Nachrichtenticker

Sirenen-Signale erklärt -Video

10-09-2020 Hits:0 News Desk Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Sirenen-Signale erklärt -Video

Heute um elf Uhr finden in der Bundesrepublik Deutschland erstmalig seit 30 Jahren wieder Sirenen-Warnübungen statt. In diesem Video sind die Signale der Sirenen sehr gut erklärt.  Jeder sollte die Töne kennen...

Read more

Der völlig verdrehte Attila Hildmann

30-08-2020 Hits:0 News Desk Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Der völlig verdrehte Attila Hildmann

"Avocadolf" Attila Hildmann als "braune Maultasche" im Schwitzkasten abgeführt Ja, ja, wenn er Reichskanzler wäre, würde Volker Beck Übles geschehen. Wenn es nach dem Vegankoch und Extrem-Hetzer Attila Hildmann und seiner...

Read more

Panzer im Großraum Berlin?

29-08-2020 Hits:0 News Desk Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Panzer im Großraum Berlin?

Videos zuhauf Berlin: Panzervideos beunruhigen Bevölkerung Der Redaktion wurden zahlreiche Videos zugesandt, die Kampfpanzer LEOPARD 2 auf dem Marsch zeigen und im Umfeld von Berlin zu sehen seien. Gemäß den taktischen Zeichen...

Read more
Europa

Europa

Das Schicksal der kanarischen Banane

Das europäische Elend mit der Banane

Es ist Ende Mai 2017. Bananenplantagen, wohin das Auge reicht, riesige Anlagen, aus denen das Aroma des Urwaldes verströmt.

Die kanarische Banane ist allerdings nicht so lang, nicht so hübsch anzuschauen, wie die genormte EU Banane.

Dafür kann sie nichts. Die Frucht wächst nur.

 

Und teurer im Verkauf ist diese Kanarische auch, das Kilo kostet auf Teneriffa, sage und schreibe, fast 2 Euro, obwohl der Supermarkt in Steinwurfweite der Plantage ist.

 

Man fragt sich, was das soll?

In einem deutschen Supermarkt kostet dieses Modell, schafft es den Weg nach Hamburg oder Berlin, nicht mehr als 99 Cent das Kilo.

Man wundert sich, niemand kann Auskunft über den Umstand geben, warum die Banane nun teurer ist. Eigentlich will auch niemand darüber sprechen.

In Brüssel erreicht man niemanden, der einem darüber Auskunft geben könnte. Bei der EU müsste man es doch wissen, warum die kanarische Banane so anders ist, als die gewöhnliche EU Frucht.
Schweigen in der Plantage.
Hinter vorgehaltener Hand wird erzählt, dass die Bananen eben nicht so sind, wie der europäische Käufer diese erwartet.
Was erwartet der Käufer denn?
Die Banane ist ein Naturprodukt, nicht ein genormtes Stück aus einer Stanze oder einem 3-D Drucker.
Schön sollte die Banane zum Ansehen sein. Aha! Was ist an der Banane denn nicht schön zum Ansehen, wenn diese nicht gerade ist.
Überall Achselzucken.
Eine Antwort jedoch kann niemand geben.

 

 

Read more...

Son et Lumière  – eine französische Erfolgsgeschichte

Son et Lumière  – eine französische Erfolgsgeschichte

rm/SBD

Was man im Jahr 1952 am Schloß Chambord erstmals ausprobierte, erfreut sich inzwischen nicht nur in anderen Regionen Frankreichs sondern auch weltweit großer Beliebtheit: die Illumination historischer Baudenkmäler durch besondere Lichteffekte und oft kombiniert mit der Unterlegung von Musik oder dem Erzählen von Geschichten. Ganz bekannt ist z.B. die Ton- und Lichtshow an den Pyramiden von Gizeh.

Außergewöhnliche Illuminationen kann man an verschiedenen Orten in Lothringen sehen. Verschiedene Städte nutzen die die modernste Medientechnik, um zum einen Gästen und Einheimischen ein Spektakel zu bieten, aber auch um unterhaltsam und anspruchsvoll auf Gebäude und die spannende Geschichte der Region aufmerksam zu machen. So z.B. gibt es im Sommer das Video-Mapping an der Kathedrale von Metz, eine Ton- und Lichtshow an der Kathedrale von Toul oder die Illumination am Schloss von Lunéville.

 

 

Stanislas

Hotel de Ville während der Illumination, rm, kasaan media, 2019

 

Mit am eindrucksvollsten ist aber mit Sicherheit „Son et Lumière“ auf der Place Stanislas in Nancy.

Herzog Stanislas, ehemaliger König von Polen, lebte zwischen 1733 und 1766 als Herzog von Lothringen in Frankreich. Er hat durch seine Bautätigkeit und Vorstellungen das heutige Erscheinungsbild von Nancy maßgeblich geprägt. Der nach seinen Plänen entstandene Place Stanislas ist aufgrund der einheitlichen Barockarchitektur ein bauliches Schmuckstück und wird zu Recht als einer der schönsten Plätze Europas bezeichnet. Dieser Platz, der auch ins Unesco Weltkulturerbe aufgenommen worden ist  oder richtigerweise ausgedrückt, die Gebäude rund um den Platz bieten seit 2007 die Leinwand für eine spektakuläre Illumination. Einst nur auf die Fassade des Rathauses geworfen, umfasst die Show heute insgesamt fünf Gebäude, darunter das Opernhaus, das Grand Hotel und das Kunstmuseum.

