Web Analytics Made Easy -
StatCounter
Tod

Nachrichtenticker

Greensill's Traum vom Lieferketten-Vorfi…

05-03-2021 Hits:0 News Desk Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Greensill's Traum vom Lieferketten-Vorfinanzieren geplatzt- Ratlosigkeit in Bremen

Moratorium mit Ansage Die "Quasi Schließung" der Greensill Bank in Bremen ist schon bedenklich. Alles erinnert an Wirecard in diesem Zusammenhang.  Was wussten die Bremer Politik und die Bankmanager selbst über die Verbindungen...

Read more

Covid-x: Deutschland auf dem Zahlenstran…

05-03-2021 Hits:0 News Desk Sascha Rauschenberger - avatar Sascha Rauschenberger

Covid-x: Deutschland auf dem Zahlenstrang – ein Schaubild zum Verständnis - eine andere Perspektive

Damals Als ich zur Einschulungsuntersuchung musste, das ist nun ein paar Jahre her, fragte mich der Amtsarzt, wie viele Löcher in der Decke sind. Ich blickte hoch, da waren diese Asbest-Putz-Platten...

Read more

Marokko setzt Kontakt zu deutscher Botsc…

02-03-2021 Hits:0 News Desk Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Marokko setzt Kontakt zu deutscher Botschaft aus - angeblich tiefe Missverständnisse

Nasser Bourita verkündete den Schritt, die Vertretung der Bundesrepublik in Rabat zu isolieren. "Le Desk", eine marokkanische Online-Zeitung meldete unter Berufung auf das Schreiben des Ministers die Nachricht zuerst. „Tiefe Missverständnisse...

Read more

European News Agency

Was von einem Leben blieb, als der Tod kam

  • Published in Tod

Eine Hommage an zwei verstorbene Freunde

(MCvtH/CPT)

Erst Monate danach, jetzt, kann ich darüber schreiben. Weit weg- von dem Ort, an dem sich Euer physisches Ende abspielte.

Als Bernie die Diagnose Lungen-Ca bekam, wollte er nicht unbedingt aufhören zu rauchen. Er schaffte es während der 1. Chemo, die ihn letztendlich umbrachte, noch zum Zigarettenhöker an der Ecke zu gehen, um Tabak zu holen. Hülsen, paffen bis zum Ende. Das war sein Plan. Wer wollte sich anmaßen, ihm diesen letzten Wunsch zu verbieten? Als der Krebs streute, wurde Bernie fies. Später wussten wir warum, nicht, weil Bernie sich vor dem Tod fürchtete, das tat er auch, sondern eine Metastase drückte auf sein Gehirn. Mir war es egal, wo da, es war schlimm genug. Das waren die unappetitlichen Begleiterscheinungen des Sterbens auf Raten. Jeden Tag ein Stück mehr. Ich verwünschte die moderne Medizin, und fragte mich, warum gegen Krebs kein Kraut gewachsen war.

p>Auch, wenn man dem Tod sonst mit einer ängstlichen Neugier in so einer Situation begegnete, spätestens in diesen Minuten begann man, ihn zu fürchten. Es war Ende Dezember, als Bernie auf dem Weg in den besagten Tabakladen darüber sprach. Inoperabler Krebs, linker Lungenflügel, nahe am Herzen, der Krebs, der wahrscheinlich schon gestreut hatte. Er erzählte es eher beiläufig. Wie ein Todeskandidat, der über seine Hinrichtung sprach, vermutete Bernie den nahen Tod. Viel wichtiger war seine Angst, nicht mehr zum Tabakladen zu kommen. Davor hatte er regelrecht Panik. Bernie schien, die Tage vor Silvester, genug vom Leben gehabt zu haben. Er fürchtete sich sehr vor dem, was da kam, es war herzzerreißend. Aber er sprach nie darüber, zumindest nicht offensichtlich.

 

Ich kam jedoch zum Huhn-Essen vorbei. Das Huhn war grauenhaft, die Stimmung auch. Als wir Bier und Wein tranken, zu Neujahr, wussten wir, dass wir wahrscheinlich nicht mehr in der Zusammensetzung feiern würden. Ja, es war ein erster Abschied. Er war bitter.
Bernies Diagnose war das Todesurteil für Euch beide. Das war uns allen klar.

