Web Analytics Made Easy -
StatCounter
Nordkorea

Nachrichtenticker

Rechte Schwurbler in Berlin sprechen von…

28-03-2021 Hits:0 News Desk Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Rechte Schwurbler in Berlin sprechen von "Menschenversuchen"

Es geht immer noch hoch her in Berlin, nun mit Festnahmen:    Gut so! Nehmt die #covidioten alles fest! #Covidiotensindtoedlich #b2803 https://t.co/LCpDzoiEHr — Zocko (@El_Zocko87) March 28, 2021   Die Behauptungen der "Demonstrationsteilnehmer" werden immer...

Read more

Jetzt auch Demo der sogenannten Querdenk…

27-03-2021 Hits:0 News Desk Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Jetzt auch Demo der sogenannten Querdenker in Nürnberg und Chemnitz

Es ist Wochenende und nun sind die, die aus der Coronakrise persönlichen oder politischen Honig saugen wollen, wieder unterwegs. Die explodierenden Infektionszahlen und die damit verbundenen Todesfälle, werden schlicht ausgeblendet.  Hier...

Read more

Kassel liegt heute in Absurdistan

20-03-2021 Hits:0 News Desk Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Kassel liegt heute in Absurdistan

Es entsteht der Eindruck, dass sich Parallelgesellschaften gebildet haben, auf der einen Seite, die den Putsch des ganzen Systems wollen, zugunsten eines rechten Regimes. Auf der anderen Seite Politiker, die...

Read more

European News Agency

Nordkorea

Nordkorea

Kämpfer für die Freiheit Nordkoreas - Cheollima Civil Defense

Spannend wie ein Thriller

Was wie der Plot aus einem Slapstickfilm eines drittklassigen Studios in Nordkoreas Hauptstadt Pjöngjang klingt, ist beileibe eine der Aktionen des nordkoreanischen Widerstandes gegen die Kim-Sippe in Nordkorea. Nun kündigen die Mitglieder der Cheollima Civil Defense erheblich größere Operationen gegen das Kim-Regime an.

 

Mit echt schlechten Laiendarstellern, wie man jetzt vernehmen muss. Zehn Unbekannte drangen mit Macheten und Eisenstangen in die Botschaft in Madrid ein. Zweifelhafte Gestalten, deren Fluchtweg nur unzureichend ausgekundschaftet war und der nach Portugal in mehreren Gruppen führte. Angeblich wäre der nordkoreanische Geschäftsträger, Yun Sok-so, geschlagen worden.

Der Überfall auf die nordkoreanische Botschaft war ein Paradestück des wachsenden Widerstandes gegen die regierende Juche-Partei in Pjöngjang.

Man kann nicht oft genug an das Schicksal der Menschen im Kwan-li-so Nummer 14 Kaech'ŏn, Shin Dong-hyuk (Hangul-관리소) erinnern.

Doch, für Kim Jong-un sind die fetten Jahre als Diktator vorbei. Ihm weht ein eisiger Wind entgegen.

Es ist nicht erlaubt mit diffusen Gestalten auf dem Gelände einer ausländischen Botschaft zu agieren. Zwei der angeblichen Mexikaner sollen Kontakte zur CIA unterhalten, das ist durch nichts bewiesen. Aber es ist auch nicht erlaubt, Konzentrationslager in einem Land zu unterhalten.

Aus der Botschaft in Madrid wurden, nach einer Prügelei, bei der leider auch der Wirtschaftsattaché in den Keller gesperrt wurde, einige USB-Sticks, zwei Computer, zwei externe Festplatten und ein Handy entwendet.
Niemand fragt, was auf diesen Datenträgern enthalten war.
Ohnehin ist nicht klar, was nordkoreanische Botschaften überhaupt so machen. Der nordkoreanische Widerstand verdächtigt die Botschaft zahlreicher krimineller Handlungen. Darunter Drogen- und Waffenhandel, Menschenhandel, Glücksspiel, Prostitution und Cybergangstertum. Letztlich der Schmuggel von Teilen, die der Urananreicherung dienlich sind.

