Nachrichtenticker

Sirenen-Signale erklärt -Video

10-09-2020 Hits:0 News Desk Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Sirenen-Signale erklärt -Video

Heute um elf Uhr finden in der Bundesrepublik Deutschland erstmalig seit 30 Jahren wieder Sirenen-Warnübungen statt. In diesem Video sind die Signale der Sirenen sehr gut erklärt.  Jeder sollte die Töne kennen...

Read more

Der völlig verdrehte Attila Hildmann

30-08-2020 Hits:0 News Desk Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Der völlig verdrehte Attila Hildmann

"Avocadolf" Attila Hildmann als "braune Maultasche" im Schwitzkasten abgeführt Ja, ja, wenn er Reichskanzler wäre, würde Volker Beck Übles geschehen. Wenn es nach dem Vegankoch und Extrem-Hetzer Attila Hildmann und seiner...

Read more

Panzer im Großraum Berlin?

29-08-2020 Hits:0 News Desk Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Panzer im Großraum Berlin?

Videos zuhauf Berlin: Panzervideos beunruhigen Bevölkerung Der Redaktion wurden zahlreiche Videos zugesandt, die Kampfpanzer LEOPARD 2 auf dem Marsch zeigen und im Umfeld von Berlin zu sehen seien. Gemäß den taktischen Zeichen...

Read more
Deutschland

Deutschland

Berlin, am 1. August 2020 - brutale Dummheit

 

Wird krudes rechtes Druiden-Geschwätz zur Lebensphilosophie?

Leider trübte die braune Soße, die bei strahlendem Sonnenschein angetreten war, die Sicht auf die Realität.

Journalisten werden bedroht ohne Sinn und Verstand. Deren Aufgabe ist es dabei, über die gesellschaftlichen Probleme zu berichten.

Nur weil das rechte, augenscheinlich von irgendwelchen Verschwörungstheorien genährte Staatswesen schon eine Parallelgesellschaft in der Bundesrepublik eröffnet hat, die sich zu Zehntausenden aufmachen, um dagegen zu demonstrieren, dass es das Coronavirus gibt.

Das Coronavirus schert es nicht, dass ein amerikanischer Präsident, der weltweit anpreist, dass es dieses Virus überhaupt nicht gibt oder zumindest nicht so, wie es die, die eigentlich darüber Bescheid wissen, die Mediziner, geschildert haben.

Von rechter Gesinnung geschwängert, wird das Virus als Staatsstreich Angela Merkels und der Bilderberger bezeichnet - so lange, bis die, die sowieso an Verschwörungstheorien glauben, ihre eigene Geschichte auch noch glauben.

Dummheit macht leider vor den mittlerweile stetig wachsenden Menge der Covid-19 Gegner nicht halt.

Den Rechten sei zugerufen: Auch euch kann das Virus töten!

Ewiggestrige brauchen nochmal eine Bestätigung, weil der ewiggestrige Prediger Donald Trump kurz vor dem politischen Absaufen ist und seine unglaublichen Theorien über Covid-19 nicht weiter mit Malaria-Mittelchen bekämpfen kann.

Die Opfer seiner Politik erleiden Herzrhythmusstörungen, Nierenversagen und andere Nebenwirkungen, sonst gibt es für den Patienten keinen relativen Nutzen.

Niemand will irgendjemandem die Freiheit einschränken.

Und das Demonstrationsrecht ist eines der wichtigsten Elemente einer demokratischen Grundordnung, nicht eingeschränkt durch Covid-19, das die Regierung im Hinterzimmer mit irgendwelchen Verschwörern ausmacht.

Aber es geht auch um die Gesundheit einer ganzen Nation.

Nein, auch um die Gesundheit eines ganzen Staatsgefüges und der angrenzenden Länder.

Es geht um die Hygieneregeln, die wir uns alle in Europa und in Afrika auferlegt haben.

Es ist nicht klar, ob durch solche Demonstrationszüge, die man in Berlin hatte, nicht ein weiterer Super-Spreader der Pandemie entsteht und nicht das propagierte Ende der Pandemie, wie dieses von den Demonstranten erklärt wurde.

Nicht nur Jens Spahn stellte auf Twitter fest, dass nicht nur die Hygieneregeln von uns allen in Zeiten der Pandemie abgefordert werden, sondern der Staat hat die Würde und die Unverletzlichkeit des Bürgers sicherzustellen. 

Hygieneregeln sind keine Verschwörungstheorien, sondern eine Schutzmaßnahme für ein demokratisches Zusammenleben, die man nicht mit Trillerpfeifen und Rufen nach Freiheit und Widerstand oder der Bezeichnung des Covid-19 Virus als Verschwörungstheorie leben kann.

Was Neonazi-Organisationen, wie der Berliner Innensenator Andreas Geisel, Sozialdemokratische Partei Deutschlands, erklärte, auf solchen Demonstrationen zu suchen haben, um ihr verschwörerisches völkisches Süppchen zu kochen, ist unklar.

Man erinnert an einen widerlichen Film der ehemaligen Nazi-Filmemacherin Leni Riefenstahl über den Parteitag der Nationalsozialistischen Arbeiterpartei Deutschlands, 1935, in dem man das Ende der Pandemie und den Tag der Freiheit feierte, als wäre der Führer der rechten Gesinnung längst wieder auferstanden.

Man kann sich über die Bezeichnung der "zweiten Welle" nur wundern! Jedem dieser ewiggestrigen "Widerstandskämpfer aus dem rechten Lager" muss klar sein, er gefährdet die Gesundheit seiner selbst und vieler tausender anderer Menschen.