 

  Stanislas 1

Oper Nancy auf der Place Stanislas, rm, kasaan media, 2019 

 

Zwischen dem 15. Juni und dem 15. September 2019 kann jedermann auf dem Platz abends um 22.45 Uhr bzw. seit 16. August um 22.00 Uhr das ca. 20-minütige und für den Betrachter kostenlose Ereignis erleben. Ein lauer Sommerabend mit einem guten Essen in einem der vielen Straßenrestaurants und dann abends ein Spektakel der Extraklasse. Die Technik wird über acht Projektoren und sieben Medienserver realisiert. Ca. acht Kilometer Kabel mussten dafür verlegt werden. Aber ein Aufwand, der sich steigender Beliebtheit erfreut. Im Jahr 2019 werden ca. 900.000 Besucherinnen und Besucher abends auf der Place Stanislas erwartet.  

In elf Einzelsequenzen werden Szenen aus der Geschichte Lothringens dargestellt und an wichtige Persönlichkeiten aus der Region erinnert, so u.a. an den aus Lothringen stammenden bekannten Astronomen Charles Messier.   

 

Besonderer Schwerpunkt liegt im Jahr 2019 auf einer Hommage an die Oper von Nancy, die ihr 100-jähriges Jubiläum feiert.

 

 

Und als krönender Abschluss zur Oper, die Königin der Nacht.

Jahr für Jahr wird ein Teil der Sequenzen ausgetauscht, so dass sich auch ein Besuch immer wieder lohnt.

Lothringen und die Stadt Nancy sind eine Reise wert – insbesondere im Sommer.

 

Read more...

Tumbe, gelbe Westen

Reine Zerstörungswut

Heute trieb der Protest gegen Reformen wieder tausende Demonstranten auf die Straßen.

Man sollte keinen Fehler machen, die Gelbwesten sind Landfriedensbrecher, die von dem Wunsch beseelt sind, Krawall und Unruhe zu stiften.Menschen zu verletzen, zu töten, wenn es dazu kommt.
Krawallmacher, die sonst nichts zu bieten haben. Ein Konzept steht nicht dahinter, keine erkennbare Programmatik, sondern nur der tumbe Protest gegen die herrschende Klasse. Gewalt stösst ab.

Von Krawall lebt der Nationalismus- Unruhe stiften, weil Konzepte ehrlicher Politik fehlen. Dafür werden Polizisten getreten, Barrikaden angezündet, Auto abgefackelt, das ist der Protest, den sich die "Steuermänner" der Gelbwesten herbeisehnen.

Dazu wird sinnigerweise die ehrenvolle französische Nationalhymne beschmutzt, von denen, die die Unzufriedenheit derer ausnützen, die für sie an die "Front" gehen.
Nationalisten sind immer feige. Der Trick ist, sie mobilisieren die Straße, zerstören, brennen und zerstören.

Wer will das?

Die Gelbwesten mutieren zu einem europäischen Ärgernis.
Wann wird seitens der betroffenen Staaten gehandelt?
Demokratische Proteste gehen anders.

Die Regierungen scheinen kein Konzept zu entwickeln, wie man mit solchen Auswüchsen fertig werden kann.
Wer sind die Organisatoren der Gelbwesten?
Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis es bei der abstoßenden Brutalität, die diese Gelbwesten an den Tag legen, zu Toten kommt.
Es wird brutal auf Polizisten eingetreten, gleich mehrere Gelbwesten lassen ihren Lebensfrust an den Polizisten aus.

Wieder Barrikaden, die brennen, Tränengas.
Es ist der Kreislauf des Hasses.

Die Spirale dreht sich immer schneller.

Der Pariser Flächenbrand greift auf ganz Europa über.

Augenscheinlich hat Europa dem nichts mehr entgegenzusetzen.

Verwunderlich ist zudem, dass man sich die Informationen aus twitter und anderen Medien zusammenreimen muss, weil der etablierten Presse diese Entwicklung nur eine Randnotiz wert ist.

 

Read more...

Menschenhändler in den Straßen von Piräus

(e.B.) Während ganze Staatsgefüge, die in Jahrzehnten entstanden, unter dem Druck der nicht endenden Flüchtlingskrise in Europa zu zerbrechen scheinen, glauben einige schäbige Kriegsgewinnler an den großen Profit mit Waffen, Menschenhandel und anderem. Die Krise bringt Profit, ein Menschenleben zählt nur noch etwas, wenn es in US$ aufzurechnen ist. Eines dieser Menschen verachtenden Exponate ist die Firma: „IMS Hellenic“ mit Geister-Niederlassung einer syrischen Firma aus Tartous am Mittelmeer, in Piräus in Griechenland.

