Web Analytics Made Easy -
StatCounter
Drogen

Nachrichtenticker

Greensill's Traum vom Lieferketten-Vorfi…

05-03-2021 Hits:0 News Desk Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Greensill's Traum vom Lieferketten-Vorfinanzieren geplatzt- Ratlosigkeit in Bremen

Moratorium mit Ansage Die "Quasi Schließung" der Greensill Bank in Bremen ist schon bedenklich. Alles erinnert an Wirecard in diesem Zusammenhang.  Was wussten die Bremer Politik und die Bankmanager selbst über die Verbindungen...

Read more

Covid-x: Deutschland auf dem Zahlenstran…

05-03-2021 Hits:0 News Desk Sascha Rauschenberger - avatar Sascha Rauschenberger

Covid-x: Deutschland auf dem Zahlenstrang – ein Schaubild zum Verständnis - eine andere Perspektive

Damals Als ich zur Einschulungsuntersuchung musste, das ist nun ein paar Jahre her, fragte mich der Amtsarzt, wie viele Löcher in der Decke sind. Ich blickte hoch, da waren diese Asbest-Putz-Platten...

Read more

Marokko setzt Kontakt zu deutscher Botsc…

02-03-2021 Hits:0 News Desk Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Marokko setzt Kontakt zu deutscher Botschaft aus - angeblich tiefe Missverständnisse

Nasser Bourita verkündete den Schritt, die Vertretung der Bundesrepublik in Rabat zu isolieren. "Le Desk", eine marokkanische Online-Zeitung meldete unter Berufung auf das Schreiben des Ministers die Nachricht zuerst. „Tiefe Missverständnisse...

Read more

European News Agency

Völlig die Kontrolle verloren - der Cyberbunker von Traben-Trarbach (1)

 

 

Geschichten aus dem digitalen Untergrund

 

Ungeheure Anklage 

 

Johan X. ist die unbestrittene Hauptfigur in einem der größten Prozesse der deutschen Nachkriegsgeschichte.

Am Bunker in Traben-Trarbach, in den idyllischen Weinbergen eingebettet, hält der verblichene Bert an der Pforte noch da Wacht, wo die NATO einst den Feind stoppen wollte. Ob in der Sesamstraße mit Koks gedealt wurde, ist irreal, aber die Kinderpuppe wirkt wie ein Teil eines zynischen Geschäfts. Fast nichts weist auf den "Bunker des Satans" hin, außer das Namensschild an dem metallenen Briefkasten vor der Anlage, auf dem Johan X. noch steht. Niemand will X. zu einem Superschurken machen, wie sein Anwalt trotzig auf die verlesene Anklage hin behauptete, aber was ist mit den Kinderpornos, mit den Mordaufträgen, dem Falschgeld, den Menschenschleusungen etc.? X. hat sicherlich gut verdient. 

Hätte Bert geahnt, dass nur ein paar Meter weiter auf den Servern Daten lagerten, die Kinder zeigten, während sie vergewaltigt wurden, oder hier und da mal gegen ein paar Euro die Gegner der Darknetshops halb tot geprügelt wurden, wenn es sein musste auch mehrfach, er wäre schreiend weggelaufen. Aber darüber sagt das Verfahren  2a KLs 5 Js 30/15  vor dem Landgericht in Trier bisher nichts aus. Der Redaktion liegen Unterlagen eines sogenannten Hitman's vor, der eigenen Angeboten nach, über X. die Ermordung, Verkrüppelung, Vergewaltigung und brutalste Attaken an ausgemachten Opfern für ein paar tausend Euros anbot.

X. verstand sich als nichts wissender Verwalter von Technik.

Aus der Anklageschrift wurde bekannt, dass der Clan um den niederländischen Betreiber der ehemaligen NATO Bunkeranlage durchaus wusste, was über seine Server lief. 249.000 einzelne Taten. X. hat eine schwache Position, wenn es um die Rechtfertigung dessen geht, was Menschen möglicherweise das Leben kostete, Drogenhandel und Kinderpornografie.

 

 

Er war der Star der Szene und wusste exakt, was er tat. Schließlich konnten die Strategen der Bunker-Hoster auch an der Pforte in bar kassieren. Was wohl auch häufiger geschehen sein soll. 