Der Wirtschaftsattaché überstand seinen unfreiwilligen Ausflug in den Keller, auch mit vorgehaltener Spielzeugpistole und anderen Faschingsartikeln. Auch, wenn er mittels dieser Utensilien zum Überlaufen nach Südkorea angeregt werden sollte.

Eine Geschichte, die in die Lügenpropaganda des nordkoreanischen Apparates passt.
Nun, Nordkorea ist nicht das Reich der Menschenrechte, wie Kim das verkaufen möchte. In Nordkorea existieren Konzentrationslager.

So unumstritten ist Kim nicht mehr als Diktator und leidenschaftlicher Cheeseburger-Vertilger.
Kim ist ein extrem brutaler Mörder.
Daran besteht kein Zweifel.

 

Auch fragt man sich, wer die Unbekannten finanziert, die derartige Angriffe, bei denen niemand verletzt wurde, gestalteten. Nein, es ist nicht die CIA, die hinter dem Angriff steht. Das würde auch keinen Sinn machen, weil sich Trump Tage später mit Kim zum zweiten Gipfel in Hanoi traf.

 

Doch durch den Glamour der Tage mit Trump, der seinen Freund Kim traf, wie er versicherte, ging verloren, dass sich zehntausende unschuldiger Menschen in Konzentrationslagern Nordkoreas befinden und keinerlei Chancen bestehen, auf deren Schicksal hinreichend hinzuweisen, wenn nicht eine Cheollima Civil Defense auf die Unfreiheit in Nordkorea aufmerksam macht.
Deshalb war das Eindringen auf diplomatisches Gelände zwar dilettantisch, aber doch ein Meilenstein im Widerstand gegen Kim und seine Sippe.

Read more...

Der unglaubliche Herr Kim

Über den Whopper-Mann Kim

Herr Kim hat mit nur 34 Jahren einen langen Weg zurückgelegt. Er wurde zum General seiner stets freudigen Lakaien, Despot und Entertainer in Sachen Kriegspropaganda, zum Herrscher und Denker, Dichter zweifelhafter Atomraketen, Kartoffeln und Kosmetika.
 
Und zu einem der am meisten gehassten Menschen auf dem Planeten Erde.

 

Von Benutzer P388388 auf Wikimedia Commons - Eigenes Werk, CC-BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=37757238

Übrigens, der Diktatorlehrling ist auch Eigentümer mehrerer Konzentrationslager, einer unterjochten Nation, die niemals an der gottähnlichen Despotie zweifeln würde. Alles andere wäre tödlich. Sehr tödlich.

Kim ist eine komplette Reinkarnation einer bösen Zeichentrickfigur. Mit einem schwarzen Hut und einer ebenso schwarzen Seele.

Er ist der tragische Held der völlig verrückten Juche-Theorie - aber dumm und brutal genug, um sein Volk für die Macht auszulöschen.

Man kann nicht wie Trump, Nordkorea als Geisel der Politik halten. Aber Kim kann man so nicht weitermachen lassen. Da hat Trump recht.

Kein Beobachter kann sagen, was wirklich in dem abgeschotteten Land vor sich geht, ob Kim sich mit seinen Raketenabschussbasen, seinen täglichen Drohungen amüsiert und ob Kim tatsächlich jeden Tag Silvester mit Interkontinentalraketen feiert.

The statues of Kim Il Sung and Kim Jong Il on Mansu Hill in Pyongyang (april 2012)

By J.A. de Roo (Own work) [CC BY-SA 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons

Man kann Kim nicht mehr ernst nehmen.

Er ist nur gefährlich.

Kim ist stark übergewichtig und leidet an einem "politischen Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom", das selbst seine veraltete Generalität nicht mehr kontrollieren kann. Der "Zappel-Philipp" der Interkontinentalraketen mit dem kleineren Knopf auf dem Schreibtisch neben ihm.

 

Kim hat einen geschäftigen Zeitplan, um Reifen und Kartoffeln zu inspizieren, dann erschien er vor der Kosmetikfabrik, später als Führer, wieder für das Raketenfahrzeug. Momente danach war Kim Jong-un wieder im Puppentheater von Pjöngjangs Volkskongresses. Eigentlich kann er sich nur geklont haben, sonst ist seine Leistung wahrlich unerklärlich.