Die Korruption, die sich in der seit Jahren in Griechenland schwelenden Krise entwickeln konnte, erregt Übelkeit. Derzeit wird die syrische Küstenstadt Tartous durch russische Kräfte kontrolliert, die dort eine Militärbasis unterhalten. Vielmehr ist aus den ungeordneten Verhältnissen in Syrien nicht zu erfahren. Die Firma besitzt auch dort keine funktionierende Telefonleitung, was jedoch den kriegerischen Auseinandersetzungen geschuldet sein kann.

Jeder normale Unternehmer allerdings, würde sich unter diesen Umständen, wenn er Reeder ist, ein Satellitentelefon besorgen.
Das ist jedoch nicht beabsichtigt.

Es gibt Reeder, die haben andere Pläne:

Sommer 2015 in Calais, in dem Lager, das von den Bewohnern als der Dschungel bezeichnet wird. Nach normalen Maßstäben kann man das Lager als Schande der Zivilisation, zur Abschreckung von Menschen, die im Dreck hungernd sitzen, bezeichnen. Hier gehen Moldawier um, die für Schleppertouren mit Schiffen nach England werben. Aggressiv, und weil die Menschen nicht mehr noch aus wissen, sind sie jeden Preis bereit zu zahlen, wenn es darum geht 4.500 US $ für die Passage nach England, an einen der Strände der Insel, zu erhalten. Dort, wo niemand das Anlanden beobachtet.

Völlig erschöpftes Flüchtlingskind, nachts im Zug, 2015 (kasaan media, 2015)

Völlig erschöpftes Flüchtlingskind, nachts im Zug, 2015 Beispielbild (kasaan media, 2015)

Die Spur führt ins spanische Málaga, nach Fuengirola, dort, wo die Gruppe der Menschenhändler Schiffe kaufte und verkaufte, zahlreiche Schiffe der IMS an die Kette genommen wurden, weil diese nicht mehr seetauglich genug waren, um den Weg nach Indien zum Abwracken anzutreten.

Während Frauen, Kinder, ganze Familien im Mittelmeer auf rostigen Kähnen treiben, die „Besatzungen“ meistens das Schiff verlassen haben, wenn die seeuntüchtigen Frachter sinken, Hunderte von Menschen jämmerlich ertrinken, bleiben die Schlepper im Dunklen. Es reicht, wenn der Autopilot die Opfer weit genug auf See gebracht hat, um jegliche Spuren zu tilgen.

Gerade in den Wintermonaten spezialisieren sich die findigen Menschenhändler auf die Überbelegung ganzer Rostkähne, um auch noch den letzten Rest an Profit aus einem Kahn herauszuquetschen, für den sonst keine Verwendung außer dem Abwracken mehr wäre.

Irgendwo wird es schon wieder ein Schiff geben, das in das Beuteschema der Gewissenlosen passt.

Es bleibt eine dubiose Briefkastenfirma, die von der griechischen Hafenstadt Piräus aus weltweit operiert. Diese wird zum Mittelpunkt des schmutzigen Treibens mit Flüchtlingen, die aus Syrien und dem Nahen Osten fliehen. Mit Waffen, die aus zahllosen Häfen, wohin auch immer, meistens Richtung Libyen und Syrien, manchmal auch an die Gestade Ägyptens geschmuggelt werden sollen. Immer wieder taucht dabei der Name der Firma „IMS Hellenic“ auf. Auch den Behörden in Griechenland ist nicht ganz klar, wer sich eigentlich hinter dem undurchsichtigen Firmengeflecht, das sich um die gesamte Welt spannt, verbirgt. Wenn die griechischen Verantwortungsträger ehrlich sind, hinter vorgehaltener Hand, dann gestehen sie ein, dass es ihnen auch eigentlich egal ist. Es ist Samstag oder es hat einen Streit mit der Frau am Morgen gegeben oder das Gehalt ist gekürzt worden, nächste Woche könnte wieder Streik sein.
Sollen sich doch die Europäer drum kümmern.

Was die Welt in Punkto Infrastruktur sonst nur von Nordkorea oder ähnlichen Schurkenstaaten gewöhnt war, macht sich jetzt auch bei der Mafia breit.
14 Schiffe, gebaut zwischen 1970 und 1991, die auf die Firma mit wechselnden Namen und Beflaggungen registriert sind. Im Togo registriert oder auf den Marshall Inseln, im „Hafen“ von La Paz in Bolivien, scheint es dann auch einfach, hernach die Konnossemente der Fracht, der Ladung, zu fälschen. Aus Waffen, Raketen oder MP's werden schnell Plastikteile für die sich in der Hektik dieser Tage im Mittelmeer niemand interessiert.

Es erscheint, dass die Firma "IMS Hellenic" zudem gezielt Strohleute einsetzt, um Schrottschiffe wie in Málaga in 2014 kaufen zu können, um diese mit Waffen oder Flüchtlingen zu bestücken.
(Dokument in spanischer Sprache: Arhon/MAMO )

Aus diesem Schiff wurde dann flugs die "MAMO", dann die "Haddad 1". Kein Mensch, keine Hafenbehörde kann dem Umbennen, bzw. Umflaggen mehr folgen.
Das macht es für Initiatoren besonders einfach, die schrottreifen Schiffe für ihre Zwecke zu missbrauchen. Es erinnert an eine absurde Form der modernen Piraterie, die vor den Augen der verzweifelten Europäer abläuft, ohne dass sie eigentlich die diversen Operationen unterbinden können, die die Händler des Todes erbringen.

