Web Analytics Made Easy -
StatCounter
JeanClaude Juncker

Nachrichtenticker

Greensill's Traum vom Lieferketten-Vorfi…

05-03-2021 Hits:0 News Desk Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Greensill's Traum vom Lieferketten-Vorfinanzieren geplatzt- Ratlosigkeit in Bremen

Moratorium mit Ansage Die "Quasi Schließung" der Greensill Bank in Bremen ist schon bedenklich. Alles erinnert an Wirecard in diesem Zusammenhang.  Was wussten die Bremer Politik und die Bankmanager selbst über die Verbindungen...

Read more

Covid-x: Deutschland auf dem Zahlenstran…

05-03-2021 Hits:0 News Desk Sascha Rauschenberger - avatar Sascha Rauschenberger

Covid-x: Deutschland auf dem Zahlenstrang – ein Schaubild zum Verständnis - eine andere Perspektive

Damals Als ich zur Einschulungsuntersuchung musste, das ist nun ein paar Jahre her, fragte mich der Amtsarzt, wie viele Löcher in der Decke sind. Ich blickte hoch, da waren diese Asbest-Putz-Platten...

Read more

Marokko setzt Kontakt zu deutscher Botsc…

02-03-2021 Hits:0 News Desk Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Marokko setzt Kontakt zu deutscher Botschaft aus - angeblich tiefe Missverständnisse

Nasser Bourita verkündete den Schritt, die Vertretung der Bundesrepublik in Rabat zu isolieren. "Le Desk", eine marokkanische Online-Zeitung meldete unter Berufung auf das Schreiben des Ministers die Nachricht zuerst. „Tiefe Missverständnisse...

Read more

European News Agency

Inside Amazon

Der Gigant ohne Steuern und Verstand

Die 1990er Jahre, in denen es bequem war, Geiz zu propagieren sind vorbei. In dieser Zeit allerdings entstand aus dem Buchversender Amazon ein internationaler Konzern, der wie eine Heuschrecke über die bestehenden, seit Jahren funktionierenden Strukturen herfiel oder anders ausgedrückt, sich wie ein Leichentuch darüberlegte.
Aus dem einstigen Buchhändler Jeff Bezos ist ein internationaler Konzern geworden, dessen Expansion niemals zu enden scheint. Mittlerweile zum gewichtigen Nachteil der Kundschaft.

Wo bitte sind die Kartellbehörden?
Welche Steuerbehörde gibt Auskunft über Amazon zu den Geschäften in Europa? (Steuermodelle in Luxemburg („Luxleaks“))
Welche Vereinbarungen schloss die EU oder Jean-Claude Juncker mit Amazon, bevor der Internetriese sich im Großherzogtum niederließ?
Warum ist man in Luxemburg ausnahmslos still, wenn es um Amazon geht?
Angeblich macht Amazon hohe Verluste, aber hat unheimliche Zuwachsraten beim Umsatz.
Eine Randnotiz dabei ist, dass Amazon keine oder ungenügende Umsatzsteuer abführt. Laut einem Bericht des Bundesministeriums der Finanzen, dem Herr Bundesminister Scholz vorsteht, entgehen dem Fiskus so Hunderte von Millionen von Euros jährlich.
Steuer-CDs werden für viel Geld aufgekauft. An Amazon traut sich niemand heran.

Wo ist die EU, die sich in dem europäischen Binnenmarkt vor die Einzelhändler stellen sollte, um nicht weitere Arbeitsplätze zu vernichten?.
Wo hat die Globalisierung eines Systems, einer Struktur, ein Ende?
Amazon führt Versicherungen ein, Amazon fresh, sogar neuerdings mit Sandwiches, und andere Wirtschaftszweige, die mit der eigentlichen Arbeit des Konzerns nichts mehr zu tun haben.

Den mutmasslichen Spitzel "Alexa", handlich praktisch und darauf trainiert, alles abzuspeichern, was der Verbraucher benötigen könnte, um es dann feilzubieten, wäre das erste, was die Kommission verbieten sollte. Niemand braucht Alexa! Alexa ist ein Eindringling, nicht ein Mediencenter oder etwas, was der Katalog über das diffuse Gerät zu vermelden hat. Welche Funktionen hat "Alexa" eigentlich noch? Wo hat sich jemand mit Alexa beschäftigt, der über sämtliche Funktionen des häuslichen Helfers Auskunft erteilen kann.
Wer kontrolliert das?

