Uncategorisiert

Guter Rat ist teuer- Bausünden auf Teneriffa Teil 1

Überall stehen sie, wie Mahnmale, die halbfertigen Gebäude auf Teneriffa- verfallen, verlassen, eingeschalt, ohne Fensterscheiben- manchmal stehen auch nur die mittlerweile verrosteten Gerätschaften herum. Zum Teil sind die brauchbaren Teile der Gebäudestruktur demontiert worden.

Es ist Ende Mai 2017.

Seit Jahren steht dieses Gebäude leer. Gerüchteweise seit mehr als 20 Jahren. Es ist eine der wirklich schlimmsten Ruinen aus diesen Tagen.

Dem stetigen Abriss ausgesetzt
All copyrights by kasaan media, 2017

Nur noch eine Frage der Zeit, bis die Statik nachgibt
All Copyrights by kasaan media, 2017

Das Haus liegt an der Costa del Silencio. Ganz im Süden, da, wo es nach ein paar Metern zum offenen Ozean führt. Eigentlich weiss niemand mehr, wer oder wie das Gebäude errichtet wurde, wahrscheinlich war der Abriss zu teuer. In den Boomjahren, als nichts die Invetoren hielt, wurden diese Wohnungen errichtet. Ein einfacher Baustil, der sich nun rächt.

Die Decke bricht durch
All Copyrights by kasaan media, 2017

Schiefe Träger wie Zahnstocher
All Copyrights by kasaan media, 2017

Im Unterbau des Hauses hat sich ein afrikanischer Händler etabliert, der mit gebrauchten Haushaltsgeräten handelt, überall liegen Müll, Unrat, alte Möbel. Ratten und Katzen streunen, wie wilde Hunde, umher.

Etwas wackelig, noch hält es
All Copyrights by kasaan media, 2017

Die meisten Ruinen stammen aus der Zeit der großen Krise. Teilweise noch nicht mal mit Baugenehmigungen vor Jahren errichtet, oder einfach, als das Geld ausging und das ist in der Mehrzahl der Fälle so gewesen, dass den Bauträgern die Mittel versandeten, wurden die halbfertigen Häuser dem Verfall überlassen.

Graffiti ziert die Gebäude. Meistens ranken sich zahllose Geschichte um die Ruinen, diese interessieren die britischen Urlauber wenig, die an diesem Tag an dem weitläufigen Trakt vorbeischlendern.
Die Ruinen sind Normalität geworden. Man hat sich daran gewöhnt.
Natürlich werden Investoren dringendst gesucht, aber viele der Häuser sind in einem Zustand, der sich eher für den Abriss empfiehlt.

Themenverwandte Artikel

Live Blog: Kabul – unvorstellbares Chaos

the kasaan times

Der gerappte Abgang eines teuflischen Terroristen

Die Redaktion

Ebola im früheren Coquilhatville (Mbandaka)angekommen

Die Redaktion

Internationaler Schlag gegen das Darknet

the kasaan times

Die Lebendigkeit naturnaher Gärten

the kasaan times

Koka aus dem Dschungel – Nicolás Maduro – einer der widerlichsten Diktatoren dieser Welt

the kasaan times

Wohin ist Annalena Baerbock abgetaucht?

the kasaan times

Ist es die Unabhängigkeitserklärung der Generation Facebook von der Struktur der politischen Kriegsgewinnler in aller Welt?

the kasaan times

Über die unausgesprochene Gefahr Querdenker zu sein

the kasaan times

Corona Türkei- Nachts in Istanbul

the kasaan times

Kinderbanden in Brasilien

Die Redaktion

Neues von der unbekannten Toten im Plaza Hotel in Oslo – Jennifer Fergate

the kasaan times

Hinterlasse einen Kommentar

*