Inzwischen beschafft der Chef der Raketenmänner über das dubiose Büro Nr. 39 Mittel, um weiter aufzurüsten.
Zweifellos hatte Kim Helfer, die ihm die Technologie für eine Menge Geld verkauften.
Kims paranoider Hass auf die USA zeigt die unwirkliche Welt, in der er lebt, einschließlich der Walt Disney Filme.

Auf der anderen Seite könnte Donald Trump nicht nur sein Großvater sein, sondern Trump steht ihm in Moralverlust, Gier und Propaganda in nichts nach.

Beide Männer kümmern es nicht, die Welt und die Bevölkerung für ihre kindischen Sandkasten-Spiele zu missbrauchen.

In diesem Zusammenhang wird der Krieg unvermeidlich sein - der Krieg, über den Kim so viel geredet hat. Trump wird nicht aufgeben, denn er, Trump, benutzt den Krieg ebenso bitter wie Kim für seine zweifelhafte Herrschaft.

Der vorhergesagte Krieg ist ein Horror für die Menschheit, selbst wenn die nuklearen Gefechtsköpfe, die in Kims Kellergeschossen produziert werden, sich nicht entzünden, reicht eine schmutzige Bombe.

Auf der anderen Seite müssen Kim und seine Schergen aus der Öffentlichkeit entfernt werden.
Kim ist für die Zivilisation untragbar, eine Schande für die Menschheit.

Von dem innerkoreanischen Treffen ist nichts zu erwarten, vielleicht außer ein paar schönen Worten, um an ein paar dringend benötigte Devisen zu kommen. Mehr nicht, aber auch nicht weniger.
Niemand versteht, warum Kim nicht aufgefordert wird, die Konzentrationslager aufzulösen. Zumindest die Kinder sollten entlassen werden.

Read more...

Was geschieht eigentlich dieser Tage in der nordkoreanischen Botschaft in Berlin?

Es war einmal eine nordkoreanische Botschaft in Berlin...dort wurde dem kriminellen Clan der Kims gehuldigt.
Ja, so könnte das Märchen um die nordkoreanische Interessenvertretung in Berlin anfangen.

Die Botschaft, (eigentlich seit der deutschen Wiedervereinigung: Büro für den Schutz der Interessen der Demokratischen Volksrepublik Korea, Schutzmacht China) eines offensichtlich verbrecherischen Regimes in Pjöngjang, das sich nach Maßstäben der zivilisierten Welt nur noch als eine widerwärtige Diktatur darstellen lässt, darf auf diplomatischem Gelände Geschäfte machen, die dazu beitragen, das Regime weiter am Leben zu erhalten, befremdet doch sehr. Man sollte nicht vergessen, dass Nordkorea in allerlei Machenschaften verwickelt ist, die von Rauschgifthandel über Devisenvergehen, bis hin zu Goldschmuggel und Mord rangieren. Verschleppungen aus Japan, Entführungen waren an der Tagesordnung.

Abgesehen, dass der Kim Staat Millionen Steuerschulden an den Bund haben soll, die Nordkorea sicherlich nicht gedenkt zu bezahlen, ist es an der Zeit dem Geschäftemachen der Kim- Sippe in Berlin einen Riegel vorzuschieben.
Es gibt zahllose Fragen zu dem Gebäude der Botschaft in Berlin, die leider niemand beantworten möchte.

Mittlerweile zahlt Nordkorea Raten von lächerlichen 7000 Euro im Monat an den Fiskus, da der Bund mit einem Strafverfahren drohte.
Entgegen jeglicher diplomatischer Gepflogenheiten macht die Botschaft "Big Business" auf dem Gelände, auf dem die Botschaft in der Mohrenstraße, in Berlin-Mitte, ihren Sitz hat. Ein Kongresszentrum, ein Hostel und weitere geschäftliche Aktivitäten, die über den Tisch des neuen Abgesandten Nam Jong Pak gehen.

