Verbraucherschutz

Verbraucherschutz

Immer frecher - rumänisch-italienische Mafia zockt Verbraucher mit dringenden Corona-Krediten ab

 

Rumänen-Mafia

 

Aufpassen sollte man dieser Tage, wenn man solche Mails erhält. Nicht das italienische Finanz- und Versicherungsinstitut Unipol Gruppo Finance S.P.A. wirbt um Kundschaft, sondern die rumänische Mafia versucht ihren Schnitt an der Coronakrise zu machen.

Versandt werden die "Kreditanträge" per Spam und Scam an Selbstständige und Geschäftsinhaber etc.

Es ist kein Geld zu erwarten, die Initiatoren der Mail wollen vorab Geld für einen Kredit, eine Gebühr, die sich zwischen 200 und 2000 Euro pro ausgefüllter Mail bewegt.

Geben Sie keine Auskünfte, Ihre persönlichen Daten würden für andere Straftaten verwandt. Menschenschlepperei, Geldwäsche etc.. Die Antwort wird an eine Mail in Rumänien umgeleitet. 

Der Ansatz mit der Unipol Gruppo Finance ist einfach gemein, weil Bologna im Epizentrum der Coronakrise in Italien liegt.

Das Schreiben gehört in die digitale Mülltonne.

Man fragt sich, wann die Behörden etwas gegen die Auswüchse der Rumänen-Mafia unternehmen. 

 

Hier die Mail: 

"Dringendes Darlehen EURO / CHF

Schöne Grüße,
Willkommen bei Unipol Gruppo Finance S.P.A.
Adresse: Via Alfredo Calzoni, 8, 40128 Bologna BO, Italien.

Benötigen Sie einen Kredit, um Ihre Schulden zu bezahlen oder ein neues Unternehmen zu gründen?

Wir bieten alle Arten von Darlehen an, z. Hypothekendarlehen, Schuldenkonsolidierungsdarlehen, Geschäftsdarlehen und Privatdarlehen, besichertes und unbesichertes Darlehen für jeden Zweck, sowohl für Einzelpersonen als auch für Unternehmen, zu einem Zinssatz von 1.3%.

Um sich zu bewerben, füllen Sie das unten stehende Formular für Kreditanträge aus.

Ihren vollständigen Namen:........
Land:.............................
Darlehensbetrag: .................
Leihdauer: .......................
Darlehen Zweck:...................
Telefonnummer:....................

Weitere Informationen zu unserem Service und dem Kreditvertragspapier erhalten Sie, sobald wir Ihr Kreditantragsformular erhalten haben.

Vielen Dank für Ihre Schirmherrschaft

Freundliche Grüße,
Herr Marco Lanaro"

Read more...

Huhn aus der Petrischale

Unappetitlicher geht es nicht mehr.

Die Firma PHW/Wiesenhof, immer für eine Überraschung gut, geht neue Wege. Die Geschäftsführung investierte in ein Projekt, das wie aus einem schlechten Science Fiction klingt.

Das Huhn aus der Petrischale.

Das sollte sich der bewusste Verbraucher einmal auf der Zunge zergehen lassen.

Wunderlich klingt das schon.

Ein internationales Joint Venture mit dem israelischen Start-up Supermeat wurde vereinbart.

Es sollen gesunden Hühnern Stammzellen entnommen werden, die dann dazu dienen, in einer, mit einer Nährflüssigkeit benetzten Petrischale daraus schmackhaftes Fleisch zu züchten.



Zudem ist das Verfahren sehr energieintensiv.

Was dem einen wie aus einem Star Trek Abenteuer vorkommt, ist des anderen absoluter Alptraum.

Folgen der internationalen Zusammenarbeit sind noch nicht absehbar.
Die Frage aller Fragen ist, kann durch die Stammzellen in der Petrischale ein Gesundheitsrisiko für den Verbraucher ausgeschlossen werden, oder kann es zu Mutationen, auch beim Menschen, führen?

Allerdings träumen die Macher, ganz "Tierschutz bewusst", schon einmal von der Zukunft der Fleischproduktion. Wiesenhof spricht davon, dass das Leid der Tiere erheblich gemindert würde.



Das mag richtig sein, aber wer will schon an einem in der Petrischale gewachsenen Hähnchenflügel nagen?

Derzeit ist es eine strategische Partnerschaft mit dem Start up, das in drei Jahren die deutschen Restaurants und in fünf Jahren Supermärkte beliefern möchte. Das Food- und Biotechnologie-Unternehmen Supermeat und auch Wiesenhof träumen davon, dass sich eines Tages jeder das Geflügel in Stücken aus der Petrischale züchten kann, damit der Hunger in der Welt bekämpft werden könnte. Ein edles Ziel, wenn es so funktionieren würde.
Zweifel allerdings bleiben bestehen.

Read more...

Achtung! Abzocke mit Lotteriegewinnen

Extrem unverschämt

Niemand hat etwas gewonnen, die Lotterie gibt es nicht. Gleichwohl, die Geschichte der Scammer.

Mittels gefälschter Anwaltsdokumente versucht eine spanische Scammer-Gruppe an Namen und Daten von potenziellen Opfern zu gelangen.

Dazu erhält man dieses Schreiben per Mail.