Ich war wieder in Afrika, drehen, vergaß manche Tage den Tod, der Euch ereilen sollte. Dort war der Tod auch präsent, die Flüchtlingskrise begann.
Kurz darauf war es dann der endgültige Abschied. Jeder sah, wie der Tod an Eure Tür klopfte. Wir hörten es förmlich. Mittlerweile verstand ich den Tod als ein Wunder wie die Geburt. Wie zwei schon entrückte Puppen hattet Ihr Platz genommen. Bernie saß da, rauchte eine Zigarette, aß etwas. Er war nicht mehr von dieser Welt. Bestimmt nicht, trotzdem kramte er in Erinnerungen, damals, als er aus dem Osten gekommen war. Die Vergangenheit dieser Tage tat ihm weh.

Aus Dir, Magda, war das Leben gewichen. Du warst ein Skelett geworden, das mit dem Tod Deiner großen Liebe in sich zusammensackte. Verging. Das Leben hatte Dich verbraucht. Deshalb fand ich es auch geschmacklos, widersinnig, Dich im 86. Jahr Deines Lebens, eine Stunde zu reanimieren, nach dem nächtlichen Herzversagen wenige Tage danach. Es ging um Dein Leben. Gut, zweimal die Geräte anlegen, hätte gereicht. Der Notarzt hätte seine Pflicht versehen gehabt. Sie brachten Dich zumindest lebend ins Krankenhaus, nicht bei Bewusstsein, damit Du am Mittag darauf sterben konntest. Absurd genug. Dir war klar geworden, Bernie war verloren, dann war es an Dir vorauszugehen, um ihm die Angst zu nehmen.
Bernie kam ins Hospiz, nur Tage später. Er war austherapiert, zum Sterben. Die letzte Würde, er konnte nicht mehr alleine leben. Wie auch, ohne Dich, Magda?

Irgendwann schlief er ruhig ein, nachdem er alles, was er an Erinnerungen im Leben angesammelt hatte, durcheinander warf und vergaß. Bis auf die letzte Zigarette. Es hatte etwas Tragisch-Komisches.

Vor eine viel größere Aufgabe stellte uns das, was Ihr in einem Leben angesammelt hattet. Die kleinen Dinge, die Euch den Alltag leichter gemacht hatten. Vier Saftpressen, drei Staubsauger, und ein Nähkasten. Ein Mixer. Ach, im Flur fanden sich noch zwei weitere Artgenossen mit anderen Geschwindigkeiten. Wahrscheinlich hattet Ihr die ganzen Mixer nicht mehr auf dem Schirm, dachte ich mir. Drei Bohrmaschinen sprachen aber dann ihre eigene Sprache. In diesen Tagen hörte ich Al Bowlly, als würde keinen anderen Sänger auf dieser Welt geben.
Es blieben nur wenige Gedanken und Erinnerungen an eine Zeit, die vergangen war.

Das Ende, die Abwicklung, nach dem Tod wurde zum widerwärtigen Geschacher.
Alles, was zu gebrauchen war, drapierten wir, wie in einem unwirklichen Basar 

Die Interessenten gaben sich zwar die Klinke in die Hand, aber alle wollten alles umsonst, die Händler, die Schnorrer, die Sozialfälle aus der Platte, in der Ihr recht bequem die letzten Jahrzehnte gelebt hattet. Plötzlich hatte Euch jeder gekannt, konnte eine Anekdote auswendig aufsagen. Selbst die Schnapsnase aus dem 6 .Stock kam.
Da kamen sie. Schnell begriffen wir, nichts von dem, was zu Euren Lebzeiten einen Wert darstellte, hatte nun noch eine Bedeutung, weder materielle noch ideelle Substanz. Alles musste weg. Eine Art "Sommerschlussverkauf". Selbst die Flüchtlinge, die nichts hatten, außer einem Sack voller Träume, die weiter entrückt waren, als Ihr es im Tod wart, wollten die neue Schrankwand nicht. Vom Amt bekamen sie mehr Geld. Wohlbemerkt, wir verschenkten die Dinge Eures Lebens. Verkaufen konnten wir nur an einen schrecklich gierigen Höker, die Geschirrspülmaschine und die Waschmaschine. 150 Euro für beide Geräte. Ein Russe mit seinem Adlatus kalkulierte schnell den Abtransport, er kam auf 3000 Euro, putzen sollten wir selbst danach. Er wollte die Möbel flugs raustragen. Fürs Besenreine hatte er keine Zeit. Ich schmiss ihn raus, drohte die Polizei zu holen. Er grinste und verlangte für die Anfahrt 300 Euro, ich nahm das Handy in die Hand, dann ging er.
Dann wurde mir klar, die Aasgeier waren überall. Sterben war ein soziologisches Problem für mich in den Tagen.