Davon dürfte ein Teil den zahllosen kriminellen Aktivitäten des südostasiatischen Staates dienen.
Die Raketenstarts waren bislang Rohrkrepierer. Im wahrsten Sinne des Wortes. Aber Kim baut seine Machtbasis dadurch auf, indem er versucht, die ganze Welt mit atomaren Sprengköpfen zu bedrohen, nimmt die Welt Geisel mit Sprengköpfen, die er wahrscheinlich mit ausländischer Hilfe erhalten hat.
Wer sind die Waffenhändler, die dahinter stehen, wer transferiert die Technologie von wo aus?
Geschieht dies auch über die Berliner Botschaft?

Ein Teil des hässlichen Plattenbaus aus DDR-Zeiten ist als eine Art Hostel zurechtgemacht, das zu kleinen Preisen bewirbt.
Dass jeder, der dort übernachtet, das Regime in Pjöngjang mit am Leben erhält, ist augenscheinlich den Besuchern nicht klar. Auch, wenn der Betreiber sich von Interessen der nordkoreanischen Regierung schriftlich distanziert. Es ist ein Armutszeugnis überhaupt ein Hostel von der Regierung in Pjöngjang anzumieten. Auch, wenn die Betreiber die Mietzahlung in dem eher befremdlichen Text als eingefroren betrachten, unterstützen sie doch ein Regime direkt oder indirekt, das Konzentrationslager unterhält.

Ob dieses Hostel überhaupt auf dem Gelände der Nordkoreaner erlaubt ist, ist fragwürdig. Wieder unterstützt der Betreiber das Regime in Pjöngjang, das wie eine Sektenstruktur geführt wird. Andersgläubige verfolgt, Menschen mit Geschützen hinrichtet und die Welt bedroht, Sklavenarbeiter weltweit regelrecht wie Vieh hält.
Inwieweit im gleichen Gebäude, in einem anderen Flügel, Operationen des berüchtigten Büros 39 laufen - falsche US Dollar Noten, möglicher Drogenhandel, Plagiathandel u.ä. sei dahingestellt. Es ist beschämend, dass sich der Betreiber des "City Hostels Berlin" dafür rechtfertigt, für etwas, für was es keine Rechtfertigung geben kann.

Zahnlose Sanktionen- Big Mäc und Sklavenarbeiter

Gibt es irgendeine Möglichkeit, wie man Kim den materiellen Hahn zusätzlich zu den Sanktionen abdrehen kann?
Ja, wenn die Botschaft auf das reduziert wird, was sie ist und Kontrollen greifen, die die Diplomaten kotrollieren.
Zudem sollte die Bundesregierung überprüfen, inwieweit Sklaven aus der Botschaft in Berlin innerhalb Europas vermittelt werden.
Das ist hier wohl angebracht, da sich Nordkorea zu keiner vernünftigen Lösung bewegen lässt.
Tausende sind auf der Flucht durch die Hilfe internationaler Organisationen, doch in China findet ein reger Menschenhandel statt. Frauen werden regelrecht als Sex-Sklaven verkauft. Nordkoreanische Funktionäre bedienen sich der Diktatur. In Europa arbeiten Tausende von Sklaven, die Devisen bringen.
Wie viele nordkoreanische Staatsangehörige arbeiten in der Bundesrepublik? Hat Brüssel jemals überprüft, wie viele Nordkoreaner in Europa regelrechter Sklavenarbeit nachgehen müssen?
16 Stunden Tage haben und danach politische Schulung, die Familien in Nordkorea werden als Geiseln genommen, um sich dem absoluten Verständnis der eingesetzten Sklavenarbeiter, die für einen Hungerlohn arbeiten, zu versichern.

Kim, der Politkasper

Desweiteren ist Nordkorea einer der Produzenten von Chrystal Meth, glaubt man den Geheimdienstberichten aus der westlichen Welt. Nordkorea droht mit der nächsten Bombenangriff. Nordkorea droht mit einem Angriff der vernichtender sein wird, als alles andere. Die Propaganda wirkt, sieht man den in der Schweiz zur Schule gegangenen Enkel des Regimegründers Kim il Sung, der seit dem Ende des Koreakrieges 1953 mit harter Hand das Land regierte, eher wie eine Witzfigur. Unglaubliche Aufmärsche in der Hauptstadt Pjöngjang zeugen von einem Personenkult, der wie ein großes Theater erscheint, das Kim der ganzen Welt vorspielt.
Bei Kim Jong un mischen sich, wie bei einem jeden Diktator, Dummheit, Brutalität und eine gewisse Bauernschläue.