Es verwundert schon, was dieser neue Bewohner alles kann, wenn man ihn dann nützt: Zugtickets heraussuchen, Alexa erstellt Einkaufslisten, Alexa überwacht den Haushalt und die Sicherheit des Anwesens, während die Bewohner wahrscheinlich das nächste Amazon Paket abholen. In nächster Zukunft sollen das irgendwelche Roboter verrichten, die fliegen oder fahren können. Alexa sorgt sich auch um die Gesundheit des Besitzers. Amazon sammelt mutmasslich Daten von Menschen, um weitere Geschäftszweige zu errichten. Dafür muss man für einen oberflächlich gesehenen Lautsprecher eine Menge bezahlen. Alexa quatscht und die Daten mit dem update des Programmes werden sicherlich weitergegeben.
Also, wer sorgt hier für die Sicherheit?

Heute ist Amazon ein Geflecht aus Firmen, das der normaler Verbraucher nicht mehr versteht. Es gibt zahlreiche Nebenarme dieses Geflechts, die den Kunden darüber hinwegtäuschen, wer sich eigentlich dahinter verbirgt. Auch Amazon tritt unter Drittmarken auf.

Gnadenlos hat Amazon den als Konkurrenz empfundenen Buchhandel im deutschsprachigen Raum ruiniert. Nachhaltig. Und gibt den Opfern seines Systems noch die Schuld an dem massenhaften Sterben der Buchhandlungen.

Es ist eine Schande, wie der Buchmarkt nach dem Konkurs von knv letztendlich in die Hände von Amazon fällt. Wo bitte schreitet die Politik ein, wenn der größte deutsche Buchgroßhändler in die Insolvenz geht? Amazon hat leichtes Spiel und genug Steuern überall gespart, um sich die Trümmer von knv zueigen zu machen.
Für einen Appel und ein Ei, um die Verlagssparte so zu stärken, dass niemand mehr irgendwann als Konkurrent von Amazon auftreten kann.

Man fragt sich, wie es sein kann, dass dieser Konzern keine Steuern zahlt und dann Putzfrauen, Packhilfen und andere dienstbare Geister, die sich Amazon leistet, jeden Monat um das nackte Überleben kämpfen müssen. Großkotzig spielt der Konzern mit seiner Macht, wehrt die Gewerkschaften ab, die seit Jahren protestieren. Mitarbeiter leiden unter den rigiden Arbeitsbedingungen, die der Versandriese mit äusserster Strebsamkeit durchsetzt. Laut verdi hört sich das so an: "Entsprechend hoch ist die Krankenquote (an manchen Tagen teilweise bis zu 20 % und darüber). Muskel- und Skeletterkrankungen und psychische Erkrankungen sind dabei vorherrschend. ....Jeder unserer Arbeitsschritte wird überwacht. Jeder soll möglichst über dem Durchschnitt liegen, doch das ist mathematisch unmöglich!" Menschen oder deren Schicksale interessieren nicht, wenn es darum geht, dass der Monopolist der nahen Zukunft noch den letzten Euro aus den potenziellen Kunden quetscht.

Schriftsteller, gleich wer, werden durch das System Kindle, hier in der Flatrate und der onleihe gefangen. Schriftsteller verkommen zu Schreibautomaten, die nicht mehr zu melden haben, außer weitere Titel zu liefern, die Amazon nur mäßig oder fast gar nicht bezahlt. Pro gelesene Seite rechnet der Konzern sich die Tantiemen schön.
Da der Internetriese sich nicht an die Buchpreisbindung gekoppelt fühlt, verramscht er über seine autorisierten Händler die Ware so gut es geht. Amazon hat das System schon soweit unterwandert, dass aus Briefkastenbatterien in Drittstaaten dubiose Händler Bücher für Mondpreise verkaufen, um den Schriftstellern zu schaden. Amazon koppelt den Verkauf an eine Kreditkarte. Nicht, weil Amazon nun ins Bankgeschäft eintreten will, sondern das Kundenverhalten ausspähen will.