Besonders frech agierte ein Pärchen, die gierig auf Spenden waren, wie moderne Schmarotzer agierten sie am Rande der Legalität und nahmen alles mit, was sie tragen konnten, am liebsten hätten sie sich noch bezahlen lassen, für das, was sie da taten: Gefühlte Leichenfledderei.
Am Ende kamen die Dinge in den Container, Müll. Als wäre mit Euch auch die ganze Existenz gegangen.
Ich fühlte mich erbärmlich, Tage, bevor man Bernies Asche zu Deiner, Magda, auf das anonyme Gräberfeld streute, als der Wagen mit Euren letzten Habseligkeiten um die Ecke bog.
Da verstand ich, es war das Ende zweier Leben, die ich sehr geschätzt hatte.
PS Die Musikbox steht noch im Keller einer Nachbarin- der Amerikaner, der sie gekauft hatte, wollte diese dann doch nicht. Warum auch immer.

Read more...

Tatort Ötztaler Alpen

Ötzi war der Wanderer zwischen den Welten. Einer der wenigen, dessen Geschichte auch in die Neuzeit überliefert wurde. Eher zufällig wurde der Mann aus dem heutigen Grenzgebiet zwischen Österreich und Italien zur Mumie.

Ötzi war der Wanderer zwischen den Welten. Einer der wenigen, dessen Geschichte auch in die Neuzeit überliefert wurde. Eher zufällig wurde der Mann aus dem heutigen Grenzgebiet zwischen Österreich und Italien zur Mumie. Gefunden wurde er von Wanderern am Tisenjoch, in den Ötztaler Alpen, am 19. September 1991. Es schälte sich aus dem Eis und einem kleinen Teich ein menschlicher Körper, der erst für den eines vermissten Bergsteigers gehalten worden war. Erst gerichtsmedizinische Untersuchungen in Österreich und Italien entzauberten die Mumie. Durch glückliche Umstände gelang es, seine sterblichen Überreste noch nach tausenden von Jahren, nach einer Eisschmelze, an dem späteren Fundort vorzufinden. Ötzi ist das Synonym für die Magie der Archäologie. Eigentlich ein Zeitreisender, wie es kaum einen Zweiten gibt. Bei Auffinden war der kleine hagere Mann, der nur noch aus einem vergilbten Körper zu bestehen schien, eine außergewöhnliche Weltsensation. Jeder wollte den Mann sehen, der in grauer Vorzeit ums Leben kam. Selbst mit dem 3D-Drucker wurden aus Harz zahllose Ötzis in späteren Jahren gefertigt. Die Modelle traten ihre Siegeszüge durch die Museen dieser Welt an.

 