 

In Verbindung mit diesen Schleppern des Todes steht eine Firma, die sich Tartous Shipping Company nennt. Was oder wer sich dahinter verbirgt, ist unbekannt.

Ein Wohn-und Geschäftshaus in der Umgebung des Hafens in Piräus. Das Viertel scheint heruntergekommen, die Straße ist eng, auf beiden Seiten wird geparkt. Ein paar Geschäfte, Bars, ein Kiosk und eine Bank. Ein kleiner Park. Mehr nicht.
IMS, eine ausgewiesene Reederei, verfügt über keinerlei Telefonnummer in Griechenland, die man erreichen könnte. Trotzdem, vielleicht gerade deshalb, werden Schiffe auf diese Firma zugelassen, die im internationalen Schiffsregister als Eigner oder Manager angegeben ist. Dem Schiffsverzeichnis wie auch Lloyds in London scheint auch in diesem Fall Ratlosigkeit zu folgen.
Für Anfragen in der Firma ist niemand zu erreichen, weder über Telefon noch über einen Briefkasten. Noch über die zahlreichen E-Mail Adressen.

Es ist kein Geschäftsführer oder Angestellter der Firma erreichbar.
Kurios erscheint in diesem Zusammenhang auch, dass die verschiedenen Schiffe, die die griechische Reederei benutzt, auf einer Insel, hier die Marshall Insel oder Bolivien zugelassen sind.

Die "Haddad 1" wurde im Herbst mit Frachtpapieren über Kunststoffe, jedoch mit Gewehren und Munition auf der Überfahrt von Iskenderun nach Misurata in der Syrte durch die griechische Marine an der Südspitze Kretas aufgebracht.
Zunächst war sie aber von ihrem ehemaligen Eigner für 100.000 Euro an den syrischen Kaufmann Mohamad Kheir Kaddourah als Schrott verkauft worden. Sie hieß zu dem Zeitpunkt "Arhon" oder "Mamo". Der zum Abwracken bereite Frachter lag mehrere Monate in Malaga in Spanien, ehe dieser am 1. August 2014 erneut beflaggt wurde, diesmal in Kambodscha.

Um die Spur des rostigen Kahnes endgültig zu verwischen, wurde das Schiff auf "Haddad 1" umbenannt und unter der Fahne des Hafens La Paz in Bolivien auf die nächste Reise gesandt. Seit September 2015 liegt es "an der Kette" in Heraklion auf Kreta.

Es sind Schiffe, die eigentlich ausgemustert sind und in Indien oder Pakistan abgewrackt werden sollen.
Augenscheinlich werden rostige Kähne, wie die "Haddad 1", der im Januar 2015 die Einfahrt in spanische Häfen verweigert wurde, weil sie nicht den internationalen Standards entsprach, für Flüchtlinge verwandt.
Es scheinen grundsätzlich Schiffe aus der Zeit um 1976 zu sein, die ihre besten Tage schon hinter sich haben. Einige der Schiffe wurden dereinst auf Werften in der DDR oder der damaligen Bundesrepublik gebaut.

Die Spur führt von Piräus aus nach Syrien, in die Stadt Tartous. In früheren Zeiten gab es eine direkte Fähre zwischen dem griechischen Volos und dem Hafen in Syrien.

In Tartous verstecken sich die Kriegsgewinnler,Schlepper, die, die sich an dem unendlichen Leid der Vertriebenen und Heimatlosen, der Kriegsflüchtlinge noch hemmungslos bereichern.
Schnelle Namenswechsel der Schiffe, falsche Abwrackzertifikate, hier eine Briefkastenfirma, dort eine andere Offshore-Gesellschaft.
Reedereien, die nicht mehr erreichbar sind.Oder , die es gar nicht gibt.
Hinter IMS verbergen sich zahllose andere Unternehmungen, die mit maritimen Diensten aller Art zu tun haben.
Verwickelt in die Machenschaften ist auch die Spanish Sea Maritime Ltd, Beirut, Libanon, die auch zu der syrischen IMS Gruppe gehört.
Die IMS Gruppe ist kein Unbekannter; ein weiteres Schiff der Reederei, die
"Letfallah II", wurde im April 2012 mit Kriegswaffen an Bord vor der Küste des Libanons aufgebracht.

Zu diesem undurchsichtigen Netz der IMS gehört auch die "Mega Star" (IMO 7729198), die eigentlich dem Eigner Zeko Marine auf den Marshall Inseln zugerechnet wird. Wer sich hinter Zeko verbirgt, ist nicht schwer zu erraten, der Manager des 1978 in Japan gebauten Frachters, ist wieder IMS in Piräus. Dieses Schiff läuft unter tansanische Beflaggung.

