Cold Case

Der ungeklärte Mordfall Ulla L.

Textquelle und Titelbild: Polizei Hannover

Die Polizei erhofft sich durch die Veröffentlichung von Plakaten und Flyern sowie durch die Auslobung einer Belohnung neue Hinweise.

Neue Ermittlungsansätze im Fall der damals 15-jährigen Schülerin Ulla L. erhofft sich die Polizei Hannover von einer groß angelegten Plakat- und Flyeraktion am Mittwoch im Einzugsbereich Burgwedel und Isernhagen. Zusätzlich werden 5.000 Euro für sachdienliche Hinweise ausgesetzt, die zur Ermittlung oder Ergreifung des oder der Täter führen.

Bislang ist Ulla L. am frühen Abend des 23. Januar 1985 zum letzten Mal lebend gesehen worden. Danach verschwand das Mädchen spurlos. Die unbekleidete Leiche der vermissten Ulla L. wurde am 10.02.1985 gegen 16.45 Uhr von zwei Spaziergängerinnen aufgefunden. Der Leichenfundort lag in der Gemarkung Fuhrberg, Waldstück „Sprillgehege“ im Jagen 230, an der Landesstraße 381 zwischen Großburgwedel und Fuhrberg. Ein paar Tage zuvor, am 02.02.1985 gegen 17.30 Uhr, wurden in dem angrenzenden Waldstück westlich des Parkplatzes „Sprillgehege“ Kleidungsstücke gefunden, die nachträglich dem Mädchen zugeordnet werden konnten.

Bei den damaligen Ermittlungen spielte ein rotes Sweatshirt mit der Aufschrift „Boston College“ eine zentrale Rolle. Dieses Sweatshirt hatte dem Opfer gehört, war aber nach dessen Verschwinden von einem der damaligen Tatverdächtigen getragen worden. Dieses Sweatshirt wurde mit weiteren Bekleidungsstücken der 15-Jährigen im angrenzenden Waldstück westlich des Parkplatzes „Sprillgehege“ aufgefunden. Der Tatverdacht gegen den damaligen Tatverdächtigen wurde nicht erhärtet, weshalb der Mordfall bis heute als ungeklärt gilt.

Aus diesem Grund wenden sich die Beamtinnen und Beamten der Ermittlungsgruppe Cold Case mit einer Plakat- und Flyeraktion an die Einwohnerinnen und Einwohner im Einzugsgebiet Burgwedel und Isernhagen. Zusätzlich sollen insgesamt sechs Banner an öffentlichkeitswirksamen Straßen aufgehängt werden. Für Hinweise, die zur Ermittlung oder Ergreifung der Täter führen, ist eine Belohnung von 5.000 Euro ausgesetzt.

Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst Hannover unter 0511 109-5555 zu melden.

bofrost DE

Themenverwandte Artikel

Ungeklärter Cold Case Fall aus Köln vom 14. Februar 1988

the kasaan times

Still ruht die Heide

the kasaan times

An einem Tag in Lübeck- Der Mord zum Nachteil von Bärbel K.

the kasaan times

Auf der Spur der Isdal – Frau (Teil 2)

the kasaan times

Cold Cases sollen durch pensionierte Polizeibeamte in NRW geklärt werden

the kasaan times

Ungeklärter Mord an einer 12-Jährigen in Sickte aus 1977 – Die Polizei ermittelt wieder

the kasaan times

Mordfall Selma Öztürk aus 1987

the kasaan times

Der Mord an Heike Kötting-Cold Case

the kasaan times

Der Mord an Horst Strohe, Heumarkt, Köln, 1992

the kasaan times

Unbekannte Leiche im Spandauer Stadtforst

the kasaan times

Mordfall Gitta Schnieder heute Abend auf Aktenzeichen XY ungelöst

the kasaan times

Weitere Ermittlungen gegen den Verdächtigen Christian B. in Sachen Carola Titze, De Haan, Belgien 1996

the kasaan times

Hinterlasse einen Kommentar

*