Web Analytics Made Easy -
StatCounter
Köln am Rhein

Nachrichtenticker

Marokko setzt Kontakt zu deutscher Botsc…

02-03-2021 Hits:0 News Desk Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Marokko setzt Kontakt zu deutscher Botschaft aus - angeblich tiefe Missverständnisse

Nasser Bourita verkündete den Schritt, die Vertretung der Bundesrepublik in Rabat zu isolieren. "Le Desk", eine marokkanische Online-Zeitung meldete unter Berufung auf das Schreiben des Ministers die Nachricht zuerst. „Tiefe Missverständnisse...

Read more

Selbst dem Geduldigsten wird es irgendwa…

28-02-2021 Hits:0 News Desk Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Selbst dem Geduldigsten wird es irgendwann zu bunt... Covid-19 Kontrollen

Geschwurbel von rechtem Pack Vorab: Niemand bestreitet, dass Corona Covid-19-eine der übelsten Seuchen seit der Pest ist. Auch will keiner, der vernünftig ist, in das Geschwurbel des braunen, rechten Packs einstimmen...

Read more

Nüßlein ist das Symbol für Gier und K…

25-02-2021 Hits:0 News Desk Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Nüßlein ist das Symbol für Gier und Korruption

Ungehemmte Gier Abgeordneter Nüßlein konnte den Hals nicht voll genug kriegen. Während alle unter der Coronakrise wirtschaftlich leiden, denkt sich der Abgeordnete der CSU, Georg Nüßlein, dass er noch an der weltweiten...

Read more

European News Agency

Die Tafeln in Köln-Porz: Wahrheiten, bei denen der deutsche Staat gern wegsieht

 

„Deutschland, ein Land, in dem wir gut und gerne leben“, sagte Frau Dr. Angela Merkel im Wahlkampf und meinte es wohl auch so. Nur können zunehmend immer weniger Menschen hier gut leben. Ob sie es dennoch gerne tun, könnte als fraglich bezeichnet werden.

Für viel zu viele bedeutet es jedenfalls, dass am Ende ihres Lebens oft nur noch der Weg in die Armut bleibt. Bleiben wird.

 

 

Erste Rentenkassen kürzen aufgrund jahrelanger EZB-Null-Zinspolitik nun ihre Zahlungen. Lebensversicherer stehen vor dem Aus. So steht neben der bröckelnden Rente auch die private Altersvorsorge vor dem Kollaps.  Das in Zeiten, wo ohnehin vieles unsicherer wird. Eigentlich wird klar, dass der angenommene Wohlstand an reichlich vielen Prämissen hängt.  Viele dieser Voraussetzungen waren nie und sind nicht mehr gegeben.  An dieser Stelle muss noch nicht mal Pech im Spiel gewesen sein.

 

 

 

Die Tafeln Die Tafeln in Deutschland versorgen die, über die man ungern in den Medien berichtet. Diejenigen, deren Rente oder Einkommen nicht reicht. Oder nach dem Tod eines Ehepartners nicht mehr reicht. Oder die Unfälle hatten. Oder alleinerziehende Mütter.

Kurz die, die man gern übersieht. Wo man auch gar nicht so genau wissen will, wie diese Menschen zurechtkommen. Zumal hunderttausende Rentner mit Minirenten aus Scham nicht aufstocken, sondern sich auch mal durchhungern. Von Monat zu Monat.

So öffnet auch einmal die Woche die Verteilerstelle Köln-Porz ihre Pforten. 25 ehrenamtliche Helfer, deren Altersdurchschnitt 72 (!) ist, schuften von sieben Uhr morgens beginnend bis zum Abend, um an bis zu einhundert bedürftigen Gästen und deren Familien Lebensmittel auszuhändigen, die Unternehmen, Discounter und Händler gespendet haben.