Damit jedoch noch nicht genug. Die "Abdul Prince" (ex-"Kapitan Mochalov") IMO 7362445, die angeblich 2014 in Indien abgewrackt wurde, spielt eine weitere Rolle in dem Spiel der Firma IMS Hellenic Co.
Dreimal wurde das Schiff "an die Kette genommen", dann hieß es plötzlich auf dem Weg zum Abwracken "Sea Shark", dann "Meral Queen", bewegte sich unter der Flagge von Tanzania. Es existiert kein Beweis, dass das Schiff abgewrackt wurde.

Auf dem Schiffsfriedhof in Alang kann dieses Abwracken niemand kontrollieren.
So machen die Schlepper in diesem Winter weitere profitable Geschäfte mit dem Tod.

Read more...

Das Ende europäischer Gemeinsamkeit?

18.29 Uhr Jedes Prozent bei den Radikalen ist zu viel, jedoch, haben die AfD Populisten den Mund zu voll genommen. 10,5 % bezeichnen selbst eigene Parteimitglieder als schwach. Vielleicht hat an der Urne doch die Vernunft der Bürger gesiegt.
 
 
Infratest-Prognose
 
CDU/CSU 28% (35,3)
SPD 15,5 (27,3)
Grüne 22 (10,7)
AfD 10,5 (7,1)
Linke 5,5 (7,4)
FDP 5,5 (3,4)
FW 2,1 (1,5)
Die Partei 2,6 (0,6)
 
<strong>Rechte und Rechtsradikale verzeichnen Zugewinne</strong>
 
Die Spalter haben ihren Auftritt sorgfältig vorbereitet. Europa ist bei den Menschen, bei dem Wahlvolk, nicht angekommen. 
Populisten köderten die Wähler mit nicht haltbaren Versprechen eines Staates der sich Utopia nennen könnte, wurden die Träume derer wahr, die die Inszenierung ermöglichten.
Europa scheint unbeliebter denn je. 
Die bürgerlichen Parteien können keine einfachen Antworten auf komplexe Themen geben, wie die Populisten. 
Doch zeichnet sich eine Überraschung für die CDU ab. 
 
Warum das so ist, müssen die Analysen der nächsten Tage zeigen.  
 
Read more...

Die Faszination von Höhlen

(dram/mcvth)

Höhlenunglücke wie das jüngste in Thailand in der Tham-Luang-Höhle erregen immer wieder großes Aufsehen. Die damit verbundenen äußerst aufwendigen und dramatischen Rettungsaktionen werden in aller Welt mitverfolgt und überall fiebern Menschen mit, dass alle Beteiligten ans Tageslicht zurückehren.

 

Doch WAS ist so faszinierend an Höhlen?, Neugier, Abenteuerlust, die Spannung vor dem Ungewissen und Unheimlichen, ein erhöhter Adrenalinspiegel - kurzum ein Nervenkitzel, der uns Menschen dazu drängt, der Erde ins Innere blicken zu wollen.
Schon in der Steinzeit suchten die Menschen Zuflucht in Höhlen. Davon zeugen zahlreiche Höhlenmalereien. Die wirkliche Erforschung von Höhlen begann mit den zunehmenden technischen Möglichkeiten im 19. Jahrhundert. So auch in der kleinen idyllischen Gemeinde Semriach, unweit der steirischen Hauptstadt Graz gelegen.

 Die Gemeinde Semriach im Grazer Bergland dram/mcvth , kasaan media, 2018 Die Gemeinde Semriach im Grazer Bergland dram/mcvth , kasaan media, 2018

 

Das schwarze Loch als Einstieg zur Lurgrotte ist am Ende eines Grabens kaum zu finden. Nur der darin verschwindende Bach lässt vermuten, dass es irgendwo in diesem schwarzem Loch weitergehen muss.

 Der Eingang zur Lurgrotte in der Steiermark/Österreich, dram/mcvth , kasaan media, 2018

Der Eingang zur Lurgrotte in der Steiermark/Österreich, dram/mcvth, kasaan media, 2018

Im Jahre 1894 wird die Höhle erstmals offiziell untersucht und damit "entdeckt" - um kaum einen Monat nach der Entdeckung im ganzen Land bekannt zu werden. Ein Unglück war passiert, das haargenau an das jüngste in Thailand erinnert: 7 Höhlenforscher wurden aufgrund von starken Regenfällen in der Höhle eingeschlossen; sie konnten sich auf ein schmales Sims oberhalb der Wassermassen retten und harrten dort ganze 9 Tage aus. Es erforderte einen Großeinsatz von über 1000 Helfern, die Eingeschlossenen nach 9 Tagen lebendig wieder ans Tageslicht zu holen.

Trotz dieses dramatischen Abenteuers ließen sich schon damals die Höhlenforscher nicht abschrecken und forschten weiter - um die größte aktive Wasserhöhle Österreichs zu entdecken! Durch den ganzen Berg sich durchschlängelnd, finden sie einen 2. Ausgang tief unten im Tal in der Ortschaft Peggau. Das über 5 km lange Höhlensystem dazwischen befindet sich in einem Karstgebiet und ist voller bizarrer Sinterbildungen und birgt unzählige Tropfsteine von einzigartiger Schönheit. Stetig tropft das Wasser von der Decke, jeder Tropfen hinterlässt einen Hauch von Kalk, der sich ablagert. Von der Decke wächst so ein Tropfstein (Stalaktit) nach unten, während vom Boden sich das Gegenstück nach oben streckt (Stalagmit). Deren Entstehung dauert viele Hunderte von Jahren. Manches Mal treffen sich beide und verbinden sich zu einer Tropfsteinsäule - oder sie verpassen sich knapp und wachsen aneinander vorbei.
Die Form der Tropfsteine hängt davon ab, wie schnell die Tropfen fallen, wie viel Kalk darin gelöst ist, oder wie schräg die Decke oder Wand ist, an der die Tropfen entlanglaufen. So können regelrechte "Spaghetti" oder auch "Vorhänge" entstehen.