 

Held einer ganzen Darknet-Klasse

X. war einer der unumstrittensten Helden des Darknet Drogenhandels, seit Jahren wurde er als der Mann der Stunde gefeiert. Er selbst hatte in den Niederlanden vor Jahren eine Plantage Canabis in einem stillgelegten NATO Bunker bei einem Brand verloren. Damals nach dem gleichen Strickmuster. Sein Name hatte sich in dem letzten Winkel Lateinamerikas herumgesprochen, wenn es darum ging, Kokain in Europa über ein ausgeklügeltes Netz von Kurieren abzusetzen. 

Mordaufträge waren ein gutes Geschäft, ein im Zusammenhang mit dem beschaulichen Mosel-Örtchen Traben-Trarbach böses Wort, das durchaus veranschaulichte, was über das Darknet von X. alles so betrieben wurde.

Traben-Trarbach, kasaan media, 2020

Geldwäsche à la carte

Doch war dem so. Spätestens als die Geldwäscher auf seine Rechner Zugriff nahmen, hätte X. aufgeben müssen. Zehntausende Geschenkkarten von Amazon liefen über die verzahnten Wege des Internets, die sich die Gangster aus aller Welt besorgten, um ihre Gewinne über den Hoster gleich zu waschen. Sie wurden in digitale Währung umgetauscht, ohne dass irgendjemand den Abfluss kontrollieren konnte. 

Dass X. sich jetzt als Sündenbock sieht, der für alle Untaten geradestehen muss, ist verständlich. Er bot allerdings der Mafia, den Dealern und den Mördern die Plattform für ihre miesen Geschäfte. 

Hehler konnten sich z.B. unmittelbar nach dem Einbruch in die Verkaufsplattformen einloggen und dann, bevor es bemerkt wurde, das Diebesgut absetzen. Es gibt hunderte derlei Beispiele.

 

Der ganz große Knall steht unmittelbar bevor

Nach zahlreichen Busts, wie WSM und der Bunkeranlage in Traben-Trarbach, steht scheinbar ein ganz großer Knall für die Darknetbetreiber bevor. Auch wenn die Szene noch den zweiten Cyberbunker, eine Sicherung der ersten Höhle in Traben-Trarbach feiert, gegen den illegalen Teil des Darknets und deren Betreiber gelang der größte Schlag. 

 

Screenshot: Kokakuchen, später war das gleiche Bild bei Telegram, kasaan media, 2020

Die Spur führt nach Santa Cruz- "Weihnachtsmann" sandte Koks auf Südroute

Dafür mehren sich die Zeichen. So wurde von der französischen Polizei bekannt gegeben, dass seit Wochen an der Atlantikküste Kokainpakete angeschwemmt werden. Eine Fracht, die mutmaßlich an die Großhändler gehen sollte, die kleinere Mengen dann per Post für die Untergrundmärkte versenden sollten.  Wieder ist es von der Südroute (Lateinamerika, Westafrika, Teneriffa) aus gen Europa gesandt worden. Was schiefging, wird niemand freiwillig zugeben. Einige der Pakete waren mit spanischer Aufschrift gekennzeichnet. Aber es passt in die Untiefen derer, die sich in dem Cyberbunker 2.0  breitmachten.

 

Die Spur führt nach Santa Cruz

Wir sind Verbrecher – an die Gaunerehre appelliert

Monate zuvor tobte im Untergrund-Rauschgifthandel ein erbitterter Streit. Es wurde bei dem heiß umkämpften Onlinedealer Crime-Network.to, den es gar als vierfaches Lottchen gibt, eine Stellungnahme veröffentlicht. Hier appellieren die Macher des Forums an die Verbrecherehre. Kurioserweise verschwanden Hunderttausende von Euros aus einer Bitcoin-Börse, die zum Zwecke der Geldwäsche, als Treuhandkonto im digitalen Untergrund eingerichtet worden war. Damit flüchteten zahlreiche Verdächtige.
Gewöhnlich verstecken sich die Täter hinter dem US-Unternehmen Cloudflare, einem DNS-Dienste Anbieter, der die Maskerade perfekt macht.