Nicht nur mit dem Marketplace öffnet Amazon Kriminellen Tür und Tor, sondern auch Rezensionserpressern, die Geld für eine zuvor erbrachte schlechte Rezension verlangen. Damit diese wieder gestrichen wird. Selbst von Raubkopierern verlegt Amazon Rezensionen, hemmungslos werden diese weiter dargestellt. Ganze Wirtschaftszweige haben sich auf die profitbringende Rezensionskapitalisierung verlegt.
Bei Marketplace werden auch andere Sachen verhökert, von denen man gar nicht annimmt, dass diese zum Verkauf stehen, die Flüchtlingskinder Outfits waren vor zwei Jahren das Ärgernis zu Fasching. Es ist nur eines von vielen Beispielen.

Es fragt sich, wer dem Online-Riesen Einhalt gebietet?
Von der Politik darf man oder kann wohl nichts erwarten.

Read more...

In eigener Sache - die Insolvenz von KNV als Herausforderung für die Verleger

Ergo est

Der deutsche Buchgroßhändler knv ging in die Insolvenz. Das ist bitter, allerdings mit Ansage.
Der Buchhandel leidet unter der Marktmacht von dem undurchsichtigen Internetgiganten Amazon.
Es werden Quoten von 3-5 % genannt, die angeblich real sein sollen, um die Restforderungen von knv zu befriedigen. Das ist Kaffeesatz-Leserei.
Verleger haben neben der Aufgabe des Verlegens von Büchern auch eine hohe soziale Verantwortung. Der müssen wir alle gerecht werden.
Der wird derzeit keiner von uns gerecht.
Es ist Schadensminimierung, die derzeit läuft. Wie geht es weiter?

In der Tat, der Schaden ist schon entstanden. Der Schaden würde jedoch größer, würde man nicht handeln.
Handeln heisst in diesem Zusammenhang nicht reden, sondern gestalten.

Amazon hält sich an nichts, außer an das Diktat von Jean-Claude Juncker und seinen Getreuen, die den Giganten einluden, derart groß zu werden.

Dass mich niemand falsch versteht, Europa ist das beste, was Europa geschehen konnte. Es geht um die Administration, die alles vergisst, wenn es nicht um Geld oder Brexit geht.
Auf die Politik setzt kein normaler Mensch mehr. Wo ist der Aufschrei derer, die sich für Kunst und Literatur von Staatswegen einsetzen sollten?
Man hört nichts.

Ich mag Diktaturen oder Kartelle nicht

Die Verleger müssen sich organisieren, um nicht einer Diktatur zu erliegen, die sich außerhalb jeglicher Normen in der Motivation "Geiz ist geil" bewegt. Amazon denkt nur an sich und baut einen gigantischen Apparat auf, der jeglichen anderen Buchhandel gegen den Monopolisten als Zwerg erscheinen lässt. Die Kartellbehörden schauen zu. Steuerformulare aus Nevada oder Wisconsin. Ein Speckgürtel von diffusen Vorschussverlagen, die sich an dem nähren, was Amazon noch als Krümmel übriglässt. Für die Flatrate von Amazon verkommen Autoren zu Schreibautomaten!
Demokratie geht anders.
Am Horizont zieht das Schreckgespenst Amazon seine Kreise. Leute, die aus Briefkästen, Bücher für 1.800 Euro und mehr verkaufen. Diese Bücher sind allenfalls 10 Euro wert.

Was ist in diesem Zusammenhang mit der Buchpreisbindung, die damit von Amazon untergraben wird? Die, die sich daran eine goldene Nase verdienen, müssen verfolgt werden. Neue Ware wird als Remittenden ausgegeben, um den Marketplace von Amazon als das zu unterhalten, was es ist. Ein undurchsichtiger und alles vernichtender Moloch.