 

Hunderte Kilo Waren werden von älteren Menschen, teilweise zittrig, unter Mühen sortiert, aufbereitet, umgepackt und vorgehalten. Noch bevor der erste Gast kommt. Junge Menschen, Aktivisten, sieht man nicht. Darauf angesprochen, lachte man. Das wäre doch Arbeit. Dafür findet sich niemand. Ein IT-unterstütztes Erfassungssystem der Marke Selbsthilfe, basierend auf den Angaben der Sozialscheine der Stadt Köln dient als Grundlage, mit Bezugsausweisen und Ausgabeprocedere, garantiert eine faire und zügige Ausgabe an die Gäste. Der Erfinder dieses „(teil)digitalisierten Wunders“ ist 74, wiegt 148 Kilogramm und schafft keine 200 Meter gehend am Stück ohne Schmerzen. Dennoch ist er überall dort, wo eine Hand gebraucht wird. Dass sich das Publikum stark verändert hat,  wird auch gesagt. Umständlich verklausuliert in pc-gemäßer Sprache und dem Schreckgespenst Essener-Tafeln im Hinterkopf: hier der damalige Artikel des Autors dazu.

Ja, vor ein paar Jahren waren da viel mehr deutsche Senioren. Doch dann kam die Phase der „jungen Männer“ und seitdem kämen mit Masse nur noch zugewanderte Gäste, deren Art von „zivilisiertem Verhalten“ oft nicht ausreichend ist. So zeigte eine Frau während des Besuchs wenig Rücksicht oder gar Einsicht in das Verteilungsprocedere. Sanktioniert wird wie auf dem Fußballfeld. Gelbe und rote Karten. Andere Handhaben hat der zivile Verein nicht. Dennoch war das die sichtbare Ausnahme. Wenn auch diese Dame schon reichlich durch Bekannte, Familie oder Freunde erhalten konnte.

Andere sind Mitte der 90er nach Deutschland gekommen, arbeiteten zwanzig Jahre , jetzt, wo sie älter sind, reicht die Rente nicht. Vorhersehbar könnte man sagen. Das sind dann die Momente, in denen man  als Journalist gern mal seine Notizen sortiert, damit die Menschen Zeit haben die Tränen unauffällig wegzublinzeln.

Ein anderer ist seit zwei Jahren arbeitslos. Natürlich älter als 30.  In Deutschland ist es dann gemeinhin schwieriger einen Job zu finden. 47 Beitragsjahre sind angedacht, aber diese zu erreichen, ist schwer. Das schafft natürlich Potential für das Gästekonzept der Tafeln. Und deren ehrenamtliche Mitarbeiter, die deutlich älter als 30 sind. Spätestens hier wird die eine oder andere Denkblase unserer Politiker sichtbar.

Es kommt eine junge Ärztin, die aber noch diverse Scheine neu machen muss, damit sie hier als Medizinerin anerkannt wird. Ja, selbst wirkliche Fachkräfte, die wir hier brauchen und wirklich haben wollen, benötigen die richtigen Zertifikate. Bis sie diese haben, stehen sie dann bei den Tafeln an. Wenn es nicht so traurig wäre, müsste man lachen.

Dann ist da die junge Afghanin mit Kind. Alleinstehend und unter widrigen Umständen den Taliban entkommen. Diese Taliban könnten theoretisch auch in der Schlange stehen, da Taliban in Deutschland Asyl bekommen. Besser nicht darüber nachdenken, sagt man sich in solchen Momenten.

Misstrauische Blicke von Seiten derer, die man früher zum „Fahrenden Volk“ zählte. Die fahren auch wieder. Sobald sie fertig waren, wurden zwei Damen mit dem Auto abgeholt. Der Kofferraum war prall gefüllt. Natürlich ein Einzelfall. Schließlich sah man nur diesen einen Wagen bis zur Tür der Ausgabestelle vorfahren. Diese Einzelfallstatistik wird oft bemüht.

So stehen sie alle an. Es regnet. Temperatur ist eisig. Ältere Gäste haben Probleme mit den erkalteten Gelenken. Jeder hat seine Rolleinkaufstasche oder eine große Packtaschen dabei. In dem Wissen, dass es hier nur einmal pro Woche etwas gibt. Doch jeder weiß, dass hier keiner abgewiesen wird, solange er seine Bedürftigkeit nachweisen kann. Mit dem Sozialschein der Stadt. Nur werden registrierte Gäste anderen Besuchern vorgezogen, bis diese durch sind. Dann kann jeder Ware empfangen, gemäß der Wartenummer, die jeder bei Ankunft zugeteilt bekommt. Ausnahmen werden nur bei Leuten gemacht, die behindert oder krank sind, das oft stundenlange Ausharren nicht mehr schaffen.