 Der Eingang zur Lurgrotte in der Steiermark/Österreich, dram/mcvth , kasaan media, 2018

Der Eingang zur Lurgrotte in der Steiermark/Österreich, dram/mcvth , kasaan media, 2018

 Steter Tropfen lässt Tropfsteine entstehen dram/mcvth , kasaan media, 2018 Steter Tropfen lässt Tropfsteine entstehen dram/mcvth, kasaan media, 2018

 Stalaktit und Stalagmit verpassen es hier, eine durchgehende Säule zu bilden dram/mcvth, kasaan media, 2018 Stalaktit und Stalagmit verpassen es hier, eine durchgehende Säule zu bilden dram/mcvth, kasaan media, 2018

 Stalaktiten als sog. "Spaghetti"dram/mcvth, kasaan media, 2018 Stalaktiten als sog. "Spaghetti"dram/mcvth, kasaan media, 2018

 Stalaktiten als märchenhafte "Vorhänge",dram/mcvth, kasaan media, 2018

Stalaktiten als märchenhafte "Vorhänge",dram/mcvth, kasaan media, 2018

Die Lurgrotte ist aber auch eine echte Höhle der Superlative: Der "Riese" ist hier zu finden, der größte freihängende Tropfstein der Welt mit 13 m Höhe und einem Gewicht von 40 t.

 Der "Riese"dram/mcvth, kasaan media, 2018

Der "Riese"dram/mcvth, kasaan media, 2018

Die Höhle beherbergt auch einen der größten Höhlendome Mitteleuropas: hier hätte sogar ein Fußballfeld genug Platz!

 Der Große Dom mit 120 m Länge, 80 m Breite und 40 m Höhe, dram/mcvth, kasaan media, 2018 Der Große Dom mit 120 m Länge, 80 m Breite und 40 m Höhe, dram/mcvth, kasaan media, 2018

 

Natürlich gibt es auch nicht "nur" Steine zu bewundern - auch Tiere sind in den Tiefen des Berges zu finden. Der riesige Höhlenbär ist zwar schon seit gut 20.000 Jahren ausgestorben, doch gibt es noch andere Vertreter der Tierwelt: die weißen Höhlenasseln sind perfekt an die ewige Finsternis angepasst und leben ganzjährig in der Höhle. Fledermäuse suchen diese im Winter zu tausenden auf und überdauern hier die kalten Monate - denn in der Höhle hat es ganzjährig gleichmäßig +9°C.

 Höhlenassel, dram/mcvth, kasaan media, 2018

Höhlenassel, dram/mcvth, kasaan media, 2018

 

Die phantastische unterirdische Welt der Lurgrotte kann man im Sommer täglich mit Führungen besichtigen. Nach ca. 70 min im "unheimlichen schwarzen Loch" freut sich jeder Gast dann wieder, das wärmende Sonnenlicht zu erreichen. Diese Form des Abenteuers "Höhle" findet heutzutage glücklicherweise immer ein gutes Ende.

www.lurgrotte.at

 
Read more...
Subscribe to this RSS feed

Österreich

Sandkunst in Graz - spektakulär, aber v…

15-08-2020 Hits:0 Kunst dram - avatar dram

Sandkunst in Graz - spektakulär, aber vergänglich

Spektakulär, aber vergänglich   Unter dem Motto „Summer in the City“ gibt es in vielen Städten zahlreiche Events, um den Leuten das Stadtleben oder das Zuhausebleiben zu versüßen, insbesondere da in diesem...

Read more

Hallstatt im Salzkammergut - ein Weltkul…

23-07-2020 Hits:0 Reisen Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Hallstatt im Salzkammergut - ein Weltkulturerbe in Corona-Zeiten

  Seit Ausbruch von Corona liegt die Reisebranche weltweit am Boden und viele beliebte Ausflugsziele kämpfen wirtschaftlich ums Überleben, weil die Urlaubsgäste ausbleiben.   Eines der beliebtesten Ziele in Österreich für ausländische Touristen...

Read more

Auf Schusters Rappen durch die längste …

28-05-2020 Hits:57 Umwelt Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Auf Schusters Rappen durch die längste Klamm Österreichs

Raabklamm, dram/mcvth, kasaan media, 2020   Mit dem Lockdown und weitgehenden Reisebeschränkungen dank Covid-19 haben viele Leute zu der Freizeitbeschäftigung gefunden, die nicht eingeschränkt war: Das Wandern. Auf Schusters Rappen das Heimatland erkunden...

