Fauna

Vielerorts verboten – „die Gärten des Grauens“

In einigen deutschen Bundesländern sind sie nicht mehr erlaubt, die dunkel- bis hellgrauen oder gleißend weißen Schotter- und Kiesgärten mit etwas Alibi-Grün in strengem Formschnitt, von Ulf Soltau in seinem gleichlautenden Buch so zutreffend „Gärten des Grauens“ genannt.

Aber – ordentlich und repräsentativ soll es vor der Haustür sein, sauber und pflegeleicht und auf Dauer kostengünstig. Alles dies versprechen die Ausstellungen im Baustoffhandel.                                                                   

Wie verhält es sich wirklich?

Wo der natürliche Lebensraum fehlt, fehlt auch die Artenvielfalt. Schmetterlinge, Vögel, Eidechsen finden weder Nahrung noch Unterschlupf- oder Brutmöglichkeiten.

Ein toter Vorgarten

Dunkles Gestein heizt sich tagsüber sehr stark auf. Was an den Steilhängen der Mosel für die Weinberge zuträglich ist, ist in den Innenstädten der Killer. Städte sind Hitzeinseln und dieser „Trend“ zu mehr Stein verstärkt diese Problematik – ganz abgesehen davon, dass Staub und Schadstoffe nicht gebunden, sondern durch die Straßen geweht werden.

Ein heißer, staubiger Vorgarten.

Aber günstig sind sie doch – oder?  

Möchte man die kostenintensive Anlage ( Entfernung des Mutterbodens, Spezialfolie, Gesteinsschicht) im Ursprungszustand erhalten, muss man immer wieder mit Laubsauger ran und mindestens einmal im Jahr mit dem Kärcher Moos und Algen entfernen, die trotz aller Bemühungen dieses Habitat besiedeln wollen.  Nach zehn Jahren ist dann auch die Plane nicht mehr dicht und alles muss erneuert werden, sonst gleicht sich die Optik der eines Gleisbettes an.  

Also, wo auch immer Sie wohnen, schließen Sie die Natur nicht aus Ihrem Leben aus. Wir sind Teil von ihr, sie nimmt nicht viel und kann uns so viel geben                                                                      .

Demnächst: Pflegeleichte, natürliche Vorgärten – es ist so einfach.

Themenverwandte Artikel

Wenn Tierliebe zum Beruf wird

the kasaan times

Der Frühling ist in Deutschland angekommen

the kasaan times

Der tägliche Kampf ums Überleben

the kasaan times

Die Lobby des afrikanischen Elefanten

the kasaan times

Zoo der Woche

the kasaan times

Was ist das für eine Kreatur?

the kasaan times

Eisbären am Ende?

the kasaan times

Die Weltmeere – ein atemberaubender Ort

the kasaan times

Hinterlasse einen Kommentar

*