 

 

Im Ausgaberaum ist es ruhig. Jeder Gast bekommt einen Begleiter, der mit herumgeht und gemäß der Familiengröße benötigte Waren austeilt. Schließlich muss das, was da ist für alle - bis zum Schluss reichen. Ein rhetorischer Balanceakt, der nicht immer gelingt und auch zu Ärger führen kann. Dennoch bleibt es heute, am St. Nikolaustag, ruhig.

Es wurden auch Blumensträuße gespendet. Ein kleines Mädchen fragt, ob sie einen haben dürfte.  Für ihre Mutter. Armut kann schneller kommen, als man denkt. Manchmal reicht es auch sich verplant zu haben. Oder die Spielregeln werden verändert, ohne dass man seinen Plan angepasst hat. Oder es passiert ein Unfall. Oder die EZB fährt die Zinsen so lange runter, bis Inflation und andere Nettigkeiten die Altersvorsorge aufgefressen haben. Still und heimlich. Dann steht man da. Bei den Tafeln. Die Folgen der Altersarmut sind hier beschrieben.

 

 

 

 

Man sollte ruhig erwähnen, dass 23 der 25 ehrenamtlichen Helfer selbst auf Unterstützung angewiesen sind. Selbst die Hilfe empfangen. Wie auch ein Marokkaner, der mit seiner Frau dort mithilft, das Management im Ausgaberaum führt. Die beiden Jüngsten im Team, die den Altersdurchschnitt deutlich gedrückt haben. Einige der Gäste helfen mit, wenn ein neuer Transporter kommt. Aber die Masse der dort Wartenden könnte als „inaktive Empfängergestalten“ angesehen werden, die irgendwie meinen, es wäre ihr Recht dort etwas zu bekommen. Eine Mentalität, die vor ein paar Jahren auch anders war. Dennoch hört man vereinzelt ein schlichtes „Danke“. Mitunter auch herzliche Verabschiedungen. Man kennt sich untereinander. Das ist schön. Nur fragt man sich als normal denkender Mensch, ob man sich darüber wirklich freuen kann. In einem Land, das gern mal für das Klima auf die Straße geht. Das von hier und durch uns allein nicht zu retten ist, aber dann so viele bedürftige Menschen auf die Hilfe eines Vereins angewiesen sein lässt.

Wo man mal eben Milliarden für weitere Flüchtlinge bereitstellt, und diese dann auch in die Schlange der Tafeln stellt, weil sie hier beruflich chancenlos sind. Andererseits aber werden diese Tafel-Vereine durch die Stadt in keinster Weise gefördert. Finanzämter  versuchten sogar, Lebensmittelspenden beim Spender zu besteuern!

 

 

Es wäre doch mal nett, wenn man als Kommune diesen Menschen beispielsweise zu Weihnachten, mal ein wirklich gutes Essen spendiert. Es wäre doch anständig  als Kommune einmal DANKE zu sagen. Zumal diese Leute selbst auch nicht aus Langeweile, wie der örtliche Rotary- oder Lions-Club, gemeinnützig tätig sind. Selbst auch Not leiden. Andererseits ist das Talergrab der Kölner Oper mit über 700.000.000 Euro noch unterfinanziert. Schwerpunkte machen Sinn. Armut ist gestaltbar.

 

Als Bürger der Stadt Köln und als Mensch möchte ich mich hier an dieser Stelle bei den netten Mitmenschen der Tafeln in Köln-Porz ausdrücklich für ihr Engagement bedanken.

Für ihr aufopferungsvolles Tun, selbst im hohen Alter noch helfen zu wollen. Selbst mit schwindender Kraft, zitternden Händen und schmerzenden Gliedern. Dort zu stehen, wo keine Kamera ist, die Medien nicht auf den neuen Messias warten und junge Aktivisten lieber fern bleiben. Ich wünsche daher diesen lieben Menschen viel Kraft, ein gesegnetes Fest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr. Leider ahne ich, dass sie nächstes Jahr noch viel mehr gebraucht werden.