Als würden tausend Neuinfektionen am Tag nicht reichen.

Bekanntlicherweise kam es im Rahmen der Verschwörungstheorien zu einer Veranstaltung des Verschwörungstheoretikers und Vegankochs Attila Hildmann. Zuvor hatte er schon mal darüber fabuliert, dass er Volker Beck mit der Todesstrafe richten wollte. Ob diesem Umstand, wird gegen Herrn Hildmann mittlerweile wegen Anstiftung zu einer Straftat, Beleidigung und Volksverhetzung ermittelt. 

Völlig tollwütig in der Gesinnung des Nationalsozialismus ist er, wenn er propagiert: "Hitler war ein Segen im Vergleich zu der Kommunistin Merkel",  und sich selbst auf seinen Seiten als ultrarechts bezeichnet. Gefährlich wird es nur, wenn solche Persönlichkeiten Zugang zu sozialen Netzwerken haben, was die Demokratie natürlich einräumt.

Man fragt sich, was die Demonstranten erreichen wollen?

Das so  gepriesene eigene Volk ausrotten?

Ist es der Hass auf Links?

Oder ist es der Hass auf sich selbst?

Ist es der Hass auf die Disziplin, die von denen, die die Disziplin wie Wasser predigen, aber Wein saufen, selbst gefordert wird?

Was ist es?

Was wollen sie, diese Personen?

Unverständlich erscheint, warum die Demonstrationsgenehmigung überhaupt erteilt wurde.

Oder ist es nur einfach die Tollwut von denen, die keine Disziplin einhalten können oder wollen, die das Klima des Umsturzes schaffen wollen, weil sie glauben, dass ein kleines Virus sich gegen ihre politische Meinung stellen könnte?

Die Reichskriegsflagge zu zeigen,  die gestern im Tiergarten in Berlin im Wind wehte, ist erbärmlich. 

Die Reichskriegsflagge ist ein elendes Symbol einer Zeit, die vergessen schien. Selbstversorger, Reichsbürger, Rechtsradikale und Verschwörungstheoretiker waren unter sich und zeigten im Grunde genommen das, was sie können, nämlich in Momenten der allgemeinen Gefahr noch mehr Unruhe stiften und den demokratischen Rechtsstaat in einer Form abzuschaffen, wie es ihnen gerade passt.

Sie stilisieren sich als Opfer einer demokratischen Regierung, die ihnen die Freiheit und die demokratischen Grundlagen gibt zu demonstrieren, weil es nun mal das Coronavirus gibt und dieses nicht eine Verschwörungstheorie ist.

Das jedoch hindert die offensichtlich dissozialen Antidemokraten nicht an der massenweisen Verherrlichung des Naziregimes und dessen furchtbare Begleiterscheinungen. 

Read more...

Eine deutsche Stadt: Bad Sachsa

Ein kurzer Abriss der Geschichte

Bad Sachsa hat eine wechselvolle Geschichte.

Über tausend Jahre alt, liegt die Stadt am Fuße des Harzes, zu Zeiten der deutschen Teilung fast genau an der deutsch- deutschen Grenze. Bad Sachsa ist ein Heilkurort. Der Tourismus in Bad Sachsa besteht seit 1860. Erwähnenswert ist heute auch die Verlegung der Heeresversuchsanstalt von Peenemünde nach Bad Sachsa, während des zweiten Weltkrieges. In Bad Sachsa wurde die Forschungen zur V2 und den Nachfolgemodellen weiterbetrieben. Man bediente sich der Häftlinge von dem nahen Konzentrationslager Dora-Mittelbau. Wernher von Braun und auch Dornberger waren in Bad Sachsa, bis zur Bombadierung von Nordhausen, im April 1945, hier untergebracht. Die St. Nikolai-Kirche und das Grenzlandmuseum, das die deutsch-deutsche Teilung sehr anschaulich vermittelt, sind Orte, die ein jeder Tourist am Fuße des Südharzes besucht haben sollte.
Viele Familien, die damals in Bad Sachsa wohnten, wurden zwangsweise verhaftet und deportiert. Bad Sachsa war eine Hochburg der Nazis. 

Nach dem Krieg wurde Bad Sachsa wieder ein Magnet für Touristen. Wanderwege durch das Gebirge laden zu Spaziergängen ein. 

 

 

  

Stadtcenter,hjk/mcvth, kasaan media, 2020

 

 

 

Stadtcenter,hjk/mcvth, kasaan media, 2020

 

    

Typisches Fachwerk ,hjk/mcvth, kasaan media, 2020

Die Villengegend Bad Sachsas,hjk/mcvth, kasaan media, 2020

 

Ruine im Harz, hjk/mcvth, kasaan media, 2020

Teich in der Stadt Bad Sachsa, hjk/mcvth, kasaan media, 2020

Die Wassertreppe, hjk/mcvth, kasaan media, 2020

Weiden,hjk/mcvth, kasaan media, 2020

​ 

Radiostation Harz, kasaan media, 2020

​  

Als Auto unnütz, guter Blumentopf, hjk/mcvth, kasaan media, 2020

 

​  

Bergsee Harz, hjk/mcvth, kasaan media, 2020

​  

Eine unverbrauchte Landschaft, hjk/mcvt, kasaan media, 2020


​  

 


​  ​    ​  

Geoologische Bruchkante,hjk/mcvth, kasaan media, 2020 

​  

Aus dem Tal, hjk/mcvth, kasaan media, 2020

​  

Eine Erdfalte,hjk/mcvth, kasaan media, 2020

​  

Birke,hjk/mcvth, kasaan media, 2020

 


​  ​  

 Waldsee im Nebel,hjk/mcvth, kasaan media, 2020

 

Die Skischanze,hjk/mcvth, kasaan media, 2020​   

Read more...