Der pummelige Despot in Pjöngjang, der schon mal einen Hubschrauber losschickt, um in China bei McDonald's Big Mäcs besorgen zu lassen, verdient es nicht anders. Jeder, der ihm dient, auch nicht. Wer das als Zeitungsente empfindet, hat weit gefehlt.

Wie kann die Welt zu weiteren Konzentrationslagern schweigen, der vorliegende UN Bericht aus 2015 deutete ganz genau darauf hin, was in Nordkorea betrieben wird. Wie kann man Kinder in konzentrationslagerähnlichen Städten arbeiten lassen?Das von Hunger geplagte Nordkorea sucht nach Devisen, um eine Kaste zu erhalten, die in ihrer Widerwärtigkeit nur mit dem Naziregime in Deutschland verglichen werden kann. An diesem Regime hat sich die Kimstruktur auch orientiert. Vieles ist nach dem Nazivorbild Deutschlands aufgebaut worden. Das geben die nordkoreanischen Machthaber auch frank und frei zu.

Gibt es also eine Rechtfertigung für weiteres Zaudern und Warten, dem Regime mit allen Mitteln Einhalt zu gebieten?
Die nordkoreanische Vertretung in Berlin war zu einer Stellungnahme nicht bereit, sie beantwortete keine Anfrage.

 

 

Read more...

Nordkoreas Wirtschaftspiraten (Teil 1)

Lustig, lustig ist das Diktatorenleben

Update 14.05. 2019

Nordkoreas Nachrichtenagentur KCNA (für Chosun Central News Agency) wirft den USA Diebstahl der " Wise Honest" vor, fordert in blumigen Worten, das Schiff sofort herauszugeben. Lustigerweise beruft sich die schäbige Diktatur in Pjöngjang auf die Vereinbarung zwischen Kim und Trump, neue Beziehungen aufbauen zu wollen.
Derzeit liegt die "Wise Honest" auf Amerikanisch-Samoa vor Anker.
Abschliessend erwähnt der ungenannte Sprecher des Außenministeriums in Pjöngjang: "Die USA sollten über die Konsequenzen ihrer abscheulichen Tat nachdenken."

Nicht erst seitdem die indonesischen Behörden das Frachtschiff „Wise Honest“ an die Kette legten, ahnt man, dass der nordkoreanische Staat sämtliche Sanktionen umgeht.

Kim, grausamer Junior-Diktator in dritter Generation, schickt sich an, mit Reedereien und Scheinfirmen auf der ganzen Welt, die Sanktionen der internationalen Staatengemeinschaft ad absurdum zu erklären. Die USA setzten mit aller Macht die Sanktionen gegen das asiatische Land nunmehr durch und beschlagnahmten die „Wise Honest“. Nach Informationen des Marineportals FleetMon wurde der Frachter schon am 2. April in Balikpapan, Ost-Kalimantan, an der Makassar-Straße aufgebracht, als er mit Kohle beladen die notwendigen Papiere den indonesischen Behörden nicht nachweisen konnte. Den indonesischen Sicherheitskräften kam das Schiff eher wie eine Piraten-Jolle vor. So sollen sich auch Maschinenteile auf dem Schiff befunden haben, die definitiv unter die Embargobestimmungen fallen.

Die Crew, 25 Nordkoreaner, hatten auch nicht alle Papiere zusammen, die für die Einreisebestimmungen nach Indonesien oder deren Gewässer Genüge getan hätten.

Nordkorea agiert in internationalen Gewässern recht geschickt. Eine Bande von Schmugglern würde vor Neid erblassen. Kim lässt alle paar Monate für die Schiffe von den staatlichen Schein-und Tarnfirmen, Flagge, wie auch Namen ändern. Zudem laden Schiffe sich in internationalen Gewässern um. Staaten, wie Belize und Tansania, Sierra Leone, flaggen nordkoreanische Schiffe. Die „Wise Honest“ war unter der Flagge Sierra Leones diesmal unterwegs. Praktischerweise hatte der Kapitän sogleich aber auch noch die Flagge Nordkoreas „in der Schublade". Nun sitzt er im Gefängnis. Es läuft eine Ermittlung eines New Yorker Staatsanwaltes wegen Geldwäsche und anderem.