 

 

 

 

 

Read more...

Die Kultur der Weihnachtsmärkte in Deutschland

 

Eine lange historische Tradition Weihnachtsmärkte haben in Deutschland eine lange Tradition. Lange, bevor es den Weihnachtsmann und all seine prall gefüllten Säcke mit Geschenken gab.

 Drechselmaschine, Mittelalter, Weihnachtsmarkt St. Wendel, kasaan media, 2019

Drechselmaschine, Mittelalter, Weihnachtsmarkt St. Wendel, kasaan media, 2019

 Weihnachten Ze wihen nathzu der geweihten Nacht aus dem Mittelhochdeutschen im 11. oder 12. Jahrhundert entsprungen, fügten sich heidnische Elemente zu dem Entstehen dieser Festivität Weihnachten. Am 25. Dezember feierte man im alten Rom z.B. das Saturnfest. In vielen europäischen Kulturen feierte man den Tag als Wintersonnenwende, im Mittelalter hängte man Mistel- oder Tannenzweige auf, die Glück bringen sollten. Im Jahr 1419 wurde in Freiburg im Breisgau ein mit Äpfeln und anderen Leckereien geschmückter erster und überlieferter Weihnachtsbaum aufgestellt. Tatsächlich durften die Bürger die Anhängsel am 1. Januar essen. In ganz Deutschland, oder das, was im Mittelalter von der Fläche her "Deutschland" war, begannen viele kleine Staaten solche Bäume aufzustellen.

  Pfeil und Bogen, Ritterspiele weihanchtlicher Mittelaltermarkt St. Wendel Saar, kasaan media, 2019

Pfeil und Bogen, Ritterspiele weihnachtlicher Mittelaltermarkt St. Wendel Saar, kasaan media, 2019

Es waren auch die Rauhnächte, die Frieden von Streitigkeiten und Problemen, zumindest bis 6. Januar des folgenden Jahres, bringen sollten. Die Händler hatten schnell spitz, dass sich daraus ein großes Geschäft entwickeln konnte. So entstanden überall um die Weihnachtsbäume Märkte, die nur in der Zeit der Epidemien, grassierenden Hungersnöte oder Kriege versagt blieben. Die Bevölkerung hatte vorher gefastet, seit dem 25. November eines jeden Jahres. Vom 23. auf den 24. Dezember wurde nur Brotsuppe gereicht, dazu schieres Brot. Es war ein von der Kirche und heute unverständlichen Konventionen abhängiges Leben. 

Mittelalterliche Waffen, Weihnachtsmarkt des Mittelalters in St. Wendel/ Saar, kasaan media, 2019

Mittelalterliche Waffen, Weihnachtsmarkt des Mittelalters in St. Wendel/ Saar, kasaan media, 2019

Salze Mittelaltermarkt Weihnachten, St. Wendel/ Saar, kasaan media, 2019

Salze Mittelaltermarkt Weihnachten, St. Wendel/ Saar, kasaan media, 2019

Salzabkocher Mittelalter Markt St. Wendel , kasaan media, 2019

Salzabkocher Mittelalter Markt St. Wendel, kasaan media, 2019

 

An den Ständen bekam man in diesen Jahren alles, was damals als Wohlstand angesehen wurde, Fisch, Brot, heimische Früchte, wie Äpfel, Nüsse und Lebkuchen. Was man eben auch zu Hause als Weihnachtsessen zubereitete. Getrockneter Kabeljau und gesalzener Hering waren das Symbol für den leiblichen Wohlstand der Tage. 

Met, Mittelaltermarkt Weihnachten , St. Wendel/Saar, kasaan media, 2019

Met, Mittelaltermarkt Weihnachten , St. Wendel/Saar, kasaan media, 2019

Es wurden aber auch Grützen gereicht und auch Schweine (Mettensau) und gegrillte Schafe feilgeboten. Hühner und Wildbret. Wein und Met waren normal auf diesen Märkten. Alle Stände und Bevölkerungsgruppen waren gleich auf diesen Märkten, man ließ es sich etwas kosten. Selbst Gewürze, wie Pfeffer, Muskatnuss, Safran und andere importierte Geschmacksverstärker konnte man damals bei den Händlern finden.