Es ist existenzbedrohend, was Amazon und seine Schergen auf dem Marketplace betreiben. Ohne Einfluss der Verlage, die eigentlich nur noch Bittsteller in einem völlig ausser Kontrolle geratenen System sind.
Für einen demokratischen Buchmarkt ist es unerlässlich, dass die Verlage handeln. Dabei müssen sie sich zwangsläufig vor die Buchgeschäfte und die Verbraucher stellen und die Lieferwege selbst sichern.
Der Insolvenzverwalter Wahl, der die Pleite von knv zu bearbeiten hat, würde sich sicherlich nicht gegen eine Genossenschaft aus Verlagen stemmen, die nach einem "Haircut" die bestehenden Strukturen von knv übernehmen würden.

So bliebe zumindest gesichert, dass Amazon nicht alles und jeden kaufen kann.
Verleger haben die Verpflichtung einzutreten für die, die eigentlich die Kundschaft sind.

Read more...

Hymne an Europa

Europa bedeutet Fortschritt, Freiheit, Entwicklung, Sicherheit und Frieden.

Nur eine solche Staatsform kann man wählen. Alles andere ist unwählbar.

Demokratie ist ein schwieriges Feld, das tagtäglicher Pflege bedarf. Dieses Hegen und Pflegen wurde vernachlässigt.

Europa trägt die Traditionen in einer Entwicklung der Zukunft in sich und sollte ein Zentralstaat werden, in dem die Nationen ihre gewichtige Stimme finden. Wie dereinst die Vereinigten Staaten von Amerika zusammenwachsen mussten.
Jeder, der in Europa verankert ist, trägt etwas zu dem großen Ganzen bei. Politik ist nicht unfehlbar. Nur Ideologien sind nicht erstrebenswert. Der Feind der Demokratie hat sich in seinem Feld Europa festgebissen.
Die EU muss reformiert werden, das hat Macron sehr scharf und präzise erkannt. Eine autokrate Nuance kann und will sich Europa nicht leisten.

 

Beileibe ist das keine leichte Aufgabe. Es wurden viele Fehler gemacht. Einer davon: Jean-Claude Juncker lud Großkonzerne ein, die sich an den Verbrauchern und auch dem Staatswesen regelrecht vergingen. Der Euro kam als Gemeinschaftswährung ein paar Jahre zu früh, sicherte aber weiterhin den wirtschaftlichen Erfolg Europas.

Nationalstaaten verbanden sich nach der Erfahrung des II. Weltkriegs zu einem gesamteuropäischen Haus, zu einer Gemeinschaft derer, die nach den Erfahrungen der Kriege nun sahen, dass es nur gemeinsam ging. Adenauer und de Gaulle verstanden den Ruf der Zeit. Es gab keine Feinde mehr, sondern Nachbarn.

In dem unseligen Video von Rezo und seinen Gedanken kam die Geschichte niemals zur Sprache, die eigentlich den Grundstein europäischer Politik legte. Es war das Protestvideo eines politisch unkundigen "Rotzlöffels", der bei youtube nicht gerade wenig verdient, wenn er solche Produktionen einstellt, die die Generation "No Future" liebt.

In ihrem Wunschdenken, wieder eine Gleichschritt-Gesellschaft zu schaffen, sehen die Nationalisten die Wahl als die letzte Chance, ihr altes verrottetes Weltbild zu reorganisieren.
Was Nationalismus bedeutet, sieht man an dem unrühmlichen Beispiel des Herrn Strache und seinem Adlatus in der Villa auf Ibiza. Nationalismus ist die Schande der Welt. Eigentlich sollten derartige Parteien einem Verbot unterworfen werden, da sie sich wahrscheinlich durch Korruption und menschenverachtende Weltbilder definieren.

Nun haben Nationalisten, wie auch ihre linksgerichteten politischen Gegner, die Eigenschaft zu polarisieren.

Dieses Polarisieren wächst einen jeden Tag mehr. Darauf spekuliert der rechte Bodensatz, wie immer in der Geschichte.
Einem Demokraten ist es verboten, an das zu glauben, was die Spekulanten der Spaltung von ihrer Zukunft erwarten. Ihr einziges Ziel ist es, das Volk zu knechten, damit es ihnen gut geht, siehe Strache und seine Mitstreiter.
Der linke Mob zeigte sein wahres Gesicht in Hamburg vor zwei Jahren, nämlich Anarchie und Plündern, Rebellion gegen alles, was sich in Jahrzehnten an System entwickelte.