Über Ötzi, sein unmittelbares Lebensumfeld und die Umstände seines Todes ist viel geschrieben worden. Er starb an einem Pfeil, der ihn wohl in den Rücken traf. Ötzi war nicht das erste Mal in dem Tal, so viel steht auch mehr als 5000 Jahre nach seinem Ableben fest. Er sah bärbeissig und zerzaust aus. Er war mit mehr als 60 Tätowierungen schon ein Exponat der Zeit. 
Sein später durch Kriminaltechniker rekonstruiertes Gesicht wirkt freundlich, wenn auch fremd. Viele fragen sich, was für eine Sprache sprach der Mann, wenn er dann in diesem dünn besiedelten Gebiet wanderte, vielleicht jagte? Wahrscheinlich eine indo-europäische Version mit allen für eine Sprache wichtigen Merkmalen. Wohin wollte er, woher kam er? Fragen, die uns in Beiträgen der nächsten Monate beschäftigen werden. Einen Raubüberfall auf Ötzi schloss die nachfolgende Untersuchung aus. Damals war es Neid, der die Menschen zu solchen Taten verleitete. Das spätere Opfer besass für die damaligen Tage ein besonders wertvolles Kupferbeil, ein Messer und einen Feuerstein. Ötzi war der Vertreter einer Generation, einer Gesellschaft, die uns heute fremd vorkommt. Und doch, es waren unsere Vorfahren, die damals in kleinen Siedlungen nahe Seen lebten, vom Fischfang, der Jagd und dem ersten Ackerbau. Jäger und Sammler, die sich in Großfamilien zusammengeschlossen hatten, lebten in der Zeit in ständiger Angst von einer der anderen Familien überfallen zu werden. Wilde Tiere und Infektionen, Krankheiten aller Art, rafften die Menschen schon vor dem vermutlichen Alter des Eismannes Ötzi dahin, der auf einem Plateau an einem Hang starb, namenlos und vergessen für viele Jahre im ewigen Eis. 
Sicher war er nicht arm. Lederschuhe, die mit Gräsern gefüllt waren, erzeugten auch damals das Wohlgefühl der Wärme in den Höhen des Similauns.

 

Ötzi litt unter einer ganzen Reihe von Krankheiten, die ihn sicherlich über kurz oder lang auch dahingerafft hätten. Darunter diverse Darmparasiten und Karies, das damals tödlich werden konnte. Wer dachte schon an einen Bohrer oder Zahnersatz. Zudem hatte er eine gebrochene Schulter, eine verletzte Hand, vielleicht durch einen Kampf, den er kurz vor seinem Tod im Tal ausgetragen hatte. Diverse Blutergüsse zierten den muskulösen Körper des Mannes, der dann in der Einsamkeit verblutete. Ötzi hatte die eigentliche Lebenserwartung überschritten, die damals erreicht werden konnte. Er war über 40 Jahre alt. Sein letztes opulentes Mal: Steinbockfleisch, Äpfel und diverses Getreide standen noch kurz vor seinem Tod auf dem Speiseplan. Ötzi ist nicht nur ein Wanderer zwischen den Welten gewesen, sondern auch ein Ausdruck einer Zeit, die uns verschlossen bleibt. Wir wollen in den nächsten Monaten die Zeit um Ötzis Tod ergründen, das Zusammenleben der Menschen im Europa der Tage. Wir wollen der Zeit von Ötzi ein Gesicht geben.

 
Read more...
Subscribe to this RSS feed

Österreich

Islamistischer Terror in Wien - der verb…

03-11-2020 Hits:0 Breaking News Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Islamistischer Terror in Wien - der verbale Brandstifter sitzt in Ankara und heißt Erdogan

Vor einigen Minuten lief eine Pressekonferenz in Wien    Auf unserer Facebookseite gibt es in Kürze einen Livestream zu Pressestatements von BM Nehammer, LPP Pürstl und Generaldirektor f. d. öff. Sicherheit Ruf:...

Read more

Sandkunst in Graz - spektakulär, aber v…

15-08-2020 Hits:0 Kunst dram - avatar dram

Sandkunst in Graz - spektakulär, aber vergänglich

Spektakulär, aber vergänglich   Unter dem Motto „Summer in the City“ gibt es in vielen Städten zahlreiche Events, um den Leuten das Stadtleben oder das Zuhausebleiben zu versüßen, insbesondere da in diesem...

Read more

Hallstatt im Salzkammergut - ein Weltkul…

23-07-2020 Hits:0 Reisen Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Hallstatt im Salzkammergut - ein Weltkulturerbe in Corona-Zeiten

  Seit Ausbruch von Corona liegt die Reisebranche weltweit am Boden und viele beliebte Ausflugsziele kämpfen wirtschaftlich ums Überleben, weil die Urlaubsgäste ausbleiben.   Eines der beliebtesten Ziele in Österreich für ausländische Touristen...

Read more

Namibia

Wundervolles Namibia (1)

20-01-2020 Hits:72 Tourismus Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Wundervolles Namibia (1)

Vergangenheitsbewältigung Das eher beschauliche Windhoek ist die Hauptstadt Namibias, noch immer von kolonialer Vergangenheit geprägt, die die Deutschen maßgeblich von 1885 bis 1915 gestalteten. Nicht nur die Kaiserstraße, die Allgemeine Zeitung...