Am Hindukusch Nichts Neues, Cover, kasaan media publishers, 2016 Am Hindukusch Nichts Neues, Cover, kasaan media publishers, 2016

Holzschnitzereien St. Wendel Saar, kasaan media,2019

Holzschnitzereien St. Wendel Saar, kasaan media,2019

Salz  Salz war so viel wert wie Gold, es gab sehr viele Arten mehr, als heute üblich. Es gab Salzstraßen in dieser Zeit. Nach der Reformation schenkte man sich auch etwas gegenseitig zu Weihnachten. Es waren symbolische Geschenke. Die Tage wurden schnell von der Kirche übernommen, Christi Geburt traf auf Volksvergnügen. Luther hatte man auch eines der bekanntesten deutschen Weihnachtslieder zu verdanken: "Vom Himmel hoch, da komm' ich her" aus dem Jahr 1535. Ein mittelalterlicher Evergreen, der immer, auch auf den Märkten, gesungen und gesummt wurde. 

 

 

Das ließ die Vermutung auf einen prall gefüllten Klingelbeutel hoffen. Zumal in den Klöstern und Kirchen schon seit dem 11. Jahrhundert Krippenspiele stattfanden. Exakt seit der Nacht zum 25. Dezember 1223, als ein Krippenspiel von Franz von Assisi in Grecio aufgeführt wurde. So entstanden auch die Schnitzereien der Figuren, ein Brauch, der heute noch auf den Weihnachtsmärkten betrieben wird.

 Krippenspiel St. Wendel/Saar , kasaan media, 2019

Krippenspiel St. Wendel/Saar, kasaan media, 2019

Krippenspiel Köln am Rhein, rs/kasaan media, 2019

Krippenspiel Köln am Rhein, rs/kasaan media, 2019

 Krippenspiel Köln am Rhein, rs/kasaan media, 2019

Krippenspiel Köln am Rhein, rs/kasaan media, 2019

Und wer es wissen will: nein, der Weihnachtsmann wurde nicht Heiligabend geboren. Das nehmen wir vorweg. Der Weihnachtsmann kam später mit der alljährlichen Werbekampagne von Coca-Cola ab 1931. Er ist ein Kunstprodukt, eine unwillkürliche Kreuzung zwischen einem Werbeträger und dem Nikolaus. Coca-Cola hatte sich auf dem europäischen Kontinent umgesehen und diese Figur aus Erzählungen und Grafiken in den netten Kerl ohne Rute mit dem Schlitten umgewandelt. Auch er schlich fortan über die Weihnachtsmärkte. Dazu aber in einer der nächsten Folgen mehr.

 Brot und Spiele, St. Wendel/Saar, kasaan media, 2019

Brot und Spiele, St. Wendel/Saar, kasaan media, 2019

Wir haben uns in dem Weihnachtsrummel einmal auf den Märkten in Köln am Rhein und St. Wendel im Saarland, einem der größten Märkte dort, umgesehen. Weitere Städte werden folgen, vielleicht im nächsten Jahr. Auch die Geschichte des Glühweins ist interessant und erzählenswert. Zwergenwald Einer der bezauberndsten Plätze auf dem Weihnachtsmarkt in St. Wendel war das Zwergenwald für große und kleine Fans, ein paar Extraimpressionen: 

Zwergenland Weihnachtsmarkt St. Wendel/Saar, kasaan media, 2019

Zwergenwald Weihnachtsmarkt St. Wendel/Saar, kasaan media, 2019

Zwergenwald, Weihnachtsmarkt St. Wendel/Saar, kasaan media, 2019

Zwergenwald, Weihnachtsmarkt St. Wendel/Saar, kasaan media, 2019

Zwergenwald, Weihnachtsmarkt St. Wendel/Saar, kasaan media, 2019

Zwergenwald, Weihnachtsmarkt St. Wendel/Saar, kasaan media, 2019

Zwergenwald, Weihnachtsmarkt St. Wendel/Saar, kasaan media, 2019

Zwergenwald, Weihnachtsmarkt St. Wendel/Saar, kasaan media, 2019

 