Es ist an dem Wähler, jegliche Möglichkeit des Polarisierens zu unterbinden. Durch die Stimme, die einzeln so wertvoll ist, wie in der Masse. Dadurch werden die demokratischen Kräfte gestärkt, die nun massiv durchgreifen müssen.

Aus Hass gegen die Person Angela Merkel zu wählen, ist die falsche Richtung. Sie hat im Herbst 2015 nicht politisch, sondern menschlich gehandelt, was man ihr vorwerfen mag.

 

In welchem Chaos Nationalismus endet, sieht man an Großbritannien, das sich selbst zerstört, weil es geldgierige und kurzfristig denkende Kräfte gibt, die sich sicherlich gut für ihre Überzeugungen bezahlen lassen. Das sind eigentlich nicht ihre Überzeugungen, doch der Profit der Bande um Farage und Johnson steht im Vordergrund des jetzt erfolgten "Putsches" gegen die schon zeitweilen wirr klingende Theresa May.

Wer will solche Regierungen? Niemand. Ein Staatswesen würde sich auflösen, wenn, wie man sieht, solche Leute in Amt und Würden kommen.

Demokratie, Bürgerrechte und Freiheiten zählen bei Nationalisten nichts mehr. Minderheiten würden gnadenlos verfolgt, mit dem Hass einer jeden Diktatur.

Niemand will solche Ewiggestrigen, die nicht in der Lage sind, die Folgen ihres Handels abzusehen.
Europa zu einer Festung zu erklären, widerspricht den Grundwerten dessen, was Europa eigentlich sein will und kann, eine offene Gesellschaft, in der weder Grenzen noch Hindernisse aufgeworfen werden.
Wer dagegen ist, sucht nur seinen eigenen, durchsichtigen Grund.
Wer wählt, das sollte jeder, sollte die Freiheit wählen, und das, was das Gewissen vorschlägt.
Jeder sollte jedoch auch an die Zukunft aller in einem geeinten und prosperierenden Europa denken.

 

Read more...
Subscribe to this RSS feed

Österreich

Islamistischer Terror in Wien - der verb…

03-11-2020 Hits:0 Breaking News Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Islamistischer Terror in Wien - der verbale Brandstifter sitzt in Ankara und heißt Erdogan

Vor einigen Minuten lief eine Pressekonferenz in Wien    Auf unserer Facebookseite gibt es in Kürze einen Livestream zu Pressestatements von BM Nehammer, LPP Pürstl und Generaldirektor f. d. öff. Sicherheit Ruf:...

Read more

Sandkunst in Graz - spektakulär, aber v…

15-08-2020 Hits:0 Kunst dram - avatar dram

Sandkunst in Graz - spektakulär, aber vergänglich

Spektakulär, aber vergänglich   Unter dem Motto „Summer in the City“ gibt es in vielen Städten zahlreiche Events, um den Leuten das Stadtleben oder das Zuhausebleiben zu versüßen, insbesondere da in diesem...

Read more

Hallstatt im Salzkammergut - ein Weltkul…

23-07-2020 Hits:0 Reisen Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Hallstatt im Salzkammergut - ein Weltkulturerbe in Corona-Zeiten

  Seit Ausbruch von Corona liegt die Reisebranche weltweit am Boden und viele beliebte Ausflugsziele kämpfen wirtschaftlich ums Überleben, weil die Urlaubsgäste ausbleiben.   Eines der beliebtesten Ziele in Österreich für ausländische Touristen...

Read more

Namibia

Wundervolles Namibia (1)

20-01-2020 Hits:72 Tourismus Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Wundervolles Namibia (1)

Vergangenheitsbewältigung Das eher beschauliche Windhoek ist die Hauptstadt Namibias, noch immer von kolonialer Vergangenheit geprägt, die die Deutschen maßgeblich von 1885 bis 1915 gestalteten. Nicht nur die Kaiserstraße, die Allgemeine Zeitung...