Read more

Serienmord in Namibia – in Rehoboth un…

17-07-2019 Hits:612 Cold Case Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Serienmord in Namibia – in Rehoboth und Okahandja

(BlR/MCvtH) Leichenteile in der Region um Khomas Normalerweise ist Namibia das Land der Schönheit für Einheimische und für Urlauber. Die ehemalige deutsche Kolonie zeigt sich für Ausländer von ihrer besten Seite. In der...

Read more

Cold Cases

Der Tod von Jonathan Coulom

24-01-2021 Hits:0 Cold Case Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Der Tod von Jonathan Coulom

Bislang nur Zelleninformationen Martin Ney soll auch Jonathan Coulom ermordet haben. In der Nacht des 7. April 2004 soll er ihn in einem Ferienzentrum im Badeort Saint-Brevin-les-Pins (Loire-Atlantique) entführt haben. Jonathan wurde nackt in einen Teich in...

Read more

Der mysteriöse Tod im Oslo Plaza

16-12-2019 Hits:78 Cold Case Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Der mysteriöse Tod im Oslo Plaza

Wieder eine Unbekannte Der verstörende Fund einer Leiche im Oslo Plaza, die am Samstag, den 3. Juni 1995, im Zimmer 2805, aufgefunden wurde, schlägt immer höhere Wellen. Dieser Artikel erschien zuerst...

Read more

Aktenzeichen xy - wer kennt die unbekann…

18-09-2019 Hits:742 Cold Case Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Aktenzeichen xy - wer kennt die unbekannte Sprengstoffleiche aus der Elbe?

Die Polizei sucht am Ufer der Elbe nach Hinweisen auf die Identität des Toten.Quelle: Kripo Stade   Am Samstag, den 10.08. 2019 wurde gegen 18:30 Uhr durch Spaziergänger eine in der Elbe...

Read more

Vermisste

Wo ist Karl-Erivan Haub?

01-03-2021 Hits:0 Vermisste Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Wo ist Karl-Erivan Haub?

Wer sich mit dem Fall Karl-Erivan Haub beschäftigt, landet schnell bei einer Folge aus James Bond und seinem Gegenspieler, dem Katzen kraulenden Ernest Blofeld. So oder so ähnlich könnte sich die Geschichte Haubs...

Read more

Spaziergänger macht supergruseligen Fun…

08-06-2020 Hits:0 Vermisste Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Spaziergänger macht supergruseligen Fund - ist es ein Pärchen, das 18 Jahre vermisst war?

Gruseliger Fund   Ein Spaziergänger fand am 2.5.2020 bei einem Ausflug in einem Waldstück in der Gemeinde Kipfenberg einen skelettierten menschlichen Schädel und weitere dazugehörende Knochen. Die polizeilichen Sicherungsmaßnahmen erfolgten umgehend. Für die Kriminalpolizei...

Read more

Katrice Lee - seit dem 28. 11.1981 vom …

19-06-2019 Hits:818 Vermisste Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Katrice Lee  - seit dem 28. 11.1981 vom Erdboden verschluckt

   Operation Bute      Einer der mysteriösesten Vermisstenfälle nach dem Krieg in der Bundesrepublik ist das Verschwinden der 2-jährigen Katrice Lee, die mit ihren Eltern am 28. November 1981 in einem englischen Supermarkt...

Read more

Lars Mittank

02-05-2019 Hits:311 Vermisste Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Lars Mittank

 Fünf Jahre spurlos    Der gesamte bizarre Fall von Lars Mittank liegt nunmehr fünf Jahre zurück. Zahlloser Aufrufe der Polizei, wie dem Bundeskriminalamt, und der Presse halfen dem Schicksal von Lars Mittank...

Read more

Die Causa Rebecca Reusch

22-03-2019 Hits:437 Vermisste Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Die Causa Rebecca Reusch

Update 22.3.2019 11.00 Uhr Wie das zuständige Berliner Landgericht mitteilte, wurde der Haftbefehl gegen den mutmasslichen Tatverdächtigen, den Schwager, aufgehoben. Das ist nun das zweite Mal, dass die Polizei ihren Tatverdächtigen...

