhändler

the kasaan times

Nun auch noch Berlin und Hamburg

Die Redaktion

Covid-19 in Nordkorea

the kasaan times

Dr. Merkel verkündet den zweiten harten Lockdown

Die Redaktion

Ungeheuerliche Verschwörungstheorien zu Corona

the kasaan times

Wird der Lockdown bis Ostern aufrechterhalten?

the kasaan times

Der zweite Lockdown

the kasaan times

Elisabeth II. positiv auf Covid 19 getestet

the kasaan times

Hinterlasse einen Kommentar

*