DRNH/kasaan media, 2021
Deutschland

Dummes Plakat in der Kölner Station Trimbornstraße

Heimat-Horst

Wie dämlich muss man sein, ein solches Plakat in die Kästen der Firma Ströer zu hängen.

Die Firma selbst wusste nichts von dem Auftrag, teilte sie in einer knapp gehaltenen Presseanfrage mit, und wollte die Plakate aus den Kästen entlang der S-Bahn entfernen. 

Zunächst wird impliziert, dass der Bundesinnenminister bei rechten Taten absichtlich wegsieht, weil er anhand der Augenklappe, rechts, blind ist. 

Bei Seehofer kann man viel annehmen, aber, dass er ein Rassist ist, kann man ihm in keinster Weise unterstellen. Zudem ist die Polizei nicht von Haus aus rassistisch und es gibt keinen Korpsgeist, der sich auf die gesamte Polizei erstreckt. 

Dieses Plakat dient der Polarisierung der Gesellschaft, die ohnehin innerlich zerrissen ist. Nicht dem Frieden, dem jeder Bürger verpflichtet ist. 

Themenverwandte Artikel

Sirenen-Signale erklärt -Video

Die Redaktion

Bauernproteste in ganz Deutschland

the kasaan times

Die Ursünde

the kasaan times

Politiker – Hack

the kasaan times

Soldaten helfen im absoluten Chaos – ihnen gebührt Respekt und Dank

the kasaan times

Wisst Ihr noch? Wie sich die Zeiten gleichen

Die Redaktion

Eine deutsche Stadt: Bad Sachsa

the kasaan times

Das Bild des Tages

the kasaan times

Bombendrohungen gegen Rathäuser in ganz Deutschland

the kasaan times

Schätzungsweise 500 E-Roller liegen im Rhein bei Köln

Die Redaktion

Stolberg: 5 Festnahmen bei Plünderungen

the kasaan times

Hannibals rechte Umsturzpläne

the kasaan times

Hinterlasse einen Kommentar

*