Read more

Namibia

Wundervolles Namibia (1)

20-01-2020 Hits:72 Tourismus Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Wundervolles Namibia (1)

Vergangenheitsbewältigung Das eher beschauliche Windhoek ist die Hauptstadt Namibias, noch immer von kolonialer Vergangenheit geprägt, die die Deutschen maßgeblich von 1885 bis 1915 gestalteten. Nicht nur die Kaiserstraße, die Allgemeine Zeitung...

Read more

Serienmord in Namibia – in Rehoboth un…

17-07-2019 Hits:612 Cold Case Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Serienmord in Namibia – in Rehoboth und Okahandja

(BlR/MCvtH) Leichenteile in der Region um Khomas Normalerweise ist Namibia das Land der Schönheit für Einheimische und für Urlauber. Die ehemalige deutsche Kolonie zeigt sich für Ausländer von ihrer besten Seite. In der...

Read more

Cold Cases

Der mysteriöse Tod im Oslo Plaza

16-12-2019 Hits:78 Cold Case Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Der mysteriöse Tod im Oslo Plaza

Wieder eine Unbekannte Der verstörende Fund einer Leiche im Oslo Plaza, die am Samstag, den 3. Juni 1995, im Zimmer 2805, aufgefunden wurde, schlägt immer höhere Wellen. Dieser Artikel erschien zuerst...

Read more

Aktenzeichen xy - wer kennt die unbekann…

18-09-2019 Hits:742 Cold Case Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Aktenzeichen xy - wer kennt die unbekannte Sprengstoffleiche aus der Elbe?

Die Polizei sucht am Ufer der Elbe nach Hinweisen auf die Identität des Toten.Quelle: Kripo Stade   Am Samstag, den 10.08. 2019 wurde gegen 18:30 Uhr durch Spaziergänger eine in der Elbe...

Read more

Weitere erfolglose Suche nach der Identi…

13-09-2019 Hits:502 Cold Case Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Weitere erfolglose Suche nach der Identität der Isdal-Frau (1)

Unglaubliche Spuren   In Zeiten von Fake News wollen wir unser Journal transparenter machen. Vorab, es sind unsere Recherchen, wir haben das Copyright an allem, was wir hier präsentieren. Es hatten zwei norwegische...

Read more

Vermisste

Spaziergänger macht supergruseligen Fun…

08-06-2020 Hits:0 Vermisste Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Spaziergänger macht supergruseligen Fund - ist es ein Pärchen, das 18 Jahre vermisst war?

Gruseliger Fund   Ein Spaziergänger fand am 2.5.2020 bei einem Ausflug in einem Waldstück in der Gemeinde Kipfenberg einen skelettierten menschlichen Schädel und weitere dazugehörende Knochen. Die polizeilichen Sicherungsmaßnahmen erfolgten umgehend. Für die Kriminalpolizei...

Read more

Katrice Lee - seit dem 28. 11.1981 vom …

19-06-2019 Hits:818 Vermisste Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Katrice Lee  - seit dem 28. 11.1981 vom Erdboden verschluckt

   Operation Bute      Einer der mysteriösesten Vermisstenfälle nach dem Krieg in der Bundesrepublik ist das Verschwinden der 2-jährigen Katrice Lee, die mit ihren Eltern am 28. November 1981 in einem englischen...

Read more

Lars Mittank

02-05-2019 Hits:311 Vermisste Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Lars Mittank

 Fünf Jahre spurlos    Der gesamte bizarre Fall von Lars Mittank liegt nunmehr fünf Jahre zurück. Zahlloser Aufrufe der Polizei, wie dem Bundeskriminalamt, und der Presse halfen dem Schicksal von Lars Mittank...

Read more

Die Causa Rebecca Reusch

22-03-2019 Hits:437 Vermisste Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Die Causa Rebecca Reusch

Update 22.3.2019 11.00 Uhr Wie das zuständige Berliner Landgericht mitteilte, wurde der Haftbefehl gegen den mutmasslichen Tatverdächtigen, den Schwager, aufgehoben. Das ist nun das zweite Mal, dass die Polizei ihren Tatverdächtigen...

Read more

Madeleine Beth McCann - ein 43 jähriger…

19-03-2019 Hits:382 Vermisste Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Madeleine Beth McCann - ein 43 jähriger Deutscher steht unter dringendem Tatverdacht

Was geschah in Portugal an der Algarve?   update 3.Juni 2020   Fernseh-Deutschland stand während der xy Sendung an diesem Abend das Herz still.    Es gibt einen Tatverdächtigen, der von 1995 bis 2007 mehr oder...

Read more

Wikileaks und das mysteriöse Verschwind…

16-11-2018 Hits:475 Vermisste Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Wikileaks und das mysteriöse Verschwinden von Arjen Kamphuis

Das seltsame Verschwinden des Cybersecurity - Experten Arjen Kamphuis Gesichert gilt, dass Kamphuis, der seit Jahren zu dem engeren Kreis der Unterstützer von Assange gehörte, am 20. August in Bodø, vor...