Read more

Serienmord in Namibia – in Rehoboth un…

17-07-2019 Hits:612 Cold Case Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Serienmord in Namibia – in Rehoboth und Okahandja

(BlR/MCvtH) Leichenteile in der Region um Khomas Normalerweise ist Namibia das Land der Schönheit für Einheimische und für Urlauber. Die ehemalige deutsche Kolonie zeigt sich für Ausländer von ihrer besten Seite. In der...

Read more

Cold Cases

Der Tod von Jonathan Coulom

24-01-2021 Hits:0 Cold Case Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Der Tod von Jonathan Coulom

Bislang nur Zelleninformationen Martin Ney soll auch Jonathan Coulom ermordet haben. In der Nacht des 7. April 2004 soll er ihn in einem Ferienzentrum im Badeort Saint-Brevin-les-Pins (Loire-Atlantique) entführt haben. Jonathan wurde nackt in einen Teich in...

Read more

Der mysteriöse Tod im Oslo Plaza

16-12-2019 Hits:78 Cold Case Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Der mysteriöse Tod im Oslo Plaza

Wieder eine Unbekannte Der verstörende Fund einer Leiche im Oslo Plaza, die am Samstag, den 3. Juni 1995, im Zimmer 2805, aufgefunden wurde, schlägt immer höhere Wellen. Dieser Artikel erschien zuerst...

Read more

Aktenzeichen xy - wer kennt die unbekann…

18-09-2019 Hits:742 Cold Case Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Aktenzeichen xy - wer kennt die unbekannte Sprengstoffleiche aus der Elbe?

Die Polizei sucht am Ufer der Elbe nach Hinweisen auf die Identität des Toten.Quelle: Kripo Stade   Am Samstag, den 10.08. 2019 wurde gegen 18:30 Uhr durch Spaziergänger eine in der Elbe...

Read more

Vermisste

Wo ist Karl-Erivan Haub?

01-03-2021 Hits:0 Vermisste Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Wo ist Karl-Erivan Haub?

Wer sich mit dem Fall Karl-Erivan Haub beschäftigt, landet schnell bei einer Folge aus James Bond und seinem Gegenspieler, dem Katzen kraulenden Ernest Blofeld. So oder so ähnlich könnte sich die Geschichte Haubs...

Read more

Spaziergänger macht supergruseligen Fun…

08-06-2020 Hits:0 Vermisste Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Spaziergänger macht supergruseligen Fund - ist es ein Pärchen, das 18 Jahre vermisst war?

Gruseliger Fund   Ein Spaziergänger fand am 2.5.2020 bei einem Ausflug in einem Waldstück in der Gemeinde Kipfenberg einen skelettierten menschlichen Schädel und weitere dazugehörende Knochen. Die polizeilichen Sicherungsmaßnahmen erfolgten umgehend. Für die Kriminalpolizei...

Read more

Katrice Lee - seit dem 28. 11.1981 vom …

19-06-2019 Hits:818 Vermisste Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Katrice Lee  - seit dem 28. 11.1981 vom Erdboden verschluckt

   Operation Bute      Einer der mysteriösesten Vermisstenfälle nach dem Krieg in der Bundesrepublik ist das Verschwinden der 2-jährigen Katrice Lee, die mit ihren Eltern am 28. November 1981 in einem englischen Supermarkt...

Read more

Lars Mittank

02-05-2019 Hits:311 Vermisste Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Lars Mittank

 Fünf Jahre spurlos    Der gesamte bizarre Fall von Lars Mittank liegt nunmehr fünf Jahre zurück. Zahlloser Aufrufe der Polizei, wie dem Bundeskriminalamt, und der Presse halfen dem Schicksal von Lars Mittank...

Read more

Die Causa Rebecca Reusch

22-03-2019 Hits:437 Vermisste Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Die Causa Rebecca Reusch

Update 22.3.2019 11.00 Uhr Wie das zuständige Berliner Landgericht mitteilte, wurde der Haftbefehl gegen den mutmasslichen Tatverdächtigen, den Schwager, aufgehoben. Das ist nun das zweite Mal, dass die Polizei ihren Tatverdächtigen...