Trump hatte bei den abgebrochenen Verhandlungen mit Kim im Februar diesen Jahres  erwartungsgemäß versagt. Sein ausgewiesener Freund Kim Jong-un hatte anderes im Geiste, als Donald Trump.

 

Wise Honest, United Nations, 2019

Wise Honest, United Nations, 2019

Die elende Fratze des Regimes in Nordkorea

Kim ist kein Geostratege, sondern ein Mann, der versucht mit kläglichen Mitteln zu hausieren. Die Demokratische Volksrepublik Korea versucht weiterhin, das Embargo zu verletzen, indem ein ausgeklügeltes Transportsystem Kleinwaffen und leichte Waffen, militärische Ausrüstung wie für die Houthi-Rebellen im Jemen, sowie für Libyen und den Sudan, über ausländische Vermittler, darunter der syrische Waffenhändler Hussein al-Ali im Fall der Houthi-Rebellen, in Drittstaaten verbringt.
(Weiter im 2. Teil)

Read more...
Subscribe to this RSS feed

Österreich

Islamistischer Terror in Wien - der verb…

03-11-2020 Hits:0 Breaking News Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Islamistischer Terror in Wien - der verbale Brandstifter sitzt in Ankara und heißt Erdogan

Vor einigen Minuten lief eine Pressekonferenz in Wien    Auf unserer Facebookseite gibt es in Kürze einen Livestream zu Pressestatements von BM Nehammer, LPP Pürstl und Generaldirektor f. d. öff. Sicherheit Ruf:...

Read more

Sandkunst in Graz - spektakulär, aber v…

15-08-2020 Hits:0 Kunst dram - avatar dram

Sandkunst in Graz - spektakulär, aber vergänglich

Spektakulär, aber vergänglich   Unter dem Motto „Summer in the City“ gibt es in vielen Städten zahlreiche Events, um den Leuten das Stadtleben oder das Zuhausebleiben zu versüßen, insbesondere da in diesem...

Read more

Hallstatt im Salzkammergut - ein Weltkul…

23-07-2020 Hits:0 Reisen Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Hallstatt im Salzkammergut - ein Weltkulturerbe in Corona-Zeiten

  Seit Ausbruch von Corona liegt die Reisebranche weltweit am Boden und viele beliebte Ausflugsziele kämpfen wirtschaftlich ums Überleben, weil die Urlaubsgäste ausbleiben.   Eines der beliebtesten Ziele in Österreich für ausländische Touristen...

Read more

Namibia

Wundervolles Namibia (1)

20-01-2020 Hits:72 Tourismus Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Wundervolles Namibia (1)

Vergangenheitsbewältigung Das eher beschauliche Windhoek ist die Hauptstadt Namibias, noch immer von kolonialer Vergangenheit geprägt, die die Deutschen maßgeblich von 1885 bis 1915 gestalteten. Nicht nur die Kaiserstraße, die Allgemeine Zeitung...

Read more

Serienmord in Namibia – in Rehoboth un…

17-07-2019 Hits:612 Cold Case Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Serienmord in Namibia – in Rehoboth und Okahandja

(BlR/MCvtH) Leichenteile in der Region um Khomas Normalerweise ist Namibia das Land der Schönheit für Einheimische und für Urlauber. Die ehemalige deutsche Kolonie zeigt sich für Ausländer von ihrer besten Seite. In der...

Read more

Cold Cases

Der Tod von Jonathan Coulom

24-01-2021 Hits:0 Cold Case Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Der Tod von Jonathan Coulom

Bislang nur Zelleninformationen Martin Ney soll auch Jonathan Coulom ermordet haben. In der Nacht des 7. April 2004 soll er ihn in einem Ferienzentrum im Badeort Saint-Brevin-les-Pins (Loire-Atlantique) entführt haben. Jonathan wurde nackt in einen Teich in...