Das Hotel "Zum Türken" wird verkauft

Unmöglich

 

Sothebys scheint ein besonderes Faible für "nostalgische" Angebote zu haben. Derzeit verkauft das englische Auktionshaus über die deutsche Verkaufsplattform das Hotel "Zum Türken", ausweislich der eigenen Geschichte gleich mit der Bunkerhistorie am Obersalzberg. Das Anwesen hat eine besondere Geschichte aufzuweisen. Während Hitler in seinem Berghof residierte und neue Feldzüge plante, übernachteten die Schergen des nationalsozialistischen Systems im "Zum Türken". Hitler verbrachte mehrere Monate im Jahr auf dem Obersalzberg und wickelte seine Regierungsgeschäfte von dort aus ab. Darunter auch das Treffen mit Neville Chamberlain. Währenddessen vergnügte sich die NS-Prominenz im Hotel "Zum Türken"

 

Bundesarchiv Bild 183-H12478, Obersalzberg, Münchener Abkommen, Vorbereitung.jpg
Von Bundesarchiv, Bild 183-H12478 / Unbekannt / CC-BY-SA 3.0, CC BY-SA 3.0 de, Link

Der Text zum Verkauf klingt wie ein Willkommensgruß für Ewiggestrige. "Charme" der alten Zeit, "Nostalgie" wie in den 1950er Jahren. Das ist tatsächlich im Hotel sichtbar. Schon vor Jahren wurde das 1949 vom Freistaat durch die Familie, für damals astronomische 69.000 DM, zurückerworbene Haus zur Pilgerstätte von Nazis, die sich dem Berghof Hitlers nahe fühlen wollten. Nur, der war 1945 bombardiert worden, noch bevor die "Easy Company" die Nazihochburg auf dem Obersalzberg stürmte und Weltkriegsgeschichte schrieb. Daneben befand sich in dem Gebäudekomplex das Hotel "Zum Türken". 1952 sprengte der Freistaat Bayern den Rest des Berghofes, als "Im Türken" schon wieder vier Zimmer zum Urlauben bereitstanden.

Mack. Kameramann des Special Film Project 186 der United States Army Air Forces (USAAF) [Public domain] Der Freistaat Bayern sollte dem Spuk auf dem Obersalzberg endlich ein Ende bereiten und aus eigenem Interesse, dem Vorkaufsrecht, handeln. Der Makler von Sothebys erwähnt nichts von der Nazihistorie in seinen Anpreisungen.

 
 
Read more...

Bauernproteste in Nürnberg von Verwendung von Nazi-Abzeichen überschattet - wie soll mit Glyphosat in Zukunft verfahren werden?

"Land schafft Verbindung" verurteilte die Nazi-Aktionen in Nürnberg Bei den bundesweiten Bauernprotesten war die Kundgebung in Nürnberg, nach Mitteilung des Bayerischen Rundfunks, durch das Verwenden von nationalsozialistischen Emblemen und verfassungsfeindlichen Symbolen auf den Traktoren überschattet worden. Das ist unfassbar, weil gerade die Bauern in Nürnberg Unterstützung von Ministerpräsident Markus Söder erhielten. Zum Beginn der "Grünen Woche" wollten die Bauern auf ihre Probleme aufmerksam machen, sicherlich nicht mit Nazi-Propaganda und Nazi-Plakaten und wirren Blut-und Boden-Theorien. Der Bauernverband distanzierte sich scharf von den völlig entrückten Protestlern. 2500 Traktoren sorgten in Nürnberg für ein Verkehrschaos, aber die Bauern konnten ihre Probleme auf den Punkt bringen. Mehr Umweltschutz und Tierschutz ist möglich, aber der Staat muss finanziell helfen. Währenddessen nutzten rechte Seilschaften die Veranstaltung, um unter dem Deckmantel Umweltschutz und Protest, ihre dumm-kruden Theorien zu verbreiten.

In der Sachlichkeit der Diskussion ging es um Glyphosat Wenn der Teufel eine Mischung hätte erfinden können, so wäre es Glyphosat gewesen. Das scheinbare Allheilmittel in der Landwirtschaft wird mittlerweile zum Problemfall der Bauern. Während der Proteste der Landwirte entpuppte sich das Allheilmittel des US-amerikanischen Monsanto Konzerns als böser Geist aus der Flasche und sicherlich nicht als der Träger der Zukunft. Glyphosat entzieht mit seiner Breitband-Verbindung, die als Totalherbizid von der Pflanze über das Blatt aufgenommen wird, die Möglichkeit der Fotosynthese, also den Stoffwechsel der Pflanze. Diese stirbt ab. Glyphosat gibt es seit mehr als 40 Jahren. Es ist kein Insektenbekämpfungsmittel, sondern ein Unkrautvernichter. Natürlich können die Bauern Glyphosat nicht an ihre Nutzpflanzen geben, sie würden nichts ernten. Glyphosat darf keinen Kontakt zur Nutzpflanze haben, außer zu genveränderten Pflanzen, die in der Europäischen Union nicht angebaut werden dürfen.

Doch wie soll es mit dem umstrittenen Mittel weitergehen? Im 2. Teil

Read more...