Screenshot: Vierfaches Lottchen, kasaan media, 2019

Screenshot: Vierfaches Lottchen, kasaan media, 2019

Angesichts dieser Tatsachen kann einem Schwarzfahrer niemand mehr klarmachen, warum er mit einer Haftstrafe rechnen muss, wenn das Kokain als eine Art Gummibärchen-Plagiat eines Süßwarenherstellers verkauft wird.
Was der richtige Haribo dazu sagt, kann man sich denken. So geht es wahrscheinlich auch dem Burgerbräter McDonald, der sich in abgewandelter Form in den Analen der Drogenhändler wiederfindet.

Aus dem Umfeld des Crime-Network.to hörte man, dass die Ermittler den vier Foren, die sich wie in einer Zellteilung ergaben, dicht auf den Fersen sind. Schon erschienen Bilder der angeblich flüchtigen Administratoren im Internet. Angeblich coole Typen vor ihren Sportwagen, die sie sich mit dem Dealergeld leisten konnten.

 

 

Nun zeigen sich die Verlinkungen zwischen den einzelnen Untergrund-Marktplätzen im sogenannten Darknet. Es scheint eine weitere Schaltzentrale zu geben.

Koks im Sonderangebot, frisch angelandet wie Bananen, screenshot, kasaan media, 2019

Koks im Sonderangebot, frisch angelandet wie Bananen, screenshot, kasaan media, 2019

Es sind einige wenige, die sich den Untergrund aufgeteilt haben - und die sind sich  mittlerweile nicht mehr grün. Es ist kein Wunder ist, es ist zu viel Geld im Spiel, zu viele Interessen. Schon die Spur von Hansa und alpha bay führten in den Süden Teneriffas. (Wir berichteten) In die Ecke der Welt, wo sich gewöhnlich reiche Russen entlang der Südroute des Schmuggels der lateinamerikanischen Drogenmärkte, wie eine Perlenkette, in Villen an der Costa Adeje niedergelassen hatten. Zu diesem von zahlreichen Marketendern aus Lateinamerika gelenkten Apparat gehört auch der mittlerweile heiß umkämpfte Online Markt von Crime-Network.to, hier verdienen Russen an den Brüdern im Geiste aus Venezuela und Kolumbien. Da gab es auch den Drogisten - Burger von Mc Koks.

Völlig-die-Kontrolle-verloren, screenshot , 2018

Völlig-die-Kontrolle-verloren, Screenshot , 2018

 

Weiter im 2. Teil

 

 

 
loading...
Read more...

"10 Jahre Garantie für Fake Breitling"

Bauernfang afrikanischer Rackets auf den Kanaren

Stets illegal zu Diensten

(Santa Cruz) Eben war der Taxifahrer noch kein Chauffeur, sondern lieferte aus seinem Kofferraum an der Costa del Silencio- in einer der Nebenstraßen- die Ware für die zahlreichen "fliegenden Händler" ab, kassierte das Geld ab. Zahllose unscheinbare Pakete wechselten den Besitzer.

Multitalent Großlieferant für Breitling und Chauffeur,
Copyright by kasaan media publishers,2017

In diesen Paketen: Breitling Fakes, Rolex Imitate und andere Plagiate aus Bekleidungsindustrie. Die Ware ist schlampig verarbeitet, den Kisten nach zu urteilen, aus einem Hinterhof in China. Unter den Breitling Uhren befinden sich Metallteile, die einem ahnungslosen Kunden das Handgelenk aufreißen können und schnell tiefe und stark blutende Wunden verursachen können. Die Breitling kostet 149 Euro. Der Verkäufer gibt vor, die Ware von dem Schweizer Uhrenhersteller erhalten zu haben. B Ware oder alte Ware verkaufen, sagt er und zeigt seinen Bauchladen voller Falsifikate vor. Dazu gibt es ein gefälschtes Garantie-Zertifikat von Breitling. Natürlich gestempelt. Zehn Jahre Garantie auf eine mehr als billige Uhr, die man durchaus als Gefahr darstellen kann, versprechen die Verkäufer, die durch einen Aufseher von der anderen Straßenseite aus beobachtet werden. Davon ist natürlich nichts wahr.