Read more

Madeleine Beth McCann - ein 43 jähriger…

19-03-2019 Hits:382 Vermisste Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Madeleine Beth McCann - ein 43 jähriger Deutscher steht unter dringendem Tatverdacht

Was geschah in Portugal an der Algarve?   update 3.Juni 2020   Fernseh-Deutschland stand während der xy Sendung an diesem Abend das Herz still.    Es gibt einen Tatverdächtigen, der von 1995 bis 2007 mehr oder...

Read more

Reisen / Travel

Damals, an einem Tag in New York

27-12-2020 Hits:0 Reisen Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Damals, an einem Tag in New York

Damals, in den 1990er-Jahren, war New York das Ziel der Wahl. Diese Bilder stammen aus dem Sommer 1997 von einem Kurztrip in den Big Apple. Man dachte damals nichts könne die USA erschüttern...

Read more

Das Archipel Portugiesisch Madeira

24-12-2020 Hits:0 Reisen Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Das Archipel Portugiesisch Madeira

Am äußersten Rand Europas Im Atlantik gelegen ist Madeira nicht nur die Blumeninsel, sondern eines der schönsten Archipele, das die Welt zu bieten hat. Durch die milden Temperaturen, die das ganze...

Read more

Damals in Ägypten - die Farbe des Nils

11-10-2020 Hits:0 Reisen Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Damals in Ägypten - die Farbe des Nils

Die Farbe des Nils  Es war eine viel ruhigere Zeit, die auch damals die Urlauber in Ägypten spüren konnten, während sie die kulturellen Schätze aus den Jahrtausenden zuvor betrachteten. Die Bilder...

Read more

Mars

Unglaubliche Aufnahmen vom Mars - MSL 11…

04-08-2020 Hits:0 Mars Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Unglaubliche Aufnahmen vom Mars - MSL 1144 - ML 34 - Ankunft in Meeteetse

Während sich die Menschheit derzeit mit gleich drei Raketen zum Mars aufgemacht hat, findet man in den Fotos, die der Rover Curiosity bereits zur Erde gesandt hat, zahllose Anhaltspunkte für...

Read more

Mars Science Laboratory- 1419 SE-S

10-12-2019 Hits:49 Mars MCvtH - avatar MCvtH

Mars Science Laboratory- 1419 SE-S

"Marsianische Fledermaus"Was ist das? Es hat augenscheinlich Haare, eine Art Sensor,daneben liegen nebst mysteriösen "Würmern, andere Überbleibsel, NASA JPL Caltech, Gigapan, Neville Thompson, 2019"   Unglaubliche Schönheit! Umso öfter man sich die Bilder...

Read more

Riesige Lawine auf dem Mars

15-09-2019 Hits:512 Mars Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Riesige Lawine auf dem Mars

Die US-Weltraumbehörde Nasa veröffentlichte jetzt ein Bild , das der Mars Reconnaissance Orbiter im Mai 2019 aus dem Orbit aufnahm. Eine gigantische Lawinen aus einer Staubwolke, Eis und Gestein rutschte...

Read more

Sektionen

  • Deutschland
  • Welt
  • Menschenrechte
  • Ozeane
  • Investigativ
  • Gesundheit
  • Entertainment
  • Geld
  • Technologie
  • Besondere Reisen
  • Küche
  • Neuigkeiten

Clips und Podcasts

  • youtube
  • Der Nachtfalke
  • Was würden Sie tun?
  • Forum
  • Live 
  • Poscast
  • Agenturen
  • Film

The Kasaan Times - Internationale Ausgaben

The Kasaan Times South Africa / Namibia

The Kasaan Times Norge Nyheter

The KasaanTimes UK Australia NZ

The Kasaan Times Hongkong

The Kasaan Times Österreich

La voix du Kasaan Times

The Kasaan Times  Edición española

deutschenachrichtenagentur.de

 

 

Tools

Über uns

Folgen Sie uns

×

Immer auf dem neusten Stand...

Mit unserem Newsletter sind Sie immer informiert.

Es gelten die DSGVO & AGBs
Jederzeit können Sie sich von dem Newsletter abmelden

www.bet-at-home.com