20 Jahre alt und von allen guten Geistern verlassen

Nur ein einzelnes Schicksal

Während sich die Politik um die großen Geschehnisse in der Welt zu kümmern scheint, gibt es Jugendliche, die vollkommen unter die Räder der Zeit geraten. Darüber muss man sich dieser Tage in der Tat nicht wundern.

Dann kommt die Frage, die weder rassistisch noch Menschen verachtend zu verstehen ist: Warum kümmert sich die Politik nicht auch einmal um diese Fälle? Für alles und jeden hat Berlin einen Rat, jedoch, was ist mit dem einzelnen Schicksal der Menschen?

Wo hört das soziale Netz auf?

Wo fängt dieses unsichtbare Netz eigentlich an?

Das Leben des Hauptprotagonisten spielt in Süddeutschland dieser Tage. Wenn man die Geschichte zuerst hört, will man diese nicht glauben, doch es ist das Leben vieler in diesen doch schwierigen Zeiten.

Die Treppe abwärts

Irgendwann weiß Tillmann(*) an diesem Morgen nicht mehr weiter. Die Situation überforderte den 20-Jährigen komplett. Es würde jeden Menschen mit reichlich Lebenserfahrung überfordern.

Vor zwei Tagen ist eine weitere Anklageschrift der Staatsanwaltschaft gekommen, Schwarzfahren in etlichen Fällen.

Nun ist guter Rat teuer.

Da ist eine vollkommene Perspektivlosigkeit, mittlerweile auch eine absolute Motivlosigkeit zu spüren, wenn man mit dem jungen Mann spricht.

Das Telegramm des Lebens

Im Telegrammstil hört sich das Leben, das er bis jetzt lebte, etwa so an: Mit 9 Jahren wegen häuslicher Gewalt aus der Familie genommen, Streit bei den Pflegeeltern über das damals vollkommen zerrissene Leben eines Kindes, das selbst nicht mehr wusste, wohin. Tillmann schien im Leben nicht willkommen Der Kindesvater irgendwo abgetaucht, die Mutter mit einem Gehirntumor mit 38 Jahren in einem Hospiz verstorben, die Schwester magersüchtig, Monate später auch dem Leiden erlegen.

Eine Entscheidung des Jugendamtes über den weiteren Lebensweg war bereits gefällt. Es wurde über Kindeswohlgefährdung fabuliert, vielleicht war dem auch so. Das Kind rebellierte, drohte mit Gewalt- und Zornesausbrüchen als sich die Pflegeeltern trennten, eigentlich wurde der dann damalige Jugendliche einfach, wie ein Gegenstand mit durchgeschleppt. Bis zu dem Tag, an dem er in eine weitere Pflegefamilie kam, es war wie Billard spielen. Tillmann war zu einer Kugel auf dem grünen Tisch geworden. Irgendwann war er für die neue Familie auch untragbar. Wieder wurde er abgeschoben, diesmal in eine Jugendschutzstelle.

Ein wenig Ruhe zeichnete sich ab, als er in eine Familie in den Breisgau kam. Auch dieses Engagement klappte mit dem damals 17 jährigen nicht, dann wurde er straffällig. Was Jugendliche eben so machen, wenn ihnen die Führung fehlt.

Steile Karriere

Tillmann fing an zu kiffen, zu stehlen, kleinere Einbrüche, Unterschlagungen von Geldbeträgen von 5 Euro, die er zweckgebunden verwenden sollte.

Dann der erste Raub mit Körperverletzung zusammen mit Mittätern.Die Beute: Ein Handy für 20 Euro.

Tillmann kehrte in die Heimat zurück und lebte fortan in Hotels, auf der Straße, 17 Jahre alt und im Hotel, einmal musste er in anderes Hotel umziehen, um dort weiter verwahrt zu werden. Anders konnte man es nicht mehr bezeichnen.

Kurz danach der zweite Raub, diesmal, eine Beute, die selbst das Gericht nicht erklären konnte.Der Wert konnte nicht ermittelt werden.

Der erste Dauerarrest für 14 Tage, als "Warnschussarrest", der eigentlich eine Freiheitsstrafe ist und war.(vgl.Höynck/Ernst 2015, S. 123) Danach der erste, eher dilettantische Einbruch in ein Geschäft, zusammen mit einer genauso agierenden Mittäterin.

Der nächtliche Beutezug brachte 150 Euro und ein paar Päckchen Tabak, weil das erhoffte Geld nicht in dem Ladenlokal zu finden war.

Weil das Duo nicht erwischt worden war, ging es gleich zum nächsten Einbruch. Diesmal kein Tabak, jedoch Elektronik, Handys, Laptops und Kameras etc.

Noch einmal wurde nach §35 BtmG, die Strafe zur Bewährung ausgesetzt, wenn er sich einer Drogentherapie unterzog. Wieder kam eine gewisse Ruhe in das Leben des Jungen, der dann sogar Hartz 4 bezog und mit einer Freundin zusammenzog. Die beiden bekamen ein Kind, das verstarb. Tillmann ertrug das Leben kaum noch. Er arbeitete in einem Geringbeschäftigungsverhältnis, ehe er nach Trennung von seiner Freundin ganz abglitt.

