Gesundheit, Reisen und Herbergen

Ferienwohnungen auf Teneriffa Oktober 2018

Hier ist unser Angebot der Ferienwohnungen auf Teneriffa

Gerade im Süden, an der Costa del Silencio sollte man vorsichtig sein, zu welcher Agentur man geht. Hier warten zum Teil Halsabschneider.

Es gibt zahlreiche unseriöse Anbieter. Davor sei gewarnt.
Zumeist englische Büros, die ihre eigenen Landsleute, zur Schande ganz Teneriffas, regelrecht abzocken.

Die schwarzen Schafe erkennt man an den überzogenen Preisen und den wenig vertrauenserweckenden Verträgen, die den der spanischen Sprache nicht mächtigen Touristen vorgelegt werden.
Diese Traktate sind teilweise abenteuerlich konstruiert und kosten einen Haufen Geld extra.

Auf keinen Fall sollte man sich eine Ferienwohnung regelrecht andrehen lassen, das betreiben die Makler sehr gerne. Zum Teil würde man die Häuser in Deutschland als Schrott bezeichnen.
Lustig sind auch die Finca Rusticas zu verkaufen, die seit Jahrzehnten keine Baugenehmigung besitzen.
Da kann man nur noch mit Spott reagieren.
Im Süden herrschen zum Teil Wildwest – Manieren, gerade um El Fraile und Ten Bel herum.
Teneriffa eignet sich sonst bestens zum Überwintern und glänzt durch milde Temperaturen.
Man sollte, auch bei zivilen Preisen, in den Bars und Supermärkten vergleichen.
Aufgepasst für die Ortsunkundigen: Von Aeropuerto de Tenerife Sur Reina Sofía kommt man an die Costa del Silencio genauso schnell mit der Titsa (grüne Busse) wie mit dem zum Teil sündhaft teuren Taxi. Nur sehr viel günstiger. Die neue Linie 451 fährt gleich durch an die Costa Adeje (Station).. Jede halbe Stunde von Aeropuerto Sur.

Auf viele Nachfragen von Lesern: Ja, der Dino – Supermarkt Chaparral an
Av. Jose Antonio Tavio
hat ganzjährig geöffnet.(!) Wir haben extra nachgefragt.

 

 

Themenverwandte Artikel

Damals, an einem Tag in New York

Die Redaktion

Hinterlasse einen Kommentar

*