Fauna

Wenn Tierliebe zum Beruf wird

 Island pur

Viele Menschen haben eine Zuneigung zu Tieren und halten sich Haustiere unterschiedlichster Art. Dies erfordert eine Menge Verantwortung, v.a. auch Zeit und den entsprechenden Platz für das jeweilige Tier. Nicht allen, die Tiere möchten, ist dies auch möglich.

Auf der anderen Seite kommt es oft vor, dass auf einmal für ein Tier kein Platz mehr ist – sei es dass es sich nicht so entwickelt hat wie erhofft, oder weil der gewünschte Nachwuchs nicht „der Norm“ entspricht.

Normalerweise haben solche Tiere kaum eine Überlebenschance – wenn sie nicht das Glück haben, in der Nähe von Menschen zu sein, die ein besonderes Herz auch für die „besonderen“ Tiere haben. So z.B. im Westen von Island, in der Nähe des kleinen Städtchens Buðardalur: hier auf dem Hof Hólar wohnt Rebecca mit ihrer Familie. Auf der kleinen Nebenerwerbslandwirtschaft hat es schon immer Tiere gegeben, Hunde, Katzen, Schafe und ein paar Pferde – wie auf jedem Hof hier üblich. Doch Rebecca, die eigentlich aus Dänemark stammt, wurde bald dafür bekannt, dass sie jedes verletzte oder kranke Tier aufpäppelt. Hier landen alle, die sonst keine Chance auf ein Leben hätten!

 

Schaf Mína dram/mcvth, kasaan media,2018

 

Polarfuchs Skotta dram/mcvth, kasaan media,2018

Aus weitem Umkreis werden ihr inzwischen Tiere aller Art gebracht. Um mehr Zeit für all ihre Pfleglinge zu haben, hat sie inzwischen im Sommer ihre normale Arbeit aufgegeben und einen Haustierzoo eröffnet, der neben den besonderen Pfleglingen alle Haustierrassen Islands zeigt. Touristen bekommen jedes einzelne Tier und jede Rasse erklärt, Pferde werden gebürstet und tragen die Kinder spazieren, Lämmer werden mit der Flasche gefüttert und jeder der will, bekommt ein Kaninchen oder ein Huhn in den Arm gedrückt.

Ein echter Zoo zum Anfassen mit persönlicher Betreuung, nicht nur zum Anschauen! Ein besonderes Erlebnis v.a. für diejenigen, die nicht die Zeit und den Platz haben, selbst Tiere zu halten.

 

Fohlen Líf (= Leben) wurde von seiner Mutter nicht angenommen und sollte getötet werden. Rebecca hörte davon und holte das Fohlen zu sich – ihre Stute Frigg, die selbst kurz zuvor eine Fehlgeburt hatte, adoptierte das Waisenkind sofort, dram/mcvth, kasaan media,2018

Idyllisch liegt der kleine Hof am hintersten Ende des Breiðafjordes, dram/mcvth, kasaan media,2018,

Themenverwandte Artikel

Der Frühling ist in Deutschland angekommen

the kasaan times

Der Biber

the kasaan times

Pinguine in der Antarktis

the kasaan times

Die Wölfe

the kasaan times

Zoo der Woche

the kasaan times

Das Aussterben der Schmetterlinge

the kasaan times

Tausende tote Schildkröten und Delfine in Guatemala gefunden

the kasaan times

Gestern Abend vor Island-Wale und eine traumhafte Aussicht

the kasaan times

Auch Weiße Haie zieht es zunehmend zu den Stränden der US-Ostküste

the kasaan times

230 Grindwale an australischer Insel Tasmanien gestrandet

the kasaan times

Was ist das für eine Kreatur?

the kasaan times

Dramatische Rettungsaktion für Belugawal in Nordfrankreich gescheitert

the kasaan times

Hinterlasse einen Kommentar

*