Er lebte Monate bei einem Kollegen, hatte Schulden bei dubiosen Inkassoinstituten, die für ebenso dubiose Partnervermittlungen vollstrecken wollten. Letztendlich fuhr er schwarz, ohne Zukunft, ohne Perspektive. Seine Halbwaisenrente wurde nicht weiter bearbeitet, weil er einfach Unterlagen nicht beibringen konnte. Hartz 4 wurde gestrichen, weil er durch die Eingliederungsvereinbarung verpflichtet war, sich um die Halbwaisenrente zu kümmern und weil er damit überfordert war, rauchte er lieber einen Joint. Über eine Ausbildung dachte er nicht nach, weil die elementaren Voraussetzungen bis jetzt fehlten.

So drehte sich das Leben einen jungen Menschen im Kreis. Wer Abhilfe schaffen kann, ist nicht klar.

Eigentlich wird er weiter hin-und hergeschoben.

Wir updaten diesen Artikel, wenn es etwas zu berichten gibt.

(*)Name von der Redaktion geändert

Read more...

Damals, 2010, in Bremen

Rückblick Diese Reportage stammt aus dem Jahr 2010 und wurde damals im ersten "Wallpaper Journal" veröffentlicht. Es war eine Momentaufnahme in der Hansestadt Bremen. In der Hochzeit der Bankenkrise und den absurden, literarischen Theorien des Thilo Sarrazin s.

Wir hatten uns auf die Salafisten in Gröpelingen, einem südlichen Stadtteil Bremens, "fokussiert". Wie sehr wir in den Tagen an der nicht erkannten Realität lagen, konnte nur die Zeit erklären. Wir wurden wüst als Rassisten beschimpft- einige Monate später riegelten Hundertschaften der Polizei halb Gröpelingen ab. Aus gutem Grund. Schon damals entstand aus der Salafisten-Szene, eine abstruse Parallelwelt. Jedoch, die Reportage fing ganz anders an, es waren die ersten Tage nach dem Rücktritt von Bundespräsident Köhler.

Wir waren für einen Monat Präsident Deutschlands! Das war ein guter Monat für Bremen und für Deutschland.“

 

Hansestadt Bremen, Bundesrepublik Deutschland, im September 2010

Bremen, das ist  sicherlich nicht nur die Stadt der berühmten Bremen Stadtmusikanten im Schatten des majestätischen Doms.

Nein, Bremen ist mehr. Viel mehr, als man dem kleinen Stadtstaat zunächst zutraut.

Bremen ist anders.

Es ist mehr als gewöhnlich. Bremen ist facettenreich, in sich mobil, nicht starr, nicht gebrechlich. Die Hansestadt ist von einem ungewöhnlichen, energiereichen Zeitgeist, in einem,  über Jahrhunderte, gewachsenen Ambiente durchsetzt.

Weit weg von dem glamourösen  Hamburg mit den Prachtstraßen, die an französische Boulevards erinnern.

Bremen ist freier, eloquenter, offener, von einem kollektiven, unermüdlichen Treiben erfüllt, das einen jeden Bürger erfasst.

Ob er will oder nicht.

Man gehört dazu. Abseits steht hier niemand. Kaum einer, nur die wenigen, die sich ausschließen wollen.

In Bremen sagt man sich glasklar, ohne Umschweife die Meinung, ohne später als erbitterte Feinde auseinanderzugehen. Es wird ungewöhnlich hart, aber sehr sachlich gestritten, gefochten, innerhalb der vielen gesellschaftlichen und kulturellen Strömungen.

Von gelebter demokratischer Auseinandersetzung, von der überlieferten hanseatischen Historie, ist die Rede. In einem gewagten Streifzug durch die gegenwärtigen und bewegten Zeiten der Wirtschaftskrise der Hansestadt wollen wir ungeschminkt berichten, zwischen normalen, althergebrachten Traditionen und der grundlegenden, schleichenden strukturellen, auch soziologischen, Veränderung Bremens dieser Tage.

Bremen, das sind der Weserhafen, wohlhabende Kaufleute, distinguierte Reeder und die Bürger innerhalb einer sehr frei denkenden Gesellschaft, die sich selbst ständig neu erfindet. Da sind außergewöhnliche Künstler, wie auch die angesiedelte Industrie, die zahllosen Handwerksbetriebe, die Gewerbetreibenden.

Harry Frommermann  lebte hier bis zu seinem Tod im Oktober 1975. Er war einer Gründer, der Tenöre, der weltberühmten Comedian Harmonists, die mit Liedern wie „Veronika, Veronika, der Lenz ist da“ oder “Mein kleiner grüner Kaktus“ unvergessen sind. Frommermann kam nach der durch die Nazi- Diktatur bedingten Emigration, zurück nach Deutschland, fand eine neue, die Bremer Heimat- eine späte Liebe nach einer endlosen Odyssee durch die Welt.

In diese zusammenhaltende, ungewöhnlich eigenständige Welt tauchen wir ein, in die der noch existierenden Arbeiterviertel in Gröpelingen, die gemauerten Häuser aus rotem Ziegel- oder Backstein. In die Straßen des Tenever,  in die zum Teil gegensätzlichen sozialen Strukturen vor dem denkmalgeschützten Aaltohochhaus.  Aber nicht nur da ist Bremen zu spüren, zu greifen.

Die Bürger sollen selbst von ihrer Stadt erzählen, den täglich gelebten Gefühlen und den Erfahrungen und den Hoffnungen.

Es sollte ein kurzer Artikel werden: Aber die Stadt lebt, versteckt sich nicht in der Lethargie dieser Zeiten. Den täglich präsenten, dennoch wehmütigen Erinnerungen, an den vermissten Carl Borgward, dem genialen Autokonstrukteur. An die ehemalige Fabrik in Sebaldsbrück, des unter sehr dubiosen Umständen in Konkurs geratenen, beliebten Unternehmers. Borgward Coupé, 1958
All copyrights by kasaan-media, 2010

„ So einen benötigen wir wieder!“, bekommen wir oft zu hören, während wir durch die Stadt streifen.