Read more

Corona

Trittbrettfahren beim TÜV

04-09-2020 Hits:0 Europa Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Trittbrettfahren beim TÜV

Der VdTÜV als Trittbrettfahrer in der Corona-Krise Der „Technische Überwachungsverein“, kurz TÜV, hat eine lange Geschichte (HIER). Über die Notwendigkeit von technischen Überprüfungen und Sicherheitschecks bedarf es eigentlich keiner Diskussion. Dennoch...

Read more

Schwächt sich das Coronavirus durch ein…

19-08-2020 Hits:0 News Desk Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Schwächt sich das Coronavirus durch eine weitere Mutation derzeit ab?

Hoffnungsschimmer? Durch die niedrigen Todeszahlen, bei stark ansteigenden Fallzahlen erklärte Ulf Dittmer, Virologe der Uniklinik Essen, gegenüber der BILD-Zeitung, dass COVID-19 Virus derzeit eine Mutation durchgeht, die das Virus zu einer...

Read more

Für alle, die es gar nicht mehr abwarte…

14-08-2020 Hits:0 Reisen Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Für alle, die es gar nicht mehr abwarten können: Ein paar Bilder aus Mallorca,1996

Kleine Kirche auf dem Land bei Magaluf, kasaan media, 2020 Teutonengrill, kasaan media, 2020 Da war die Welt am Ballermann noch in Ordnung. Die deutschen Urlauber tanzten in der Schinkenstrasse um das...

Read more

Reisen / Travel

Für alle, die es gar nicht mehr abwarte…

14-08-2020 Hits:0 Reisen Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Für alle, die es gar nicht mehr abwarten können: Ein paar Bilder aus Mallorca,1996

Kleine Kirche auf dem Land bei Magaluf, kasaan media, 2020 Teutonengrill, kasaan media, 2020 Da war die Welt am Ballermann noch in Ordnung. Die deutschen Urlauber tanzten in der Schinkenstrasse um das...

Read more

Hallstatt im Salzkammergut - ein Weltkul…

23-07-2020 Hits:0 Reisen Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Hallstatt im Salzkammergut - ein Weltkulturerbe in Corona-Zeiten

  Seit Ausbruch von Corona liegt die Reisebranche weltweit am Boden und viele beliebte Ausflugsziele kämpfen wirtschaftlich ums Überleben, weil die Urlaubsgäste ausbleiben.   Eines der beliebtesten Ziele in Österreich für ausländische Touristen...

Read more

Trier: Overkill im Plaza-Grill

04-12-2019 Hits:51 Reisebewertungen Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Trier: Overkill im Plaza-Grill

Vorab: Auf eine angekündigte Stellungnahme des Plazas wollten wir nicht mehr warten, sie blieb aus und so schrieben wir die Fakten zusammen. Pekunia non olet In einer der ältesten Städte Deutschlands schmückt...

Read more

Mars

Unglaubliche Aufnahmen vom Mars - MSL 11…

04-08-2020 Hits:0 Mars Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Unglaubliche Aufnahmen vom Mars - MSL 1144 - ML 34 - Ankunft in Meeteetse

Während sich die Menschheit derzeit mit gleich drei Raketen zum Mars aufgemacht hat, findet man in den Fotos, die der Rover Curiosity bereits zur Erde gesandt hat, zahllose Anhaltspunkte für...

Read more

Mars Science Laboratory- 1419 SE-S

10-12-2019 Hits:49 Mars MCvtH - avatar MCvtH

Mars Science Laboratory- 1419 SE-S

"Marsianische Fledermaus"Was ist das? Es hat augenscheinlich Haare, eine Art Sensor,daneben liegen nebst mysteriösen "Würmern, andere Überbleibsel, NASA JPL Caltech, Gigapan, Neville Thompson, 2019"   Unglaubliche Schönheit! Umso öfter man sich die Bilder...

Read more

Riesige Lawine auf dem Mars

15-09-2019 Hits:512 Mars Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Riesige Lawine auf dem Mars

Die US-Weltraumbehörde Nasa veröffentlichte jetzt ein Bild , das der Mars Reconnaissance Orbiter im Mai 2019 aus dem Orbit aufnahm. Eine gigantische Lawinen aus einer Staubwolke, Eis und Gestein rutschte...

Read more

Sektionen

  • Deutschland
  • Welt
  • Menschenrechte
  • Ozeane
  • Investigativ
  • Gesundheit
  • Entertainment
  • Geld
  • Technologie
  • Besondere Reisen
  • Küche
  • Neuigkeiten

Clips und Podcasts

  • youtube
  • Der Nachtfalke
  • Was würden Sie tun?
  • Forum
  • Live 
  • Poscast
  • Agenturen
  • Film

The Kasaan Times - Internationale Ausgaben

The Kasaan Times South Africa / Namibia

The Kasaan Times Norge Nyheter

The KasaanTimes UK Australia NZ

The Kasaan Times Hongkong

The Kasaan Times Österreich

La voix du Kasaan Times

The Kasaan Times  Edición española

deutschenachrichtenagentur.de

 

 

Tools

Über uns

Folgen Sie uns

×

Immer auf dem neusten Stand...

Mit unserem Newsletter sind Sie immer informiert.

Es gelten die DSGVO & AGBs
Jederzeit können Sie sich von dem Newsletter abmelden