Read more

Der mysteriöse Tod im Oslo Plaza

16-12-2019 Hits:78 Cold Case Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Der mysteriöse Tod im Oslo Plaza

Wieder eine Unbekannte Der verstörende Fund einer Leiche im Oslo Plaza, die am Samstag, den 3. Juni 1995, im Zimmer 2805, aufgefunden wurde, schlägt immer höhere Wellen. Dieser Artikel erschien zuerst...

Read more

Aktenzeichen xy - wer kennt die unbekann…

18-09-2019 Hits:742 Cold Case Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Aktenzeichen xy - wer kennt die unbekannte Sprengstoffleiche aus der Elbe?

Die Polizei sucht am Ufer der Elbe nach Hinweisen auf die Identität des Toten.Quelle: Kripo Stade   Am Samstag, den 10.08. 2019 wurde gegen 18:30 Uhr durch Spaziergänger eine in der Elbe...

Read more

Vermisste

Wo ist Karl-Erivan Haub?

01-03-2021 Hits:0 Vermisste Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Wo ist Karl-Erivan Haub?

Wer sich mit dem Fall Karl-Erivan Haub beschäftigt, landet schnell bei einer Folge aus James Bond und seinem Gegenspieler, dem Katzen kraulenden Ernest Blofeld. So oder so ähnlich könnte sich die Geschichte Haubs...

Read more

Spaziergänger macht supergruseligen Fun…

08-06-2020 Hits:0 Vermisste Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Spaziergänger macht supergruseligen Fund - ist es ein Pärchen, das 18 Jahre vermisst war?

Gruseliger Fund   Ein Spaziergänger fand am 2.5.2020 bei einem Ausflug in einem Waldstück in der Gemeinde Kipfenberg einen skelettierten menschlichen Schädel und weitere dazugehörende Knochen. Die polizeilichen Sicherungsmaßnahmen erfolgten umgehend. Für die Kriminalpolizei...

Read more

Katrice Lee - seit dem 28. 11.1981 vom …

19-06-2019 Hits:818 Vermisste Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Katrice Lee  - seit dem 28. 11.1981 vom Erdboden verschluckt

   Operation Bute      Einer der mysteriösesten Vermisstenfälle nach dem Krieg in der Bundesrepublik ist das Verschwinden der 2-jährigen Katrice Lee, die mit ihren Eltern am 28. November 1981 in einem englischen Supermarkt...

Read more

Lars Mittank

02-05-2019 Hits:311 Vermisste Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Lars Mittank

 Fünf Jahre spurlos    Der gesamte bizarre Fall von Lars Mittank liegt nunmehr fünf Jahre zurück. Zahlloser Aufrufe der Polizei, wie dem Bundeskriminalamt, und der Presse halfen dem Schicksal von Lars Mittank...

Read more

Die Causa Rebecca Reusch

22-03-2019 Hits:437 Vermisste Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Die Causa Rebecca Reusch

Update 22.3.2019 11.00 Uhr Wie das zuständige Berliner Landgericht mitteilte, wurde der Haftbefehl gegen den mutmasslichen Tatverdächtigen, den Schwager, aufgehoben. Das ist nun das zweite Mal, dass die Polizei ihren Tatverdächtigen...

Read more

Madeleine Beth McCann - ein 43 jähriger…

19-03-2019 Hits:382 Vermisste Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Madeleine Beth McCann - ein 43 jähriger Deutscher steht unter dringendem Tatverdacht

Was geschah in Portugal an der Algarve?   update 3.Juni 2020   Fernseh-Deutschland stand während der xy Sendung an diesem Abend das Herz still.    Es gibt einen Tatverdächtigen, der von 1995 bis 2007 mehr oder...

Read more

Reisen / Travel

Morgens auf dem Fischmarkt

21-03-2021 Hits:0 Reisen Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Morgens auf dem Fischmarkt

Das war damals, während es noch Normalität gab, im September 2015. Der Artikel erschien das erste Mal im Oktober 2015. Die Qualität der angebotenen Waren ließ damals schon zu wünschen übrig...

Read more

Damals, an einem Tag in New York

27-12-2020 Hits:0 Reisen Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Damals, an einem Tag in New York

Damals, in den 1990er-Jahren, war New York das Ziel der Wahl. Diese Bilder stammen aus dem Sommer 1997 von einem Kurztrip in den Big Apple. Man dachte damals nichts könne die USA erschüttern...