Verkäufer von Plagiaten sitzt mit am Tisch
All Copyrights by kasaan media publishers,2017

Über diese Nachrichten werden die Schweizer Uhrenhersteller sicherlich nicht begeistert sein.

Derzeit überschwemmen die fliegenden Händler auf den Kanaren, die Straßen und Strände mit Kisten voller Breitling Fakes.
Touristen seien gewarnt. Nicht nur wegen der erheblichen Verletzungsgefahr, sondern die Behörden blasen gegen die afrikanischen Händler zum Sturm. Die Geschäfte auf den Inseln hatten sich über die beinahe penetrante Art der Verkäufer beschwert. So ging es seit Monaten. Wer mit so einer Uhr "erwischt" wird, muss sich nicht wundern, wenn er erhebliche Strafen zahlt, die Uhr beschlagnahmt wird. Das gleiche gilt für "Lacoste" Hemden und Calvin Klein-Taschen und Sonnenbrillen.
Wahrscheinlich, so erzählt ein Insider, werden die Uhren mit kleinen Boote angelandet, Afrika ist nicht weit. Wie auch die Drogen auf die Kanaren kommen, meint er.

Zahlreiche Kontrollen fanden in den letzten Monaten statt, die Flut der Fake Handys und -Uhren will jedoch nicht abreißen, die Polizei zieht immer die Ware ein. Doch die Verkäufer tauchen in Restaurants und Cafés auf.
Ein weiteres Problem, gerade für Touristen, sind die illegalen Taxis, man kann jedem nur abraten, ein solches Gefährt, die zum Teil nicht versichert und zugelassen sind, zu verwenden. Die Fahrer sind penetrant und unverschämt. Bedrohen hier und da schon mal Touristen und zeigen falsche Taxilizenzen vor.

Die Afrikaner sind in strengen Hierarchien eingespannt, zum Teil Flüchtlinge, die mit dem Verkauf von Plagiaten, den Schlepper abbezahlen müssen.

Wer nicht kauft, wird aggressiv gepöbelt oder beschimpft. Die fliegenden Händler stehen unter Druck, das spürt man allen Ortes.
"Dem Problem kann man nur Herr werden, wenn die Behörden auf den Kanaren hart durchgreifen", meint ein Händler und damit hat er wohl recht.

Nächste Folge: Loveboys und falsche Rolex

 Schäbige Handtasche

 

Read more...

Vermisst wird: Marina Suchet ( update vom 30.5.2019)

Update: 30.05.2019 (JHB/ZA)

 

Es gibt einen neuen Sachverhalt in dieser Vermisstensache.

Die Redaktion der Kasaan wurde mehrfach angeschrieben, von anonymen Hinweisgebern, dass der Ex-Mann der Vermissten in Drogengeschäfte verwickelt war und wäre. Zudem wären Mitglieder aus der Familie des Ex-Gatten von Frau Suchet in kriminelle Handlungen verwickelt, die einen internationalen Bezug haben sollen. Es soll sich wohl um internationalen Rauschgifthandel handeln. Demnach soll Frau Suchet nicht freiwillig verschwunden sein und auch keinem Unfall zum Opfer gefallen sein. Die Spur würde nach Lyon in Frankreich führen. Eine Leiche einer vor dem Strandabschnitt treibenden Frau, die im vergangenen März (2018) gefunden wurde, war nicht Marina Suchet. Zudem war die Leiche mit einem Wintermantel bekleidet. Frau Suchet war mit Badekleidung verschwunden. 

Hinweisgeber berichten in dem Zusammenhang mit Frau Suchet über ein Wohnmobil, Farbe Weiss, das am Strand von Pierrier hielt, als Frau Suchet kurz darauf verschwand. Drei Personen werden diesem Fahrzeug zugeordnet. Wer hat Beobachtungen gemacht?

In diesem Zusammenhang ist es wichtig, ob Frau Suchet sich im Sommer 2017 auf den Kanaren (Gran Canaria)  aufgehalten hat.

Die Schweizer Behörden haben sich noch nicht äussern können, da die Ermittlungen andauern.

