Reisen

Grado im Golf von Venedig

Bilder: dram/kasaanmedia

Grado ist eine Stadt an der nördlichen Adriaküste. Sie liegt am Ende des Golfs von Venedig. Sie liegt auf einer Küstendüne und ist auch als Sonneninsel oder Goldene Insel bekannt. Sie ist berühmt für ihre malerische Lage zwischen der Lagune von Grado und der Adria.

Die Stadt hat eine Bevölkerung von 7.789 Einwohnern (Stand: 31. Dezember 2022).

Die Insel Grado ist im Norden durch einen vier Kilometer langen Damm und im Nordosten durch eine Straßenbrücke über den Canale Primero mit dem Festland verbunden.

Grado wurde wahrscheinlich im 2. Jahrhundert v. Chr. als Hafen für die Stadt Aquileia gegründet und blickt auf eine reiche Geschichte zurück. Bevor Grado für seine Strände bekannt wurde, war der Hafen das Herz der Stadt und prägte die Halbinsel lange vor der Ankunft der ersten Badegäste. Heute liegen bunte Boote im Kanal, Cafés und Bars reihen sich aneinander und laden ein zu verweilen.

Enge, blumengeschmückte Gassen, historische Mauern, malerische Plätze, versteckte Cafés und Restaurants prägen die Altstadt von Grado. In der Mitte erhebt sich die beeindruckende Basilika Sant’Eufemia aus dem 5. Jahrhundert.

Grado ist ein beliebtes Urlaubsziel für Italiener und Ausländer, die sich sonnen und erholen wollen.

Quelle: Grado Tourismus

bofrost DE

Themenverwandte Artikel

Damals, im Sommer 1955

the kasaan times

Die Faszination Monacos

the kasaan times

Morgens auf dem Fischmarkt

Die Redaktion

Unterwegs in Island – wie einst die alten Wikinger!

the kasaan times

Das natürliche und historische Wunder von Cades Cove, Tennessee

the kasaan times

Nîmes – der Zauber Südfrankreichs

the kasaan times

Frustrierende Erlebnisse mit und in der Deutschen Bahn

the kasaan times

Das Archipel Portugiesisch Madeira

the kasaan times

Unerträgliche Zustände beim Wohnmobilkauf

the kasaan times

Eiskrippe in Graz

the kasaan times

Teneriffa – die Insel des ewigen Frühlings

the kasaan times

Damals, an einem Tag in New York

Die Redaktion

Hinterlasse einen Kommentar

*