Read more

Madeleine Beth McCann - ein 43 jähriger…

19-03-2019 Hits:382 Vermisste Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Madeleine Beth McCann - ein 43 jähriger Deutscher steht unter dringendem Tatverdacht

Was geschah in Portugal an der Algarve?   update 3.Juni 2020   Fernseh-Deutschland stand während der xy Sendung an diesem Abend das Herz still.    Es gibt einen Tatverdächtigen, der von 1995 bis 2007 mehr oder...

Read more

Reisen / Travel

Damals, an einem Tag in New York

27-12-2020 Hits:0 Reisen Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Damals, an einem Tag in New York

Damals, in den 1990er-Jahren, war New York das Ziel der Wahl. Diese Bilder stammen aus dem Sommer 1997 von einem Kurztrip in den Big Apple. Man dachte damals nichts könne die USA erschüttern...

Read more

Das Archipel Portugiesisch Madeira

24-12-2020 Hits:0 Reisen Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Das Archipel Portugiesisch Madeira

Am äußersten Rand Europas Im Atlantik gelegen ist Madeira nicht nur die Blumeninsel, sondern eines der schönsten Archipele, das die Welt zu bieten hat. Durch die milden Temperaturen, die das ganze...

Read more

Damals in Ägypten - die Farbe des Nils

11-10-2020 Hits:0 Reisen Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Damals in Ägypten - die Farbe des Nils

Die Farbe des Nils  Es war eine viel ruhigere Zeit, die auch damals die Urlauber in Ägypten spüren konnten, während sie die kulturellen Schätze aus den Jahrtausenden zuvor betrachteten. Die Bilder...

Read more

Mars

Unglaubliche Aufnahmen vom Mars - MSL 11…

04-08-2020 Hits:0 Mars Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Unglaubliche Aufnahmen vom Mars - MSL 1144 - ML 34 - Ankunft in Meeteetse

Während sich die Menschheit derzeit mit gleich drei Raketen zum Mars aufgemacht hat, findet man in den Fotos, die der Rover Curiosity bereits zur Erde gesandt hat, zahllose Anhaltspunkte für...

Read more

Mars Science Laboratory- 1419 SE-S

10-12-2019 Hits:49 Mars MCvtH - avatar MCvtH

Mars Science Laboratory- 1419 SE-S

"Marsianische Fledermaus"Was ist das? Es hat augenscheinlich Haare, eine Art Sensor,daneben liegen nebst mysteriösen "Würmern, andere Überbleibsel, NASA JPL Caltech, Gigapan, Neville Thompson, 2019"   Unglaubliche Schönheit! Umso öfter man sich die Bilder...

Read more

Riesige Lawine auf dem Mars

15-09-2019 Hits:512 Mars Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Riesige Lawine auf dem Mars

Die US-Weltraumbehörde Nasa veröffentlichte jetzt ein Bild , das der Mars Reconnaissance Orbiter im Mai 2019 aus dem Orbit aufnahm. Eine gigantische Lawinen aus einer Staubwolke, Eis und Gestein rutschte...

Read more

Sektionen

  • Deutschland
  • Welt
  • Menschenrechte
  • Ozeane
  • Investigativ
  • Gesundheit
  • Entertainment
  • Geld
  • Technologie
  • Besondere Reisen
  • Küche
  • Neuigkeiten

Clips und Podcasts

  • youtube
  • Der Nachtfalke
  • Was würden Sie tun?
  • Forum
  • Live 
  • Poscast
  • Agenturen
  • Film

The Kasaan Times - Internationale Ausgaben

The Kasaan Times South Africa / Namibia

The Kasaan Times Norge Nyheter

The KasaanTimes UK Australia NZ

The Kasaan Times Hongkong

The Kasaan Times Österreich

La voix du Kasaan Times

The Kasaan Times  Edición española

deutschenachrichtenagentur.de

 

 

Tools

Über uns

Folgen Sie uns

×

Immer auf dem neusten Stand...

Mit unserem Newsletter sind Sie immer informiert.

Es gelten die DSGVO & AGBs
Jederzeit können Sie sich von dem Newsletter abmelden

www.bet-at-home.com