Eine Kakaoplantage zu vererben Featured

Bild von Stefan Kuhn auf Pixabay Bild von Stefan Kuhn auf Pixabay

Afrikanisches Spammermenü

Afrikanische Tätergruppen sind gerade unterwegs, spammen mit Millionen solcher Nachrichten die Email-Postfächer zu. Jeden Tag eine neue Mail. Nochmal, nicht antworten, keine persönlichen Daten übersenden. Wenn die Täter Druck machen, einfach in die Mülltonne damit. Es ist eine Geschichte, die nicht stimmt, mit der sie Geld für einen angeblichen Notar oder Fracht kassieren wollen. Übernehmen Sie bitte auch keine Bürgschaft für Afrikaner, die eine solche Geschichte vorbringen. Es könnten Schlepper sein, die versuchen, Opfer nach Europa zu bringen. Wenden Sie sich an Ihre lokale Polizeidienststelle, wenn Sie mit einer Bürgschaft in Verbindung gebracht werden. Die Polizei kann zwar helfen, wenn jemand Daten übersandt hat, aber Geld ist unwiederbringlich weg. Meistens sitzen die gut organisierten "Abholer" in Togo oder im Senegal. Das Deutsch ist eine Katastrophe und zeigt, dass die Geschichte nicht stimmen kann.

 

Daher, senden Sie kein Geld!

 

Hier der "Öffner", den derzeit viele User erhalten. "Re: Mein Brief, ich weiß, dass diese Nachricht Sie treffen könnte. Eine ultimative Überraschung. Es ist jedoch nur mein dringender Bedarf an einem ausländischen Partner, dass ich Sie auf diese Weise für eine Transaktion kontaktiert habe. Ich bin Fräulein Marina Robert, 19 Jahre das einzige Kind des verstorbenen Herrn und der Frau Jackson Robert. Mein Vater war ein sehr reicher Kakaohändler und Politiker in der Elfenbeinküste, der von berühmten Menschen getötet wurde. Bevor mein Vater hier in einem privaten Krankenhaus starb, rief er mich heimlich aus seinem Bett an und sagte mir, dass er die Summe von neun Millionen, fünfhunderttausend US-Dollar habe. USD (9.500.000 USD) auf ein Fest- / Sperrkonto bei einer der größten Banken, hier in Abidjan, verwendet hat. E erklärte auch, dass er mich wegen dieses Reichtums getötet und seinen Bruder in Verdacht habe. Ich möchte, dass Sie mir bei Folgendem helfen: (1) Bereitstellung eines Bankkontos, das überwiesen wird. (2) Als Vormund zu dienen. (3) um zu veranlassen, dass ich in Ihr Land komme, um mein Studium fortzusetzen und eine Aufenthaltserlaubnis in Ihrem Land zu erhalten. Ich werde Ihnen 30% der Gesamtsumme als Entschädigung für Ihre Bemühungen, nach der erfolgreichen Überweisung dieses Geldes auf Ihr nominiertes Konto anbieten. Bitte antworten Sie mir, wenn Sie mir aufrichtig helfen können. Antworte mir mit dieser E-Mail-Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Danke und möge Gott dich segnen Ich erwarte Ihre dringende Antwort. Herzliche Grüße Fräulein Marina Robert Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Last modified onMittwoch, 25 März 2020 18:58

Leave a comment

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

back to top

Sektionen

  • Deutschland
  • Welt
  • Menschenrechte
  • Ozeane
  • Investigativ
  • Gesundheit
  • Entertainment
  • Geld
  • Technologie
  • Besondere Reisen
  • Küche
  • Neuigkeiten

Clips und Podcasts

  • youtube
  • Der Nachtfalke
  • Was würden Sie tun?
  • Forum
  • Live 
  • Poscast
  • Agenturen
  • Film

Die Welt

  • USA
  • Lateinamerika
  • Asien
  • Australien
  • Antarktis
  • Afrika
  • Russland
  • Arabien
  • Nordpolarregion
  • Europa

Tools

Über uns

Folgen Sie uns

×

Immer auf dem neusten Stand...

Mit unserem Newsletter sind Sie immer informiert.

Es gelten die DSGVO & AGBs
Jederzeit können Sie sich von dem Newsletter abmelden