Carl Borgward scheint wie eine geisthafte Legende in aller Munde, in schlechten Zeiten.

Read more...

Annegret Kramp - Karrenbauer als Toilettenfrau der Nation oder der Union

Es ist ein paar Wochen her, dass die merkelsche Kronprinzessin Annegret Kramp-Karrenbauer völlig in der Bütt entgleiste. Nun ist es still geworden, um den schwarezn Hoffnungschimmer aus der Saar.

Read more...

Hannibals rechte Umsturzpläne

Eigentlich unvorstellbar für einen demokratischen Rechtsstaat wie die Bundesrepublik Deutschland: Leider wahr, es scheint sich ein rechtes Netzwerk gebildet zu haben aus Beamten, Soldaten, Reservisten und Mitarbeitern von Nachrichtendiensten, die auf den Tag X warten. Diese Gruppen bereiten sich auf die Unregierbarkeit der Bundesrepublik vor und wollen dann zuschlagen.

Read more...

Bremerhaven-Impressionen aus dem vormaligen Armenhaus Bremens

Der Weg ist das Ziel

Vorbei an der von Niedersachsen zugekauften Luneplate geht es nach Bremerhaven.

Die Autobahn führt in Richtung Nordsee.

Einstmals, das strukturärmste Terrain von Bremen, erscheint Bremenhaven nun in einem ganz räumlich erweiterten Licht. Ganze Busse voller Touristen reihen sich aneinander. Das Wetter ist um diese Jahreszeit wechselhaft, die Restaurants aber gut besetzt.

Read more...

Gefährlicher Abfall

Lkw mit Mülltüten, Polizei Thüringen, kasaan media, 2019

Lkw mit Mülltüten, Polizei Thüringen, kasaan media, 2019

 

Der Bericht des Kollegen der Polizeipressestelle in Thüringen spricht Bände.

 

Müll wird durch ganz Europa gekarrt, ohne sich an die dafür notwendigen Bestimmungen zu halten.
Immer wieder in diesem Zusammenhang taucht Italien und die dortige Abfallbeseitigung auf.

Das Problem scheint größer geworden zu sein und eines der dringlichsten Probleme, gerade im Hinblick auf die Meere, eines der wichtigsten.

Bitte beachten Sie hierzu den Link: Was haben Wale mit der ‘Ndrangheta zu tun?

Was so über Deutschlands Straßen rollt

Hemmungslos Müll transportiert

Am vergangenen Donnerstag stoppte die Autobahnpolizei einen mit gefährlichen und giftigen Abfällen beladenen Lkw auf der A 9 am Hermsdorfer Kreuz.

Lkw mit Mülltüten, Polizei Thüringen, kasaan media, 2019
Lkw mit Mülltüten, Polizei Thüringen, kasaan media, 2019

Die deutsche Spedition hatte den Auftrag, Abfall von Italien nach Sachsen in eine Deponie zu verbringen. Laut den Fahrzeugpapieren sollte es sich bei der Ladung um gefährlichen Abfall in Form von Dämmmaterial handeln, das aus gefährlichen Stoffen besteht oder solche Stoffe enthält.

Auf einer nahen Deponie wurde der Lkw genauer unter die Lupe genommen.
Die Big Bags waren beim Verladen jedoch so verdichtet worden, dass sich das Entladen schwierig gestaltete. Statt der verzeichneten 84 Big Bags wurden nach Entladung des Lkws 211 gezählt.

Lkw mit Mülltüten, Polizei Thüringen, kasaan media, 2019
Lkw mit Mülltüten, Polizei Thüringen, kasaan media, 2019

Zudem wurden viele Säcke durch das Verdichten unerlaubt beschädigt. Neben den genehmigten Abfällen fand die Polizei in den Säcken auch für diesen Transport unerlaubte Baustellenabfälle und Behälter mit Fetten und Ölen. Die zuständige Genehmigungsbehörde für Abfalltransporte in Sachsen entzog dem italienischen Abfallexporteuer die Erlaubnis für weitere Abfalltransporte nach Sachsen. Der Abfall wird nun wieder zurück nach Italien geschickt, und zwar verteilt auf zwei Lastzüge. Es wurde Strafanzeige erstattet wegen des Verdachtes der illegalen Einfuhr von gefährlichen Abfällen, die das Landeskriminalamt Thüringen bearbeitet.

Lkw mit Mülltüten, Polizei Thüringen, kasaan media, 2019
Lkw mit Mülltüten, Polizei Thüringen, kasaan media, 2019

Quelle: Christian Cohn/Polizei Thüringen

 

Read more...
Subscribe to this RSS feed

Österreich

Sandkunst in Graz - spektakulär, aber v…

15-08-2020 Hits:0 Kunst dram - avatar dram

Sandkunst in Graz - spektakulär, aber vergänglich

Spektakulär, aber vergänglich   Unter dem Motto „Summer in the City“ gibt es in vielen Städten zahlreiche Events, um den Leuten das Stadtleben oder das Zuhausebleiben zu versüßen, insbesondere da in diesem...

Read more

Hallstatt im Salzkammergut - ein Weltkul…

23-07-2020 Hits:0 Reisen Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Hallstatt im Salzkammergut - ein Weltkulturerbe in Corona-Zeiten

  Seit Ausbruch von Corona liegt die Reisebranche weltweit am Boden und viele beliebte Ausflugsziele kämpfen wirtschaftlich ums Überleben, weil die Urlaubsgäste ausbleiben.   Eines der beliebtesten Ziele in Österreich für ausländische Touristen...

