Logo
Print this page

Welt, richte Deine Augen nach Hongkong! Featured

Hongkong Admirality Beispielfoto, 2014, Studio Incendo Hongkong Admirality Beispielfoto, 2014, Studio Incendo
China ist eine üble Diktatur. Einer Diktatur bleibt am Ende nur die hemmungslose Gewalt. 
 
 
Wieder haben sich heute Nachmittag in Hongkong Tausende von Menschen versammelt, um jetzt über die Gloucester Road, eine der Querverbindungsstraßen zu der Magistrale im nördlichen Hongkong zu demonstrieren. Es ist ein unübersehbares Meer von Regenschirmen, wie die South China Morning Post berichtet. 
 

 

 
Gewalt ist mittlerweile das Problem für alle Demonstranten. China setzt auf elementare Gewalt, mit Wasserwerfern, Tränengas und gepanzerten Fahrzeugen, um die pseudokommunistische Clique in Peking an der Macht zu halten. Weil jeden Moment damit gerechnet wird, dass die rotchinesischen Truppen zugreifen. Um halb fünf Uhr Ortszeit sind die Demonstranten, die unübersehbar vielen Menschen im strömenden Regen an der Admirality angekommen, neben dem Regierungssitz und dem Parlament, wie die South China Morning Post schrieb. Vereinzelt wehren sich Demonstranten gegen die Übermacht der Sicherheitskräfte. Es sind Molotowcocktails geflogen. 
 
Die Straßen sind voll mit Menschen und der Zug zieht sich von Victoria Park in Richtung Tshim Tsan Shui. 
 
Es ist Ansinnen der Demonstranten, keinerlei Gewalt anzuwenden. China soll kein Vorwand gegeben werden, in die ehemalige britische Kronkolonie einzurücken und dort ein Blutbad wie am Platz des Himmlischen Friedens in Peking 1989 anzurichten. Derzeit zieht ein weiterer Zug von Demonstranten über die berühmte Einkaufsstraße Hennessy Road in Richtung des Regierungssitzes.

 

 
Es wird heute mit schwersten Auseinandersetzungen gerechnet. Mehrere Wasserwerfer sind schon in Stellung gebracht worden und es wird eine erhebliche Konfrontation zwischen den Polizeikräften und Demonstranten, wie unbeteiligten Passanten, prognostiziert.
 
China sind Menschenrechtsgruppen ein Dorn im Auge. Es ist eine beklemmende Situation.  
 
Hongkong wirkt an diesem verregneten Nachmittag wie ein Pulverfass, das in jedem Moment explodieren könnte. 
 
Quellen: eigene Recherchen
South China Morning Post
Xin hua
 

 

Last modified onMontag, 20 April 2020 12:01

Related items

Latest from Die Redaktion

Media

loading...
Copyright by kasaan media, 2020