Wir werden weiter darüber berichten. 

 

 

Update:

29.7.2017(HH/D)

Bisher wurde keine Spur von Frau Suchet ausfindig gemacht. Zudem fehlen von ihrem Handy, ihrer Handtasche und ihrem Hund auch jegliche Spur.
Ein familiärer Aspekt, der mit ihrem Verschwinden zusammenhängt, wird nicht ausgeschlossen.

Anmerkung: Der "Spaßvogel", der uns Nachrichten in verschiedenen Sprachen übersendet, möge dies bitte unterlassen, wir zahlen nichts für Informationen. Er möge sich bitte an die Schweizer Polizei wenden.

Diese dringende Bitte der Familie der Vermissten richtet sich an deutsche Urlauber, die am Ufer des Genfer Sees (franz: le Lac Léman) Ferien machen oder in der Zeit ab Dienstag, 4. Juli, etwa gegen 20.00 Uhr auf der Höhe von Montreux, am Strand Pierrier, waren.

 

Pierrier

Es geht um den Strand in Pierrier, wo später ein rotes Kleid und Sandalen von Frau Suchet aufgefunden wurden.
Frau Suchet trug zum Zeitpunkt ihres Verschwindens einen einteiligen, schwarzen Badeanzug mit farbigen Applikationen auf der Vorder- und Rückseite.
Von der 51-jährigen Frau, die Französisch mit leichtem slawischen Akzent spricht, fehlt, trotz eingeleiteter Suchmaßnahmen der Schweizer Polizei, jede Spur.
Frau Suchet ist ca. 170 groß, schlank, hat blonde, lange Haare und braune Augen.

Hinweise erbeten

Wer Hinweise zu dem Verschwinden von Frau Suchet geben kann, insbesondere, ob Frau Suchet nach dem Dienstagabend nochmals gesehen wurde, sollte das Zentrum der Polizei Kanton Waadt unter +41 21 3335300 oder die nächste Polizeistation in der Schweiz kontaktieren.

 

Suchkarte der Schweizer Polizei, Kanton Waadt:

Suchkarte der Schweizer Polizei für  Frau Suchet, Familienbesitz/K Waadt

Suchkarte der Schweizer Polizei für Frau Suchet, Familienbesitz/K Waadt

 
Read more...
Subscribe to this RSS feed

Österreich

Islamistischer Terror in Wien - der verb…

03-11-2020 Hits:0 Breaking News Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Islamistischer Terror in Wien - der verbale Brandstifter sitzt in Ankara und heißt Erdogan

Vor einigen Minuten lief eine Pressekonferenz in Wien    Auf unserer Facebookseite gibt es in Kürze einen Livestream zu Pressestatements von BM Nehammer, LPP Pürstl und Generaldirektor f. d. öff. Sicherheit Ruf:...

Read more

Sandkunst in Graz - spektakulär, aber v…

15-08-2020 Hits:0 Kunst dram - avatar dram

Sandkunst in Graz - spektakulär, aber vergänglich

Spektakulär, aber vergänglich   Unter dem Motto „Summer in the City“ gibt es in vielen Städten zahlreiche Events, um den Leuten das Stadtleben oder das Zuhausebleiben zu versüßen, insbesondere da in diesem...

Read more

Hallstatt im Salzkammergut - ein Weltkul…

23-07-2020 Hits:0 Reisen Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Hallstatt im Salzkammergut - ein Weltkulturerbe in Corona-Zeiten

  Seit Ausbruch von Corona liegt die Reisebranche weltweit am Boden und viele beliebte Ausflugsziele kämpfen wirtschaftlich ums Überleben, weil die Urlaubsgäste ausbleiben.   Eines der beliebtesten Ziele in Österreich für ausländische Touristen...

Read more

Namibia

Wundervolles Namibia (1)

20-01-2020 Hits:72 Tourismus Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Wundervolles Namibia (1)

Vergangenheitsbewältigung Das eher beschauliche Windhoek ist die Hauptstadt Namibias, noch immer von kolonialer Vergangenheit geprägt, die die Deutschen maßgeblich von 1885 bis 1915 gestalteten. Nicht nur die Kaiserstraße, die Allgemeine Zeitung...