Read more

Das Archipel Portugiesisch Madeira

24-12-2020 Hits:0 Reisen Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Das Archipel Portugiesisch Madeira

Am äußersten Rand Europas Im Atlantik gelegen ist Madeira nicht nur die Blumeninsel, sondern eines der schönsten Archipele, das die Welt zu bieten hat. Durch die milden Temperaturen, die das ganze...

Read more

Mars

Atemberaubendes Video-GIF: Vulkanausbruc…

01-04-2021 Hits:0 Mars Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Atemberaubendes Video-GIF: Vulkanausbruch auf dem Mars

In der Nähe des Mars-Äquators ist der 20 km hohe Vulkan Arsia Mons ausgebrochen. Eine Wolke von über 2000 km, die eine Weite von 150 km hat,  zieht weiter: Wissenschaftler gehen...

Read more

Unglaubliche Aufnahmen vom Mars - MSL 11…

04-08-2020 Hits:0 Mars Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Unglaubliche Aufnahmen vom Mars - MSL 1144 - ML 34 - Ankunft in Meeteetse

Während sich die Menschheit derzeit mit gleich drei Raketen zum Mars aufgemacht hat, findet man in den Fotos, die der Rover Curiosity bereits zur Erde gesandt hat, zahllose Anhaltspunkte für...

Read more

Mars Science Laboratory- 1419 SE-S

10-12-2019 Hits:49 Mars MCvtH - avatar MCvtH

Mars Science Laboratory- 1419 SE-S

"Marsianische Fledermaus"Was ist das? Es hat augenscheinlich Haare, eine Art Sensor,daneben liegen nebst mysteriösen "Würmern, andere Überbleibsel, NASA JPL Caltech, Gigapan, Neville Thompson, 2019"   Unglaubliche Schönheit! Umso öfter man sich die Bilder...

Read more

Riesige Lawine auf dem Mars

15-09-2019 Hits:512 Mars Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Riesige Lawine auf dem Mars

Die US-Weltraumbehörde Nasa veröffentlichte jetzt ein Bild , das der Mars Reconnaissance Orbiter im Mai 2019 aus dem Orbit aufnahm. Eine gigantische Lawinen aus einer Staubwolke, Eis und Gestein rutschte...

Read more

Schier unglaubliches Bild vom Mars

13-07-2019 Hits:592 Mars Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Schier unglaubliches Bild vom Mars

 Ein kleiner Rover in den Weiten des Weltalls Eines der beeindruckendsten Bilder vom Mars wurde gerade von der NASA freigegeben. Es zeigt den Rover Curiosity auf seinem Weg durch die unwirkliche...

Read more

Star Wars live- diesmal vom Mars

07-07-2019 Hits:447 Mars Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Star Wars live- diesmal vom Mars

Unnatürliche Form Das Bild wurde durch den Rover Curiosity am 6. September 2016 gegen 02:14:08 UTC aufgenommen. Nein, dieses Bild entstand nicht in der Wüste, auch nicht in einem Filmstudio, sondern...

Read more

Sektionen

  • Deutschland
  • Welt
  • Menschenrechte
  • Ozeane
  • Investigativ
  • Gesundheit
  • Entertainment
  • Geld
  • Technologie
  • Besondere Reisen
  • Küche
  • Neuigkeiten

Clips und Podcasts

  • youtube
  • Der Nachtfalke
  • Was würden Sie tun?
  • Forum
  • Live 
  • Poscast
  • Agenturen
  • Film

The Kasaan Times - Internationale Ausgaben

The Kasaan Times South Africa / Namibia

The Kasaan Times Norge Nyheter

The KasaanTimes UK Australia NZ

The Kasaan Times Hongkong

The Kasaan Times Österreich

La voix du Kasaan Times

The Kasaan Times  Edición española

deutschenachrichtenagentur.de

 

 

Tools

Über uns

Folgen Sie uns

×

Immer auf dem neusten Stand...

Mit unserem Newsletter sind Sie immer informiert.

Es gelten die DSGVO & AGBs
Jederzeit können Sie sich von dem Newsletter abmelden