Read more

Auf Schusters Rappen durch die längste …

28-05-2020 Hits:57 Umwelt Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Auf Schusters Rappen durch die längste Klamm Österreichs

Raabklamm, dram/mcvth, kasaan media, 2020   Mit dem Lockdown und weitgehenden Reisebeschränkungen dank Covid-19 haben viele Leute zu der Freizeitbeschäftigung gefunden, die nicht eingeschränkt war: Das Wandern. Auf Schusters Rappen das Heimatland erkunden...

Read more

Namibia

Wundervolles Namibia (1)

20-01-2020 Hits:72 Tourismus Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Wundervolles Namibia (1)

Vergangenheitsbewältigung Das eher beschauliche Windhoek ist die Hauptstadt Namibias, noch immer von kolonialer Vergangenheit geprägt, die die Deutschen maßgeblich von 1885 bis 1915 gestalteten. Nicht nur die Kaiserstraße, die Allgemeine Zeitung...

Read more

Serienmord in Namibia – in Rehoboth un…

17-07-2019 Hits:612 Cold Case Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Serienmord in Namibia – in Rehoboth und Okahandja

(BlR/MCvtH) Leichenteile in der Region um Khomas Normalerweise ist Namibia das Land der Schönheit für Einheimische und für Urlauber. Die ehemalige deutsche Kolonie zeigt sich für Ausländer von ihrer besten Seite. In der...

Read more

Cold Cases

Der mysteriöse Tod im Oslo Plaza

16-12-2019 Hits:78 Cold Case Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Der mysteriöse Tod im Oslo Plaza

Wieder eine Unbekannte Der verstörende Fund einer Leiche im Oslo Plaza, die am Samstag, den 3. Juni 1995, im Zimmer 2805, aufgefunden wurde, schlägt immer höhere Wellen. Dieser Artikel erschien zuerst...

Read more

Aktenzeichen xy - wer kennt die unbekann…

18-09-2019 Hits:742 Cold Case Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Aktenzeichen xy - wer kennt die unbekannte Sprengstoffleiche aus der Elbe?

Die Polizei sucht am Ufer der Elbe nach Hinweisen auf die Identität des Toten.Quelle: Kripo Stade   Am Samstag, den 10.08. 2019 wurde gegen 18:30 Uhr durch Spaziergänger eine in der Elbe...

Read more

Weitere erfolglose Suche nach der Identi…

13-09-2019 Hits:502 Cold Case Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Weitere erfolglose Suche nach der Identität der Isdal-Frau (1)

Unglaubliche Spuren   In Zeiten von Fake News wollen wir unser Journal transparenter machen. Vorab, es sind unsere Recherchen, wir haben das Copyright an allem, was wir hier präsentieren. Es hatten zwei norwegische...

Read more

Vermisste

Spaziergänger macht supergruseligen Fun…

08-06-2020 Hits:0 Vermisste Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Spaziergänger macht supergruseligen Fund - ist es ein Pärchen, das 18 Jahre vermisst war?

Gruseliger Fund   Ein Spaziergänger fand am 2.5.2020 bei einem Ausflug in einem Waldstück in der Gemeinde Kipfenberg einen skelettierten menschlichen Schädel und weitere dazugehörende Knochen. Die polizeilichen Sicherungsmaßnahmen erfolgten umgehend. Für die Kriminalpolizei...

Read more

Katrice Lee - seit dem 28. 11.1981 vom …

19-06-2019 Hits:818 Vermisste Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Katrice Lee  - seit dem 28. 11.1981 vom Erdboden verschluckt

   Operation Bute      Einer der mysteriösesten Vermisstenfälle nach dem Krieg in der Bundesrepublik ist das Verschwinden der 2-jährigen Katrice Lee, die mit ihren Eltern am 28. November 1981 in einem englischen...

Read more

Lars Mittank

02-05-2019 Hits:311 Vermisste Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Lars Mittank

 Fünf Jahre spurlos    Der gesamte bizarre Fall von Lars Mittank liegt nunmehr fünf Jahre zurück. Zahlloser Aufrufe der Polizei, wie dem Bundeskriminalamt, und der Presse halfen dem Schicksal von Lars Mittank...

Read more

Die Causa Rebecca Reusch

22-03-2019 Hits:437 Vermisste Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Die Causa Rebecca Reusch

Update 22.3.2019 11.00 Uhr Wie das zuständige Berliner Landgericht mitteilte, wurde der Haftbefehl gegen den mutmasslichen Tatverdächtigen, den Schwager, aufgehoben. Das ist nun das zweite Mal, dass die Polizei ihren Tatverdächtigen...

Read more

Madeleine Beth McCann - ein 43 jähriger…

19-03-2019 Hits:382 Vermisste Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Madeleine Beth McCann - ein 43 jähriger Deutscher steht unter dringendem Tatverdacht

Was geschah in Portugal an der Algarve?   update 3.Juni 2020   Fernseh-Deutschland stand während der xy Sendung an diesem Abend das Herz still.    Es gibt einen Tatverdächtigen, der von 1995 bis 2007 mehr oder...

