Geschichte

Mensch unter den Haien- Erinnerung an Hans Hass

Titelbild: Hans Hass, gemeinfrei

Hans Hass, ein Autodidakt des Tauchens, war ein österreichischer Meeresbiologe, Filmpionier und Autor, der für seine Pionierarbeit in der Unterwasserforschung und seine spektakulären Unterwasserfilme bekannt ist.

Geboren am 23. Januar 1919 in Wien, war Hass einer der ersten Menschen, der die Unterwasserwelt erforschte und dokumentierte.

Mensch unter den Haien | German | Legends in scuba – Hans Hass

In an early portrayal of the Aegean Sea, marine expert, bestselling author and award-winning Austrian underwater photographer Hans Hass pioneers a new method of diving. Using self-contained diving equipment in conjunction with flippers, he explores caves and sheltered environments detailing a wealth of marine life that was previously inaccessible.

Hass begann seine Forschungsarbeit im Jahr 1938 und erlangte internationale Anerkennung für seine Arbeit in den Meereswissenschaften. Er entwickelte innovative Techniken und Ausrüstung für das Tauchen und war zusammen mit seiner Frau, Lotte Hass, ein Vorreiter in der Erforschung von Korallengärten, Meereslebewesen und Unterwasserlandschaften.

Als Filmpionier produzierte Hass viele erfolgreiche Unterwasserfilme, die einem breiten Publikum die Schönheit und Bedeutung der Meere näher brachten. Seine Filme waren nicht nur unterhaltsam, sondern auch Bildungsmedien, die das Bewusstsein für den Schutz der Meeresumwelt schärfen sollten.

Hans Hass: Under the Red Sea (Orginal English Version 1952)

Under the Red Sea is the 1952 English-language version of the 1951 documentary film „Abenteuer im Roten Meer“ producted by Austrian marine biologist Hans Hass. The film won 1951 in Venice (II. Mostra Internazionale del Film Scientifico e del Documentario d’Arte) the award for documentary films („Premio Internazionale del Documentario di Lungo metraggio“).

Hass war auch ein bekannter Autor und veröffentlichte zahlreiche Bücher über seine Abenteuer und Erkenntnisse in der Unterwasserwelt. Er setzte sich dafür ein, Menschen für den Schutz der Ozeane zu sensibilisieren und zu begeistern.

Aufgrund seines Einsatzes für die Meeresforschung und seinen Beiträgen zur Unterwasserwelt erhielt Hans Hass viele Auszeichnungen und Ehrungen. Er lebte bis zu seinem Tod am 16. Juni 2013 in Wien und hinterließ ein bedeutendes Erbe in der Erforschung und Bewahrung der Unterwasserwelt. 

bofrost DE

Themenverwandte Artikel

Der ungesühnte Mord an Detlev Karsten Rohwedder

the kasaan times

Der Untergang der ‚RMS Empress of Ireland‘ – die vergessene Schiffskatastrophe

the kasaan times

Zeittunnel

the kasaan times

100 Jahre danach

the kasaan times

Jack the Ripper- die nächste Theorie

the kasaan times

Pearl Habour, 7. Dezember 1941

the kasaan times

Der Stenographenmord

the kasaan times

Gedenken an den 20. Juli 1944

the kasaan times

Eingemauert – das Schicksal des Hadj Mohammed Mesfewi

the kasaan times

Titanic-Mythos

the kasaan times

Anna Eleanor Roosevelt

the kasaan times

Josephine Baker- eine Ikone der Freiheit

the kasaan times

Hinterlasse einen Kommentar

*