Zwergenwald, Weihnachtsmarkt St. Wendel/Saar, kasaan media, 2019

Zwergenwald, Weihnachtsmarkt St. Wendel/Saar, kasaan media, 2019

Zwergenwald, Weihnachtsmarkt St. Wendel/Saar, kasaan media, 2019

Zwergenwald, Weihnachtsmarkt St. Wendel/Saar, kasaan media, 2019

In St. Wendel fand zu dem Zeitpunkt tatsächlich ein mittelalterlicher Markt statt. Köln ist selbstredend. Der Dom ist das Symbol der Christenheit nördlich der Alpen.

Der Kölner Dom, Innenansicht , rs/kasaan media, 2019

Der Kölner Dom, Innenansicht, rs/kasaan media, 2019

Weihnachtsschmuck am Hotel Excelsior am Dom, rs/ kasaan media, 2019

Weihnachtsschmuck am Hotel Excelsior am Dom, rs/ kasaan media, 2019

 

Eigelsteintorburg/ Porta Eigelis Köln am Rhein, ra/ kasaan media, 2019

Eigelsteintorburg/ Porta Eigelis Köln am Rhein, ra/ kasaan media, 2019

Brauhaus Sion, Köln am Rhein, rs/kasaan media, 2019

Brauhaus Sion, Köln am Rhein, rs/kasaan media, 2019

 

Eine alte Tradition, der Maronenmann, Köln am Rhein, rs/kasaan media, 2019

Eine alte Tradition, der Maronenmann, Köln am Rhein, rs/kasaan media, 2019

Schnitzereien und Holzfiguren Köln am Rhein, rs/kasaan media, 2019

Schnitzereien und Holzfiguren Köln am Rhein, rs/kasaan media, 2019

Windspiel, rs/kasaan media, 2019

Windspiel, rs/kasaan media, 2019

   

 
 
Read more...
Subscribe to this RSS feed

Österreich

Islamistischer Terror in Wien - der verb…

03-11-2020 Hits:0 Breaking News Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Islamistischer Terror in Wien - der verbale Brandstifter sitzt in Ankara und heißt Erdogan

Vor einigen Minuten lief eine Pressekonferenz in Wien    Auf unserer Facebookseite gibt es in Kürze einen Livestream zu Pressestatements von BM Nehammer, LPP Pürstl und Generaldirektor f. d. öff. Sicherheit Ruf:...

Read more

Sandkunst in Graz - spektakulär, aber v…

15-08-2020 Hits:0 Kunst dram - avatar dram

Sandkunst in Graz - spektakulär, aber vergänglich

Spektakulär, aber vergänglich   Unter dem Motto „Summer in the City“ gibt es in vielen Städten zahlreiche Events, um den Leuten das Stadtleben oder das Zuhausebleiben zu versüßen, insbesondere da in diesem...

Read more

Hallstatt im Salzkammergut - ein Weltkul…

23-07-2020 Hits:0 Reisen Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Hallstatt im Salzkammergut - ein Weltkulturerbe in Corona-Zeiten

  Seit Ausbruch von Corona liegt die Reisebranche weltweit am Boden und viele beliebte Ausflugsziele kämpfen wirtschaftlich ums Überleben, weil die Urlaubsgäste ausbleiben.   Eines der beliebtesten Ziele in Österreich für ausländische Touristen...

Read more

Namibia

Wundervolles Namibia (1)

20-01-2020 Hits:72 Tourismus Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Wundervolles Namibia (1)

Vergangenheitsbewältigung Das eher beschauliche Windhoek ist die Hauptstadt Namibias, noch immer von kolonialer Vergangenheit geprägt, die die Deutschen maßgeblich von 1885 bis 1915 gestalteten. Nicht nur die Kaiserstraße, die Allgemeine Zeitung...