Read more

Wikileaks und das mysteriöse Verschwind…

16-11-2018 Hits:475 Vermisste Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Wikileaks und das mysteriöse Verschwinden von Arjen Kamphuis

Das seltsame Verschwinden des Cybersecurity - Experten Arjen Kamphuis Gesichert gilt, dass Kamphuis, der seit Jahren zu dem engeren Kreis der Unterstützer von Assange gehörte, am 20. August in Bodø, vor...

Read more

Corona

Trittbrettfahren beim TÜV

04-09-2020 Hits:0 Europa Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Trittbrettfahren beim TÜV

Der VdTÜV als Trittbrettfahrer in der Corona-Krise Der „Technische Überwachungsverein“, kurz TÜV, hat eine lange Geschichte (HIER). Über die Notwendigkeit von technischen Überprüfungen und Sicherheitschecks bedarf es eigentlich keiner Diskussion. Dennoch...

Read more

Schwächt sich das Coronavirus durch ein…

19-08-2020 Hits:0 News Desk Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Schwächt sich das Coronavirus durch eine weitere Mutation derzeit ab?

Hoffnungsschimmer? Durch die niedrigen Todeszahlen, bei stark ansteigenden Fallzahlen erklärte Ulf Dittmer, Virologe der Uniklinik Essen, gegenüber der BILD-Zeitung, dass COVID-19 Virus derzeit eine Mutation durchgeht, die das Virus zu einer...

Read more

Für alle, die es gar nicht mehr abwarte…

14-08-2020 Hits:0 Reisen Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Für alle, die es gar nicht mehr abwarten können: Ein paar Bilder aus Mallorca,1996

Kleine Kirche auf dem Land bei Magaluf, kasaan media, 2020 Teutonengrill, kasaan media, 2020 Da war die Welt am Ballermann noch in Ordnung. Die deutschen Urlauber tanzten in der Schinkenstrasse um das...

Read more

Reisen / Travel

Für alle, die es gar nicht mehr abwarte…

14-08-2020 Hits:0 Reisen Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Für alle, die es gar nicht mehr abwarten können: Ein paar Bilder aus Mallorca,1996

Kleine Kirche auf dem Land bei Magaluf, kasaan media, 2020 Teutonengrill, kasaan media, 2020 Da war die Welt am Ballermann noch in Ordnung. Die deutschen Urlauber tanzten in der Schinkenstrasse um das...

Read more

Hallstatt im Salzkammergut - ein Weltkul…

23-07-2020 Hits:0 Reisen Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Hallstatt im Salzkammergut - ein Weltkulturerbe in Corona-Zeiten

  Seit Ausbruch von Corona liegt die Reisebranche weltweit am Boden und viele beliebte Ausflugsziele kämpfen wirtschaftlich ums Überleben, weil die Urlaubsgäste ausbleiben.   Eines der beliebtesten Ziele in Österreich für ausländische Touristen...

Read more

Trier: Overkill im Plaza-Grill

04-12-2019 Hits:51 Reisebewertungen Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Trier: Overkill im Plaza-Grill

Vorab: Auf eine angekündigte Stellungnahme des Plazas wollten wir nicht mehr warten, sie blieb aus und so schrieben wir die Fakten zusammen. Pekunia non olet In einer der ältesten Städte Deutschlands schmückt...

Read more

Mars

Unglaubliche Aufnahmen vom Mars - MSL 11…

04-08-2020 Hits:0 Mars Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Unglaubliche Aufnahmen vom Mars - MSL 1144 - ML 34 - Ankunft in Meeteetse

Während sich die Menschheit derzeit mit gleich drei Raketen zum Mars aufgemacht hat, findet man in den Fotos, die der Rover Curiosity bereits zur Erde gesandt hat, zahllose Anhaltspunkte für...

Read more

Mars Science Laboratory- 1419 SE-S

10-12-2019 Hits:49 Mars MCvtH - avatar MCvtH

Mars Science Laboratory- 1419 SE-S

"Marsianische Fledermaus"Was ist das? Es hat augenscheinlich Haare, eine Art Sensor,daneben liegen nebst mysteriösen "Würmern, andere Überbleibsel, NASA JPL Caltech, Gigapan, Neville Thompson, 2019"   Unglaubliche Schönheit! Umso öfter man sich die Bilder...

Read more

Riesige Lawine auf dem Mars

15-09-2019 Hits:512 Mars Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Riesige Lawine auf dem Mars

Die US-Weltraumbehörde Nasa veröffentlichte jetzt ein Bild , das der Mars Reconnaissance Orbiter im Mai 2019 aus dem Orbit aufnahm. Eine gigantische Lawinen aus einer Staubwolke, Eis und Gestein rutschte...

Read more

Sektionen

  • Deutschland
  • Welt
  • Menschenrechte
  • Ozeane
  • Investigativ
  • Gesundheit
  • Entertainment
  • Geld
  • Technologie
  • Besondere Reisen
  • Küche
  • Neuigkeiten

Clips und Podcasts

  • youtube
  • Der Nachtfalke
  • Was würden Sie tun?
  • Forum
  • Live 
  • Poscast
  • Agenturen
  • Film

The Kasaan Times - Internationale Ausgaben

The Kasaan Times South Africa / Namibia

The Kasaan Times Norge Nyheter

The KasaanTimes UK Australia NZ

The Kasaan Times Hongkong

The Kasaan Times Österreich

La voix du Kasaan Times

The Kasaan Times  Edición española

deutschenachrichtenagentur.de

 

 

Tools

Über uns

Folgen Sie uns

×

Immer auf dem neusten Stand...

Mit unserem Newsletter sind Sie immer informiert.

Es gelten die DSGVO & AGBs
Jederzeit können Sie sich von dem Newsletter abmelden