Read more

Serienmord in Namibia – in Rehoboth un…

17-07-2019 Hits:612 Cold Case Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Serienmord in Namibia – in Rehoboth und Okahandja

(BlR/MCvtH) Leichenteile in der Region um Khomas Normalerweise ist Namibia das Land der Schönheit für Einheimische und für Urlauber. Die ehemalige deutsche Kolonie zeigt sich für Ausländer von ihrer besten Seite. In der...

Read more

Cold Cases

Der Tod von Jonathan Coulom

24-01-2021 Hits:0 Cold Case Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Der Tod von Jonathan Coulom

Bislang nur Zelleninformationen Martin Ney soll auch Jonathan Coulom ermordet haben. In der Nacht des 7. April 2004 soll er ihn in einem Ferienzentrum im Badeort Saint-Brevin-les-Pins (Loire-Atlantique) entführt haben. Jonathan wurde nackt in einen Teich in...

Read more

Der mysteriöse Tod im Oslo Plaza

16-12-2019 Hits:78 Cold Case Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Der mysteriöse Tod im Oslo Plaza

Wieder eine Unbekannte Der verstörende Fund einer Leiche im Oslo Plaza, die am Samstag, den 3. Juni 1995, im Zimmer 2805, aufgefunden wurde, schlägt immer höhere Wellen. Dieser Artikel erschien zuerst...

Read more

Aktenzeichen xy - wer kennt die unbekann…

18-09-2019 Hits:742 Cold Case Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Aktenzeichen xy - wer kennt die unbekannte Sprengstoffleiche aus der Elbe?

Die Polizei sucht am Ufer der Elbe nach Hinweisen auf die Identität des Toten.Quelle: Kripo Stade   Am Samstag, den 10.08. 2019 wurde gegen 18:30 Uhr durch Spaziergänger eine in der Elbe...

Read more

Vermisste

Wo ist Karl-Erivan Haub?

01-03-2021 Hits:0 Vermisste Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Wo ist Karl-Erivan Haub?

Wer sich mit dem Fall Karl-Erivan Haub beschäftigt, landet schnell bei einer Folge aus James Bond und seinem Gegenspieler, dem Katzen kraulenden Ernest Blofeld. So oder so ähnlich könnte sich die Geschichte Haubs...

Read more

Spaziergänger macht supergruseligen Fun…

08-06-2020 Hits:0 Vermisste Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Spaziergänger macht supergruseligen Fund - ist es ein Pärchen, das 18 Jahre vermisst war?

Gruseliger Fund   Ein Spaziergänger fand am 2.5.2020 bei einem Ausflug in einem Waldstück in der Gemeinde Kipfenberg einen skelettierten menschlichen Schädel und weitere dazugehörende Knochen. Die polizeilichen Sicherungsmaßnahmen erfolgten umgehend. Für die Kriminalpolizei...

Read more

Katrice Lee - seit dem 28. 11.1981 vom …

19-06-2019 Hits:818 Vermisste Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Katrice Lee  - seit dem 28. 11.1981 vom Erdboden verschluckt

   Operation Bute      Einer der mysteriösesten Vermisstenfälle nach dem Krieg in der Bundesrepublik ist das Verschwinden der 2-jährigen Katrice Lee, die mit ihren Eltern am 28. November 1981 in einem englischen Supermarkt...

Read more

Lars Mittank

02-05-2019 Hits:311 Vermisste Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Lars Mittank

 Fünf Jahre spurlos    Der gesamte bizarre Fall von Lars Mittank liegt nunmehr fünf Jahre zurück. Zahlloser Aufrufe der Polizei, wie dem Bundeskriminalamt, und der Presse halfen dem Schicksal von Lars Mittank...

Read more

Die Causa Rebecca Reusch

22-03-2019 Hits:437 Vermisste Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Die Causa Rebecca Reusch

Update 22.3.2019 11.00 Uhr Wie das zuständige Berliner Landgericht mitteilte, wurde der Haftbefehl gegen den mutmasslichen Tatverdächtigen, den Schwager, aufgehoben. Das ist nun das zweite Mal, dass die Polizei ihren Tatverdächtigen...