 

Es geht nur darum, die Kosten für den vorgeblichen Anwalt und die angebliche Beurkundung zu übernehmen.
Das geht schnell in die Tausende. Dieser " Anwalt" verlangt das Geld über W/U und Moneymaxx. Es wird wahrscheinlich in Benin abgehoben.
Die Täter verwenden den Madrider Fax / Telefonanschluss für mehrere Tatabläufe, was ungewöhnlich scheint. Wahrscheinlich, so meint auch die Polizei in Madrid, ist auf die Nummer eine Weiterleitung geschaltet.
Mit der international, in der Hauptsache in Deutschland, Österreich und der Schweiz operierende Gruppe, sind noch folgende Telefonnummern verwickelt:

ANWALTSKANZLEI VIDAL AND PEREZ

AV/DE LA FLORES NO.89,28004 MADRID SPAIN

TEL. 0034 632 601 711 , 602 869 818, TEL.0034 957 780 639 , FAX.0034 911 820 118.

E-MAIL: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anna Fernandez Tel: 0034-602 392 913 Fax: 0034-917 693 070

DR. Carmen Perez TEL.: 0034 632 601 711 , TEL.0034 957 780 639 , FAX. 0034 911 820 118

 

Nach dem Anschreiben der Scammer wird nach persönlichen Daten gefragt, die man unter keinen Umständen angeben sollte.

Der gleiche Trick, mit einer Kanzlei, wurde schon vor einigen Monaten versucht.

 

ANWALTSKANZLEI Dr.Rodriguez &CO.
AV/DE GRAN VIA NO.38, 28008 MADRID ESPAÑA
TEL: 0034 657 118 049. FAX: +34 911 433 413
E-MAIL: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sehr geehrter Begünstigter,

Abschließende Mitteilung für die Zahlung des nicht beanspruchten Preisgeldes

Wir möchten Sie informieren, dass das Büro des nicht Beanspruchten Preisgeldes in Spanien, unsere Anwaltskanzlei ernannt hat,
als gesetzliche Berater zu handeln, in der Verarbeitung und der Zahlung eines Preisgeldes, das auf Ihrem Namen gutgeschrieben
wurde, und nun seit über zwei Jahren nicht beansprucht wurde.

Der Gesamtbetrag der ihnen zusteht beträgt momentan €2,500,000.00 EUROS

Das ursprüngliche Preisgeld betrag €1,800,000.00 Euros. Diese Summe wurde für nun mehr als zwei Jahre,Gewinnbringend
angelegt, daher die aufstockung auf die oben bennante Gesammtsumme. Entsprechend dem Büros des nicht Beanspruchten
Preisgeldes, wurde dieses Geld als nicht beanspruchten Gewinn einer Lotteriefirma bei ihnen zum verwalten niedergelegt und in
ihrem namen versichert. Nach Ansicht der Lotteriefirma wurde ihnen das Geld nach einer Weihnachtsförderunglotterie
zugesprochen. Die Kupons wurden von einer Investmentgesellschaft gekauft. Nach Ansicht der Lotteriefirma wurden sie damals
Angeschrieben um Sie über dieses Geld zu informieren, es hat sich aber leider bis zum Ablauf der gesetzten Frist keiner gemeldet
um den Gewinn zu Beanspruchen. Dieses war der Grund weshalb das Geld zum verwalten niedergelegt wurde. Gemäß des
Spanischen Gesetzes muss der inhaber alle zwei Jahre über seinen vorhanden Gewinn informiert werden. Sollte dass Geld
wieder nicht beansprucht warden, wird der Gewinn abermals über eine Investmentgesellschaft für eine weitere Periode von
zwei Jahren angelegt werden.Wir sind daher, durch das Büro des nicht Beanspruchten Preisgelds beauftragt worden sie
anzuschreiben. Dies ist eine Notifikation für das Beanspruchen dieses Geldes.

 

Wir möchten sie darauf hinweisen, dass die Lotterie Gesellschaft überprüfen und bestätigen wird ob ihre Identität
übereinstimmt bevor ihnen ihr Geld ausbezahlt wird. Wir werden sie beraten wie sie ihren Anspruch geltend machen.Bitte
setztzen sie sich dafuer mit unserer Deutsch Sprachigen Rechtsanwaeltin in Verbindung DR. DANIEL RODRIGUEZ, TEL: 0034-657-
118-049. FAX:- +34-911-433-413. EMAIL: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ist zustaendig für Auszahlungen ins Ausland und
wird ihnen in dieser sache zur seite stehen. Der Anspruch sollte vor den 29-03-2019 geltend gemacht werden,da sonst dass Geld
wieder angelegt werden wuerde.Wir freuen uns, von Ihnen zu hören, während wir Ihnen unsere Rechtshilfe Versichern.

Mit freundlichen Grüßen

DR. DANIEL RODRIGUEZ
ANWALT.

 

Read more...
Subscribe to this RSS feed

Werbung

Sektionen

  • Deutschland
  • Welt
  • Menschenrechte
  • Ozeane
  • Investigativ
  • Gesundheit
  • Entertainment
  • Geld
  • Technologie
  • Besondere Reisen
  • Küche
  • Neuigkeiten

Clips und Podcasts

  • youtube
  • Der Nachtfalke
  • Was würden Sie tun?
  • Forum
  • Live 
  • Poscast
  • Agenturen
  • Film

The Kasaan Times - Internationale Ausgaben

The Kasaan Times South Africa / Namibia

The Kasaan Times Norge Nyheter

The KasaanTimes UK Australia NZ

The Kasaan Times Hongkong

The Kasaan Times Österreich

La voix du Kasaan Times

The Kasaan Times  Edición española

 

 

 

Tools

Über uns

Folgen Sie uns

×

Immer auf dem neusten Stand...

Mit unserem Newsletter sind Sie immer informiert.

Es gelten die DSGVO & AGBs
Jederzeit können Sie sich von dem Newsletter abmelden