Read more

Serienmord in Namibia – in Rehoboth un…

17-07-2019 Hits:612 Cold Case Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Serienmord in Namibia – in Rehoboth und Okahandja

(BlR/MCvtH) Leichenteile in der Region um Khomas Normalerweise ist Namibia das Land der Schönheit für Einheimische und für Urlauber. Die ehemalige deutsche Kolonie zeigt sich für Ausländer von ihrer besten Seite. In der...

Read more

Cold Cases

Der Tod von Jonathan Coulom

24-01-2021 Hits:0 Cold Case Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Der Tod von Jonathan Coulom

Bislang nur Zelleninformationen Martin Ney soll auch Jonathan Coulom ermordet haben. In der Nacht des 7. April 2004 soll er ihn in einem Ferienzentrum im Badeort Saint-Brevin-les-Pins (Loire-Atlantique) entführt haben. Jonathan wurde nackt in einen Teich in...

Read more

Der mysteriöse Tod im Oslo Plaza

16-12-2019 Hits:78 Cold Case Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Der mysteriöse Tod im Oslo Plaza

Wieder eine Unbekannte Der verstörende Fund einer Leiche im Oslo Plaza, die am Samstag, den 3. Juni 1995, im Zimmer 2805, aufgefunden wurde, schlägt immer höhere Wellen. Dieser Artikel erschien zuerst...

Read more

Aktenzeichen xy - wer kennt die unbekann…

18-09-2019 Hits:742 Cold Case Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Aktenzeichen xy - wer kennt die unbekannte Sprengstoffleiche aus der Elbe?

Die Polizei sucht am Ufer der Elbe nach Hinweisen auf die Identität des Toten.Quelle: Kripo Stade   Am Samstag, den 10.08. 2019 wurde gegen 18:30 Uhr durch Spaziergänger eine in der Elbe...

Read more

Vermisste

Wo ist Karl-Erivan Haub?

01-03-2021 Hits:0 Vermisste Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Wo ist Karl-Erivan Haub?

Wer sich mit dem Fall Karl-Erivan Haub beschäftigt, landet schnell bei einer Folge aus James Bond und seinem Gegenspieler, dem Katzen kraulenden Ernest Blofeld. So oder so ähnlich könnte sich die Geschichte Haubs...

Read more

Spaziergänger macht supergruseligen Fun…

08-06-2020 Hits:0 Vermisste Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Spaziergänger macht supergruseligen Fund - ist es ein Pärchen, das 18 Jahre vermisst war?

Gruseliger Fund   Ein Spaziergänger fand am 2.5.2020 bei einem Ausflug in einem Waldstück in der Gemeinde Kipfenberg einen skelettierten menschlichen Schädel und weitere dazugehörende Knochen. Die polizeilichen Sicherungsmaßnahmen erfolgten umgehend. Für die Kriminalpolizei...

Read more

Katrice Lee - seit dem 28. 11.1981 vom …

19-06-2019 Hits:818 Vermisste Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Katrice Lee  - seit dem 28. 11.1981 vom Erdboden verschluckt

   Operation Bute      Einer der mysteriösesten Vermisstenfälle nach dem Krieg in der Bundesrepublik ist das Verschwinden der 2-jährigen Katrice Lee, die mit ihren Eltern am 28. November 1981 in einem englischen Supermarkt...

Read more

Lars Mittank

02-05-2019 Hits:311 Vermisste Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Lars Mittank

 Fünf Jahre spurlos    Der gesamte bizarre Fall von Lars Mittank liegt nunmehr fünf Jahre zurück. Zahlloser Aufrufe der Polizei, wie dem Bundeskriminalamt, und der Presse halfen dem Schicksal von Lars Mittank...

Read more

Die Causa Rebecca Reusch

22-03-2019 Hits:437 Vermisste Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Die Causa Rebecca Reusch

Update 22.3.2019 11.00 Uhr Wie das zuständige Berliner Landgericht mitteilte, wurde der Haftbefehl gegen den mutmasslichen Tatverdächtigen, den Schwager, aufgehoben. Das ist nun das zweite Mal, dass die Polizei ihren Tatverdächtigen...