Read more

Madeleine Beth McCann - ein 43 jähriger…

19-03-2019 Hits:382 Vermisste Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Madeleine Beth McCann - ein 43 jähriger Deutscher steht unter dringendem Tatverdacht

Was geschah in Portugal an der Algarve?   update 3.Juni 2020   Fernseh-Deutschland stand während der xy Sendung an diesem Abend das Herz still.    Es gibt einen Tatverdächtigen, der von 1995 bis 2007 mehr oder...

Read more

Reisen / Travel

Damals, an einem Tag in New York

27-12-2020 Hits:0 Reisen Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Damals, an einem Tag in New York

Damals, in den 1990er-Jahren, war New York das Ziel der Wahl. Diese Bilder stammen aus dem Sommer 1997 von einem Kurztrip in den Big Apple. Man dachte damals nichts könne die USA erschüttern...

Read more

Das Archipel Portugiesisch Madeira

24-12-2020 Hits:0 Reisen Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Das Archipel Portugiesisch Madeira

Am äußersten Rand Europas Im Atlantik gelegen ist Madeira nicht nur die Blumeninsel, sondern eines der schönsten Archipele, das die Welt zu bieten hat. Durch die milden Temperaturen, die das ganze...

Read more

Damals in Ägypten - die Farbe des Nils

11-10-2020 Hits:0 Reisen Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Damals in Ägypten - die Farbe des Nils

Die Farbe des Nils  Es war eine viel ruhigere Zeit, die auch damals die Urlauber in Ägypten spüren konnten, während sie die kulturellen Schätze aus den Jahrtausenden zuvor betrachteten. Die Bilder...

Read more

Mars

Unglaubliche Aufnahmen vom Mars - MSL 11…

04-08-2020 Hits:0 Mars Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Unglaubliche Aufnahmen vom Mars - MSL 1144 - ML 34 - Ankunft in Meeteetse

Während sich die Menschheit derzeit mit gleich drei Raketen zum Mars aufgemacht hat, findet man in den Fotos, die der Rover Curiosity bereits zur Erde gesandt hat, zahllose Anhaltspunkte für...

Read more

Mars Science Laboratory- 1419 SE-S

10-12-2019 Hits:49 Mars MCvtH - avatar MCvtH

Mars Science Laboratory- 1419 SE-S

"Marsianische Fledermaus"Was ist das? Es hat augenscheinlich Haare, eine Art Sensor,daneben liegen nebst mysteriösen "Würmern, andere Überbleibsel, NASA JPL Caltech, Gigapan, Neville Thompson, 2019"   Unglaubliche Schönheit! Umso öfter man sich die Bilder...

Read more

Riesige Lawine auf dem Mars

15-09-2019 Hits:512 Mars Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Riesige Lawine auf dem Mars

Die US-Weltraumbehörde Nasa veröffentlichte jetzt ein Bild , das der Mars Reconnaissance Orbiter im Mai 2019 aus dem Orbit aufnahm. Eine gigantische Lawinen aus einer Staubwolke, Eis und Gestein rutschte...

Read more

Sektionen

  • Deutschland
  • Welt
  • Menschenrechte
  • Ozeane
  • Investigativ
  • Gesundheit
  • Entertainment
  • Geld
  • Technologie
  • Besondere Reisen
  • Küche
  • Neuigkeiten

Clips und Podcasts

  • youtube
  • Der Nachtfalke
  • Was würden Sie tun?
  • Forum
  • Live 
  • Poscast
  • Agenturen
  • Film

The Kasaan Times - Internationale Ausgaben

The Kasaan Times South Africa / Namibia

The Kasaan Times Norge Nyheter

The KasaanTimes UK Australia NZ

The Kasaan Times Hongkong

The Kasaan Times Österreich

La voix du Kasaan Times

The Kasaan Times  Edición española

deutschenachrichtenagentur.de

 

 

Tools

Über uns

Folgen Sie uns

×

Immer auf dem neusten Stand...

Mit unserem Newsletter sind Sie immer informiert.

Es gelten die DSGVO & AGBs
Jederzeit können Sie sich von dem Newsletter abmelden

www.bet-at-home.com