Read more

Madeleine Beth McCann - ein 43 jähriger…

19-03-2019 Hits:382 Vermisste Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Madeleine Beth McCann - ein 43 jähriger Deutscher steht unter dringendem Tatverdacht

Was geschah in Portugal an der Algarve?   update 3.Juni 2020   Fernseh-Deutschland stand während der xy Sendung an diesem Abend das Herz still.    Es gibt einen Tatverdächtigen, der von 1995 bis 2007 mehr oder...

Read more

Reisen / Travel

Das Archipel Portugiesisch Madeira

24-12-2020 Hits:0 Reisen Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Das Archipel Portugiesisch Madeira

Am äußersten Rand Europas Im Atlantik gelegen ist Madeira nicht nur die Blumeninsel, sondern eines der schönsten Archipele, das die Welt zu bieten hat. Durch die milden Temperaturen, die das ganze...

Read more

Damals in Ägypten - die Farbe des Nils

11-10-2020 Hits:0 Reisen Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Damals in Ägypten - die Farbe des Nils

Die Farbe des Nils  Es war eine viel ruhigere Zeit, die auch damals die Urlauber in Ägypten spüren konnten, während sie die kulturellen Schätze aus den Jahrtausenden zuvor betrachteten. Die Bilder...

Read more

Für alle, die es gar nicht mehr abwarte…

14-08-2020 Hits:0 Reisen Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Für alle, die es gar nicht mehr abwarten können: Ein paar Bilder aus Mallorca,1996

Kleine Kirche auf dem Land bei Magaluf, kasaan media, 2020 Teutonengrill, kasaan media, 2020 Da war die Welt am Ballermann noch in Ordnung. Die deutschen Urlauber tanzten in der Schinkenstrasse um das...

Read more

Mars

Unglaubliche Aufnahmen vom Mars - MSL 11…

04-08-2020 Hits:0 Mars Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Unglaubliche Aufnahmen vom Mars - MSL 1144 - ML 34 - Ankunft in Meeteetse

Während sich die Menschheit derzeit mit gleich drei Raketen zum Mars aufgemacht hat, findet man in den Fotos, die der Rover Curiosity bereits zur Erde gesandt hat, zahllose Anhaltspunkte für...

Read more

Mars Science Laboratory- 1419 SE-S

10-12-2019 Hits:49 Mars MCvtH - avatar MCvtH

Mars Science Laboratory- 1419 SE-S

"Marsianische Fledermaus"Was ist das? Es hat augenscheinlich Haare, eine Art Sensor,daneben liegen nebst mysteriösen "Würmern, andere Überbleibsel, NASA JPL Caltech, Gigapan, Neville Thompson, 2019"   Unglaubliche Schönheit! Umso öfter man sich die Bilder...

Read more

Riesige Lawine auf dem Mars

15-09-2019 Hits:512 Mars Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Riesige Lawine auf dem Mars

Die US-Weltraumbehörde Nasa veröffentlichte jetzt ein Bild , das der Mars Reconnaissance Orbiter im Mai 2019 aus dem Orbit aufnahm. Eine gigantische Lawinen aus einer Staubwolke, Eis und Gestein rutschte...

Read more

Sektionen

  • Deutschland
  • Welt
  • Menschenrechte
  • Ozeane
  • Investigativ
  • Gesundheit
  • Entertainment
  • Geld
  • Technologie
  • Besondere Reisen
  • Küche
  • Neuigkeiten

Clips und Podcasts

  • youtube
  • Der Nachtfalke
  • Was würden Sie tun?
  • Forum
  • Live 
  • Poscast
  • Agenturen
  • Film

The Kasaan Times - Internationale Ausgaben

The Kasaan Times South Africa / Namibia

The Kasaan Times Norge Nyheter

The KasaanTimes UK Australia NZ

The Kasaan Times Hongkong

The Kasaan Times Österreich

La voix du Kasaan Times

The Kasaan Times  Edición española

deutschenachrichtenagentur.de

 

 

Tools

Über uns

Folgen Sie uns

×

Immer auf dem neusten Stand...

Mit unserem Newsletter sind Sie immer informiert.

Es gelten die DSGVO & AGBs
Jederzeit können Sie sich von dem Newsletter abmelden

www.bet-at-home.com